AUC- Sensor reparieren - Anleitung

  • AUC- Sensor reparieren - Anleitung

    Moin,

    da ich es nicht einsehe, BMW immer das Geld in den Rachen zu werfen, habe ich mich heute um die Fehlermeldung AUC-Sensor defekt gekümmert. (Lässt sich über das IHK auslesen)

    Der Sensor selber sitzt an der Lüfterzarge vorne im Motorraum und lässt sich relativ einfach ausbauen. Kabel ausklipsen und Ihr haltet das Teil in der Hand.
    Sollte er sich nicht da befinden, so hat irgendjemand mal das Teil abgebaut beim Kühler wechseln und er liegt hinter dem Fahrerscheinwerfer. (Das Kabel vom AUC-Sensor liegt auch im Kabelstrang vom Scheinwerfer und zweigt dann da ab)

    Bei mir war es an der Ölleitung mit einem Kabelbinder vom AFT befestigt. Der Meschaniker hatte auch null Ahnung wo das Teil wieder hingehört. Natürlich richtig eingesaut, da er die Leitung demontiert hatte vom Ölkühler und beim auffüllen eine sehr ruhige Hand hatte. :rollen:

    Einbauort im Motorraum an der Lüfterzarge.



    So sieht der AUC-Sensor demontiert aus.



    Filtermatten im Sensorgehäuse.



    Filtermatten im ausgebauten Zustand. (Bei mir zusätzlich durch Öl eingesaut. Die sehen aber auch ohne Öl richtig dreckig aus.



    Der eigentliche Sensor ist ein Figaro TGS 822. Hauptsächlich für Kohlenmonoxyd, Ammoniak, Schwefeldioxyd, Alkohol und Benzindämpfe. Der Sensor wird auch viel in der Industrie eingesetzt. (Gasalarm, Rauchmelder und Frühwarnsystem ect.) Falls der Sensor wirklich defekt sein sollte, kann man ihn einzeln erwerben und muss nicht das ganze Teil bei BMW kaufen. Dort kostet der AUC-Sensor weit über 40,00 Euro. Im Elektronikhandel sind die TGS822 schon für 12-13 Euro zu bekommen. Mit einer Spitzzange könnt ihr diesen Aus- und einbauen. Vorher die Clipse an den Seiten mit einem Schraubendreher wegdrücken.



    Die Filtermatten habe ich Haushaltsübliche Matten (Dunstabzugshaube) aus dem Baumarkt ersetzt. Die ungefähren Maße sind 3,2cm & 2,2cm. Original sind 2 kleine Matten übereinander, da meine Matten aber nicht ganz so dick waren habe ich 3 Schichten verwendet.









    Material

    1x Gas-Sensor Figaro TGS 822 - ca. 10-13 Euro
    1x Filtermatte ca. 3 Euro

    Zeitaufwand

    ca. 30 Minuten - mit Kaffee trinken zwischendurch :D

    Fazit

    Kostenersparnis der gesamten Aktion ca. 25-30 Euro. Auch wenn es nicht die Welt ist, und einige von euch sicher denken, BMW fahren und bei so etwas sparen. Mir persönlich ging es rein um den technischen Aspekt der Sache. Neuteil kaufen kann jeder, ohne dass man versteht was man da tauscht. Das ich dabei noch Geld gespart habe freut mich umso mehr.

    Wer trotzdem lieber ein Neuteil kauft hier die Ersatzteilnummer: 6411-8391470
    Den Sensor als Einzelteil gibt es auch bei Conrad -> Klick

    Viel Spass beim Schrauben :D :D :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vanden ()

  • Original von Missing-In-Army
    Optimal!

    Sowas gehört in die WIKI
    dafür!

    :trinken:

    Ich finde die Reinigung kann im Rahmen der Inspektion ruhig mit durchgeführt werden. Denn bei mir funktioniert das Teil auch mehr schlecht als recht.
  • Ich habe noch nie gesehen dass der bei mir mal reagiert hat, habe auch schon einen "neuen"-gebrauchten eingebaut, weil ich auch die Fehlermeldung hatte. Neuen Filter ist auch drin.
    Ich glaube das Teil ist fürn A**** :D

    Oder bringt der nur bei Tunnelfahrten was?
  • Wenn dein IHKA einwandfrei funktioniert und du auch keine Störung auf dem K-Can hast, dann funktioniert auch der AUC-Sensor!

    Bei uns im E39 durch das IHKA geregelt in folgender Funktionsweise:

    Im AUC-Betrieb wird in Abhängigkeit von der Güte der Umgebungsluft zwischen Frischluft- und Umluftbetrieb gewechselt.

    Wenn der AUC-Sensor einen Anstieg der Schadstoffemissionen in der Umwelt misst, aktiviert das IHKA-Steuergerät automatisch den Umluftbetrieb. Um eine ausreichende Frischluftzufuhr zu gewährleisten, ist der Umluftbetrieb zeitlich begrenzt:

    bei Außentemperaturen unter 0 °C:
    2 min Umluftbetrieb -> 1 min Frischluftbetrieb -> 2 min Umluftbetrieb -> usw.
    bei Außentemperaturen von 0 °C bis 6 °C:
    3 min Umluftbetrieb -> 1 min Frischluftbetrieb -> 3 min Umluftbetrieb -> usw.
    im Betrieb ohne Klimafunktion bei Außentemperaturen über 6 °C:
    4 min Umluftbetrieb -> 1 min Frischluftbetrieb -> 4 min Umluftbetrieb -> usw.
    im Betrieb mit Klimafunktion bei Außentemperaturen über 6 °C:
    12 min Umluftbetrieb -> 1 min Frischluftbetrieb -> 12 min Umluftbetrieb -> usw.

    Wenn die AUC-Funktion aktiviert ist, wird bei einem Motorstart wegen der Aufheizphase des AUC-Sensors für ca. 40 s auf Frischluftbetrieb geschaltet.

    Gruss
  • Habe ihn eben noch "bemerkt" als ich in der "Grünen Plaketten Zone" hinter einem mit zu fett eingestellter Dieselpumpe eingestelltem Linienbus hergefahren bin....normalerweise wurde ich in meinem 2006er Seat Altea ( der hat sowas nicht ) oder auf der Vespa quasi vergiftet. Im BMW kriege ich nur die schwarze Rußfahne mit und sonst nix.. :top:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gibgummi ()

  • Original von kragujevac
    Ist der Sensor im Gehäuse nur gesteckt oder ist er evtl. gelötet?


    Ich konnte meinen nach aushebeln der beiden Laschen so rausziehen. Von unten ist dieser Block vergossen. Da kann man leider nicht viel sehen.
    Ich werde mir aber mal 2-3 vom Schrott holen und dann weiter berichten! :D

    Edit: Laut ETK gibt es 3 verschiedene Versionen, wovon 2 nicht mehr lieferbar sind. Die aktuelle Ersatzteilnummer ist: 64 11 6 917 001

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vanden ()

  • Original von One_of_Four
    Original von rox
    Wie der funktioniert ist mir schon klar, habe nur noch nie gesehen dass automatisch auf Umluft geschaltet wird.

    Die Fehlermeldung ist seit dem Sensorwechsel weg.


    Das sieht man auch nicht - man merkt es höchstens ;)


    Richtig, wie man oben sehen kann dauert es auch ein wenig bis er reagiert. meistens ist man dann schon aus der stinkezone raus.

    Ich werde ihn aber auch mal bei Zeiten reinigen :top: