Prins schaltet um auf Benzin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • tja, 170 Euro fand ich auch sehr "gehoben".
      Dem Gedanken mit dem Filter konnte ich folgen, weil ja auch das Umschalten zum einen sehr hart war und das Auto zum anderen aus ging. (bei langamer Fahrt)

      Da ich jedoch nicht vom Fach bin und das ganze geschah als ich auf einer berufl. Weiterbildung war, begab ich mich in seine Faenge und das wusste er wohl auch. (ortsfremdes Kennzeichen)

      Zu Preisen und Qualitaet der einen oder anderen Werkstatt sage ich nur: Man hat mir mal erzaehlt, dass das Toeten in diesem Land illegal sei.. :bad:

      Werde die Tage mal unserem lokalen Umruester sagen, dass er sich das mal ansehen soll. Der wird ja wohl wissen, wie man eine Magnetspule checkt oder???
      What lies behind us and what lies before us are tiny matters compared to what lies within us.
      Ralph Waldo Emerson
    • Original von Dober Ride
      tja, 170 Euro fand ich auch sehr "gehoben".
      Dem Gedanken mit dem Filter konnte ich folgen, weil ja auch das Umschalten zum einen sehr hart war und das Auto zum anderen aus ging. (bei langamer Fahrt)

      Da ich jedoch nicht vom Fach bin und das ganze geschah als ich auf einer berufl. Weiterbildung war, begab ich mich in seine Faenge und das wusste er wohl auch. (ortsfremdes Kennzeichen)

      Zu Preisen und Qualitaet der einen oder anderen Werkstatt sage ich nur: Man hat mir mal erzaehlt, dass das Toeten in diesem Land illegal sei.. :bad:

      Werde die Tage mal unserem lokalen Umruester sagen, dass er sich das mal ansehen soll. Der wird ja wohl wissen, wie man eine Magnetspule checkt oder???


      Einfach mal den Schließbolzen entfernen den die Magnetspule im Schließventil zurückzieht. Wenn dann die Anlage einwandfrei funktioniert... . Dann kann man gleich überprüfen, ob das Schließventil sauber ist. Kann natürlich auch vom Flüssigphasenfilterwechsel Dreck reingekommen sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mr5 ()

    • imageshack.us/photo/my-images/294/1000246ul4.jpg

      M4er Mutter (7mm Schlüsselweite) abschrauben, die blaue Spule abziehen.

      Dann mit 16er Schlüsselweite den Zylinder auf der die Spule gesessen hat abschrauben. Achtung, das Gas aus der Gasleitung vom Tank zum Verdampfer entweicht. Mit der Nase also nicht so dicht dabei. :D

      Darin ist ein zylindrisches Bauteil mit einer Feder. Beides rausnehmen.

      Die leere Hülse wieder aufschrauben.

      Alles natürlich bei abgeschalteter Gasanlage/Motor machen.

      Der Tank hat auch nochmal solch ein Schließventil. Normal sollte das dicht sein. Sicherheitshalber kann man aber am Abnahmeventil des Autogastankes das 2cm im Durchmesser große Rädchen bis Anschlag im Uhrzeigersinn zudrehen um die Tankabnahme zu verschließen.

      Alles natürlich im Freien machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mr5 ()

    • Einfach mal den Schließbolzen entfernen den die Magnetspule im Schließventil zurückzieht. Wenn dann die Anlage einwandfrei funktioniert... . Dann kann man gleich überprüfen, ob das Schließventil sauber ist. Kann natürlich auch vom Flüssigphasenfilterwechsel Dreck reingekommen sein.[/quote]

      So, der lokale Fachmann hat genau das auch getan und ja, es bestand durchaus Renigungsbedarf. Leider war das Problem damit nicht behoben. Die Anlage hat wieder abgeschaltet, der Diagnoselaptop sprach von ueppigen 4 Bar Druck! :O
      Da der Fachmann ab morgen bis einschl. Freitag auf einer Messe sein wird, kann er meinen nun ins Visier geratenen Verdampfer nicht unter die Lupe nehmen. Meine Frau geht am Samstag morgen auf die Bahn mit dem Auto, also kann eine Reparatur erst naechste Woche erfolgen.

      Wie auch immer: Mr5, Deine Beschreibungen waren so gut, dass ich nachdem ich es heute live gesehen habe, es beim naechsten Mal selber machen kann. (Ventil)
      Fetter Respekt.

      Das finale Ergebnis kann ich somit auch erst naechste Woche mitteilen. Eins noch: Fuer die Geschichte mit dem Verdampfer ruft er max. 100 Euro auf.

      Ende der Durchsage
      Der Dob
      What lies behind us and what lies before us are tiny matters compared to what lies within us.
      Ralph Waldo Emerson
    • das sagte er auch. womoeglich die Membran im Verdampfer durch Siff, Dreck & Rotz, denn ab und an funzt es ja. (z.B. auf der Autobahn.

      Nach Fehlerloeschung im Stand ist der Druck unabhaengig von der Drehzahl konstant bei...hab ich vergessen..(1.9?)
      What lies behind us and what lies before us are tiny matters compared to what lies within us.
      Ralph Waldo Emerson
    • Im Rahmen der ganzen Aktion bin ich ueber meine Oelundichtigkeiten gestolpert, da offensichtlich ein Tropfen auf den heissen Kruemmer ging.

      Dabei fiel mir das Teil auf dem Bild auf. Was ist das?

      Ich rede von dem silberfarbenen Ding zwischen Ventildeckel und Magnetspule. -> das ganze auf der Beifahrerseite. (der gelbe Kreis ist etwas duenn geraten)

      ???
      What lies behind us and what lies before us are tiny matters compared to what lies within us.
      Ralph Waldo Emerson
    • Sieht aus wie die Sekundärlufteinblasung.

      Wenn der Motor kalt ist wird in den Abgaskrümmer Luft eingeblasen, damit unverbrannte Kraftstoffanteile dort nachverbrennen können.

      Das Teil ist soweit ich mich erinnere das Ventil dazu. Denn im Normalbetrieb ist das natürlich verschlossen.
    • ich ziehe die Frage zurueck, denn ich hab die Antwort gefunden..

      bmwetk.info/teile-katalog/prd/…/2001/03/47556/11/11_2203

      aber danke fuer die rasche antwort

      Abschliessender Gedanke dazu:
      Das dort gefunden Oel hat wohl nichts mit dem Sperrventil zu tun, da offensichtlich kein Oel durchfliesst. Vielmehr kommt es wohl von der VDD.. (macht ja Sinn aufgrund der Linksneigung)
      What lies behind us and what lies before us are tiny matters compared to what lies within us.
      Ralph Waldo Emerson

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dober Ride ()

    • Moin zusammen,
      gestern wollte ich posten, dass ich den Wagen mit neuem Verdampfer abgeholt habe und von einer Probefahrt berichten werde.

      Die Fahrt habe ich hinter mir, das Problem leider nicht! Habe seit dem Verdampfereinbau ca. 150 km abgespult und
      rums die Anlage schaltet wieder ab. Ich konnte sie auf der Autobahn wieder zuaschalten (war sehr ruckhaft) aber dann geht sie wieder aus.

      :confused:

      Wie gerade hoere, lag noch ein Spannungsfehler beim Temperatur und Drucksensor an.
      Sagt mir auch irgendwie nichts. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?
      What lies behind us and what lies before us are tiny matters compared to what lies within us.
      Ralph Waldo Emerson

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dober Ride ()