6 Monate E39

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nach 6 Monaten möchte ich einen Zwischenbericht loswerden:

    Aufgrund von Forumsbeiträgen, Beratung von E39-Profis und allerlei Benzingesprächen habe ich folgende Dinge am Auto erledigt:

    Frühjahr 2018:
    - Nockenwellensensor jetzt HELLA
    - KGE original BMW Kaltland komplett
    - Ölfiltergehäusedichtung und Einbau russisches Rückschlagventil
    - Kühlerzarge und Sekundärwasserpumpe getauscht
    - Erneuter Ölwechsel mit LM-Spülung und Filter bei KM 237500, Öl: Mobil 1 0W40
    - Erneuerung aller Pleuellager; die alten waren gerade noch OK
    - Wechsel aller 4 unteren Querlenker vo. und hi.
    - Tausch des Airbag-Steuergerätes aufgrund eines Defektes
    - Tausch diverser Gummi-Stöpsel und -Schläuche wegen Falschluft
    - Nachrüstung Gleitschiene gegen Knacken des Fahrersitzes in kurven.
    - Zündspulen erneuert.

    Erkenntnisse:
    Erst durch Tausch aller o.a. Komponenten fährt der Wagen jetzt einwandfrei, der Verbrauch scheint im oberen Bereich des normalen, Ölverbrauch nach 1000 KM noch nicht erkennbar.

    zu erledigen:
    - Wechsel der MRS-Sensoren in den Sitzen, damit diese zum neuen Steuergerät passen. (Sensoren gewechselt, aber noch nicht überprüft) ✅
    - Tausch diverser spröder Plastik-Teile im Motorraum, z.B. Luftzuführung zum Innenraum.
    - Die VDD ist wieder fällig, weil wahrscheinlich durch die verstopfte KGE gekillt. ✅

    Ölwechsel am 31.8.18 bei 247500 Mobil1 5W50

    ...ich berichte weiter....

    3.233 mal gelesen