528i springt manchmal nicht an

  • Der Wagen gab ein recht dumpfes Klacken von sich, was schlecht zu orten war und mit steigender Drehzahl in kürzeren Abständen auftrat.

    Ich hatte den Wagen dann eine Woche in einer freien Werkstatt, die sich auf Fehlersuche begeben haben und dann meinten es müsste das Zweimassenschwungrad sein. Angeblich wären die auch bei einem bekannten in einer BMW Werkstatt gewesen, der das gleiche meinte. Auf Nachfrage ob die die Keilriemen vorne mal runtergenommen haben, um auszuschliessen das es an den Nebenaggregaten liegt, haben die gemeint das hätten sie gemacht und das wäre es nicht. Da das Schwungrad alleine 1000€ (reine Materialkosten) kosten sollte habe ich den Wagen erstmal wieder mitgenommen und bin nach dem Tip vom Kollegen zu Kfz Knapp.
    Die haben mal eben die Riemen vorne runter genommen und an der Servopumpe gedreht und festgestellt, dass die der Übeltäter war.
    Bei der Gelegenheit haben die mir dann noch die Vorderachse in Stand gesetzt.

    Ich war so glücklich... Kein Klackern mehr und das Lenkradflattern war auch weg... :lol:

    Edit:
    ..jetzt stehe ich wieder hier und die Karre geht mit beiden Schlüsseln nicht an... ich könnt :heul:

    nochmal edit:
    Habe den Wagen gestern wieder zu BMW schleppen lassen (andere Werkstatt als am Montag) und die sagen mir heute morgen der Wagen läuft... Ich werde bescheuert, gestern tat sich gar nichts... Der Meister meinte evtl. wäre es der Anlasser, der würde irgendwie nachlaufen oder so.

    finales update:
    Es lag am Steuergerät für die Wegfahrsperre. Mit 190,-€ bei Meister Knapp ist das Thema erledigt. :top:

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Ralle80 ()

  • Servus Gemeinde!

    ...ich hänge mich einfach mal dran, die Fehlerbeschreibung trifft auch auf meinen 523i zu.
    Ist das Eingangsproblem eigentlich jetzt endgültig behoben worden, d.h. springt er immer auf den ersten Schlüsseldreh an?

    Symptome bei meinem:
    - w.o. Zündung an, alle Kontrolleuchten sind an wie immer, bei Weiterdrehen auf "anlassen" passiert rein gar nichts, kein Klicken, kein Anlasser, nix.
    - tritt nicht reproduzierbar auf, oft geht er auf´s erste Mal ganz normal an, dann mal wieder erst nach 10-20 mal Schlüsseldrehen.
    Einmal war er gar nicht zum Starten zu bewegen, am nächsten Tag wieder ganz normal gestartet.
    - warm oder kalt hat keinen direkten Einfluß, nicht nachvollziehbar
    - Anlasser ist ok, kann man überbrücken und läuft an
    - startet auch nicht bei auf "anlassen" gehaltenem Schlüssel und überbrücktem Anlasser (Anlasser dreht normal, springt trotzdem nicht an)
    - Schlüssel hat keinen Einfluss, geht wenn mit beiden nicht
    - Anlassschalter zerlegt und überprüft, kein Defekt erkennbar

    Nach allem was ich jetzt eigenhändig überprüfen kann muss da ein elektronischer Fehler vorliegen. Was genau bewirkt das Drehen des Schlüssels in Anlassstellung? Vermutlich gibt ein Steuergerät die Zündung und den Anlasser frei, das passiert aber nicht immer!?! Wegfahrsperre spinnt!?!
    Könnte die oft beschriebene Neuinitialisierung des Schlüssels evtl. helfen!?!
    Steuergerät Wegfahrsperre scheint ein heisser Tipp zu sein oder?

    Hat jemand anderes dieses Problem auch schon gehabt und gelöst?

    Werde ihn nächste Woche zur Überprüfung geben (freie Bosch-Werkstatt), wäre super wenn ich irgendwelche Hinweise bekomme, vielleicht muss man dann nicht so lange im Nebel rumstochern...

    Sobald ich was weiss werde ich hier auch Bericht erstatten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marc 1750 ()

  • Klingt als würde der Schlüssel vom Empfängerring der Wegfahrsperre nicht erkannt werden... Probier doch mal nen Ersatzschlüssel aus. Vielleicht hat sich in deinem Schlüssel der Transponderchip gelöst und ist verrutscht. Oder die EWS hat irgendwo nen Wackler. ->Fehlerspeicher...
  • Servus!

    Original von Lude
    Probier doch mal nen Ersatzschlüssel aus.


    Habe extra geschrieben "Schlüssel hat keinen Einfluss".
    Es gehen entweder beide Schlüssel oder es gehen beide nicht, macht keinen Unterschied.
    Das wäre leider zu einfach...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marc 1750 ()

  • Original von Marc 1750
    Servus Gemeinde!

    ...ich hänge mich einfach mal dran, die Fehlerbeschreibung trifft auch auf meinen 523i zu.
    Ist das Eingangsproblem eigentlich jetzt endgültig behoben worden, d.h. springt er immer auf den ersten Schlüsseldreh an?

    Symptome bei meinem:
    - w.o. Zündung an, alle Kontrolleuchten sind an wie immer, bei Weiterdrehen auf "anlassen" passiert rein gar nichts, kein Klicken, kein Anlasser, nix.
    - tritt nicht reproduzierbar auf, oft geht er auf´s erste Mal ganz normal an, dann mal wieder erst nach 10-20 mal Schlüsseldrehen.
    Einmal war er gar nicht zum Starten zu bewegen, am nächsten Tag wieder ganz normal gestartet.
    - warm oder kalt hat keinen direkten Einfluß, nicht nachvollziehbar
    - Anlasser ist ok, kann man überbrücken und läuft an
    - startet auch nicht bei auf "anlassen" gehaltenem Schlüssel und überbrücktem Anlasser (Anlasser dreht normal, springt trotzdem nicht an)
    - Schlüssel hat keinen Einfluss, geht wenn mit beiden nicht
    - Anlassschalter zerlegt und überprüft, kein Defekt erkennbar

    Nach allem was ich jetzt eigenhändig überprüfen kann muss da ein elektronischer Fehler vorliegen. Was genau bewirkt das Drehen des Schlüssels in Anlassstellung? Vermutlich gibt ein Steuergerät die Zündung und den Anlasser frei, das passiert aber nicht immer!?! Wegfahrsperre spinnt!?!
    Könnte die oft beschriebene Neuinitialisierung des Schlüssels evtl. helfen!?!
    Steuergerät Wegfahrsperre scheint ein heisser Tipp zu sein oder?

    Hat jemand anderes dieses Problem auch schon gehabt und gelöst?

    Werde ihn nächste Woche zur Überprüfung geben (freie Bosch-Werkstatt), wäre super wenn ich irgendwelche Hinweise bekomme, vielleicht muss man dann nicht so lange im Nebel rumstochern...

    Sobald ich was weiss werde ich hier auch Bericht erstatten.


    Hallo Marc,

    das Fehlerbild das du beschreibst passt sehr gut zu dem was ich hatte.
    Probiere mal den Schlüssel längere Zeit in Zündungsstellung zu halten und gucke ob er dann anspringt, das ging bei mir manchmal.

    Bei mir war es auf jeden Fall mit dem Tausch des Steuergeräts der Wegfahrsperre erledigt. Bevor der Bosch Dienst lange sucht und du erstmal für die Fehlersuche bezahlst (hat mich damals bei BMW 120€ gekostet für nix), würde ich das direkt tauschen... wie gesagt, hat bei mir 190€ gekostet mit codieren, einbau, usw.

    Viel Glück!

    Grüße,
    Ralph

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ralle80 ()

  • Servus!

    Ralph, danke dir für die Antwort!
    "Schlüsseltrick" werde ich testen wenn der Fehler wieder auftritt, danke für den Hinweis!
    Die Werkstatt zu der ich fahre kenne ich gut, machen für uns Fehlersuche bei Autos die durchs Raster fallen (also Nicht-Oldtimer).
    Hatte den BMW seit wir ihn haben (2007) noch nie in der Werkstatt, daher auch keine Erfahrung damit.
    So kann ich aber immerhin vor der Fehlersuche schon mal eingrenzen.
    Ist der Fehler am Steuergerät irgendwo hinterlegt, also auslesbar, oder war der Wechsel auf Verdacht?
    Das Steuergerät ist wenn dann wohl nur bei BMW zu beziehen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marc 1750 ()

  • Die Fehlermeldungen im Steuergerät deuteten eigentlich auf den Schlüssel hin ("Schlüssel X wird nicht erkannt" oder so), danach hatte mir die BMW Werkstatt auch den Schlüssel neu eingelesen und mir 120€ abgeknöpft... was nicht geholfen hat. Am nächsten Tag ging wieder nix mehr.

    Ich denke das Steuergerät bekommst du nur bei BMW, zumindest musst du es dort codieren lassen.

    Grüße,
    Ralph
  • Hallo,

    Habe derzeit dasselbe Fehlerbild.
    Bei mir ist e das EWS Steuergerät. Ein Relais da drinnen schaltet nicht mehr.
    Wenn also beim Zündschlüssel drehen nichts passiert helfe ich mir derzeit mit dem Trick dass ich am EWS Steuergerät die beiden schwarzen Kabel am Stecker überbrücke. Dann springt er sofort an. Hilft vielleicht euch bei euch damit ihr den Wagen so zur Werkstatt fahren könnt.

    Habe mir derzeit sogar einen schalter ins EWS Steuergerät gelötet damit das Brücken einfacher geht.

    Weiß vielleicht wer wo man das besagte Relais bestellen kann? Finde das nirgends.
    Auf dem Relais steht Siemens V23076-A3001-C132

    Lg
  • hatte den elben fehler drin , das er den schlüssel nicht erkennt und die wc toleranz des schlüssels zu groß ist
    wenn das auftrat dann gingen auch alle beiden schlüssel nicht wie bei dir , nach dem ich anlassschalter und ringantenne selber gewechselt habe bin ich dann aufs steuergerät gekommen
    mein tipp an dich :
    fahre zum :) bestell dir das wegfahrsperrensteuergerät und lass es dir dann codieren
    , weil das steuergerät kriegst eh nur bei bmw und so kannst es auch gleich da codieren lassen , ich hab dafür insgesamt ca. 150 euro bezahlt
  • Servus!

    Zwischenstand:
    Heute morgen nicht angesprungen, notgedrungen das EWS-Steuergerät gefunden (adi88 - danke für den Hinweis auf den Einbauort!), ausgebaut und geöffnet, Relais gefunden.
    Zufall oder nicht, ohne weitere Maßnahmen angesprungen (vielleicht wegen Erschütterung des Relais, k.A.).

    Jedenfalls hört man deutlich dass das Relais über Zündung geschaltet wird, aber auch durch die Wählhebelstellung der Automatik (schaltet ab bei R und D).

    Jetzt fehlt mir noch die Situation dass er nicht startet um zu hören ob das Relais dann nicht anzieht - den Rest des Tages ist er immer sofort gestartet!

    Steht aber trotzdem zum Auslesen beim Spezialisten, mal sehen ob sich sonst was findet.

    Das Relais scheint wirklich nicht beschaffbar zu sein, technische Datenblätter sind kein Problem, aber ein Lieferanten lässt sich nicht finden.
    Was wiederum zum Tipp von hellakopf führt - auslöten aus anderem EWS-Steuergerät...

    Schlüssel lange in Anlassstellung halten hat übrigens nix gebracht...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marc 1750 ()

  • Servus!

    Abschlußbericht:

    Kabelbaum EWS war angescheuert, schlecht verlegt ab Werk. Dadurch auch EWS-Steuergerät defekt/ sporadische Aussetzer.
    Kabelbaum instandgesetzt, Steuergerät neu.
    Hätte man auf Verdacht nur das Steuergerät gewechselt wäre es über kurz oder lang wieder defekt gewesen. Das Schaltrelais auf der Platine war noch in Ordnung.

    Immerhin hat mich die Fehlersuche bis zur EWS geführt... Das fachgerechte Rausmessen solcher Fehlerströme übersteigt aber sowohl mein Können als auch meine Ausrüstung - es geht in solchen Fällen nichts über eine kompetente freie Werkstatt.

    Im Fehlerspeicher war von der ganzen Sache übrigens nix zu sehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marc 1750 ()

  • Hi, jetzt muss ich das hier nach der langen Zeit mal wieder ausgraben, da mich grad dasselbe Problem ärgert.
    Habe aktuell auch das Relais in Verdacht, bevor ich aber an meinem Steuergerät rumlöte, wollte ich mal fragen, ob bekannt ist, an welcher Stelle der Kabelbaum durchgescheuert war.

    Grüßle Alex