Motorraumbrand durch beheizte Waschdüsen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Original von teilzeitheld
    Ist die Waschdüse beim Touring hinten auch beheizt?
    Falls ja könnte sie identische Probleme verursachen?

    Achso, nochmal zur Sicherheit, Sicherung 9 (SWRA) betrifft NICHT die Düsenheizungen, richtig?


    Laut der Liste bei mir im Handschufach ist die Sicherung nr 9 für beheizte Waschdüse.
    Doch bei mir war dann auch das Klimabedienteil Tod obwohl es dafür eigentlich eine eigene sicherung gibt.
  • Servus Christian

    Danke erst einmal für deine Darstellung. Das macht mir Mut, dass ich meinen 5er vielleicht noch retten kann, da dies gestern ebenfalls mir passiert ist, da ich jetzt die Ursache eventuell kenne.

    Bis auf die Evakuierung von Kind und Frau, bei mir war es der Laptop, habe ich die identische Erfahrung gemacht. Auto stand eine Nacht am Flughafen. Auf der Heimfahrt merkte ich einen leichten Geruch, habe diesen aber erst einmal auf einen Transporter vor mir geschoben. Dann dachte ich die Sitzheizung, mal lieber ausmachen und dann sah ich eine Beule in der Haube, dann flog die Spritzdüse weg und dadurch habe ich dann das Feuer im Motorraum gesehen gesehen. Ist irgendwie eine komische Erfahrung, Feuer im Motorraum zu sehen, während man fährt. Sofort angehalten und mit Schnee gelöscht. Allerdings musste ich viel am Boden rumkratzen, da bei uns wenig Schnee liegt.

    Werde jetzt mal in die Garage gehen und die Ursache hoffentlich bestätigen könne. Ich will die 300.000km vollmachen und bin erst bei 289.850km. Das ganze ist ein 525tds, Bj. 97.

    Laut Versicherung is es ein TK Schaden. Gutachter wird sich melden.

    Ciao, Micha
  • :O Ähm, hat schon jemand die Düsen vom E60 verbaut? Passt und funzt das auch? Mag auch nicht meinen Dicken auf diese Weise verlieren, zumahl die Haube voll mit Hohlraumschutz ist. Würde mir dann die E60iger Düsen verbauen. Sicher ist sicher. Kann bitte Jemand was zu den Kosten und der Teilenummer dieser Düsen sagen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fireblade-rr ()

  • Original von Stranger2k1
    ... der drückt dir dann ein schönes Hochglanzprospekt vom neuen 5er in die Hand - denn da wären evtl noch eine Weile lang Produkthaftungsansprüche geltend zu machen wenn sowas passieren sollte. Beim mindestens 11 Jahre alten 528er... eher nicht.


    :lol:
    Das wäre auch genau die Reaktion die ich erwarten würde,wenn ich mit so einem Anliegen meine nächstgelegene BMW Niederlassung belästigen sollte.

    Die E60 Düsen passen eigentlich plug&play.Ausser du hast Intensivreinigung,dann musst du noch ein wenig improvisieren ,umbauen oder stilllegen.Da ist aber glaube ich nightliner der richtige Ansprechpartner.Der hat dazu mal einen ausführlichen Umbauthread eröffnet. :top:
  • @mp3,

    das mit dem Feuerlöscher, habe ich bei meinem jetzt auch vor...man braucht halt leider immer erst einen negativen Anlass, bevor man sich Gedanken macht. :heul:
    Na ja, die Dinger sind ja auch nicht unbedingt Ästhetisch.

    Und wenn einem die Düsen in schneeloser Zeit abbrennen, ist der Löscher die einzige Rettung!
    Interessanterweise höre ich aber in meinem privaten Umfeld immer häufiger (und auch bei anderen Marken) von diesem Problem.
    Bei einem Freund waren Wir zum Glück schneller, :trinken: , da fing es schon an zu schmurgeln...also ausgesteckt, neue Düsen rein und weiter ging's...

    Ich werde 'mal die Münchner anschreiben, bin gespannt, welche Reaktion da folgen wird, poste es dann hier...
    Gruß Christian
  • Hatte ich jetzt auch im Urlaub

    Auto fing an zu stinken nach dem zweiten Blick unter die Haube sah ich den Qualm unter der Verkleidung. Stecker abgezogen hat erst mal geholfen. Die Düse hat sogar noch funktioniert. Ein Schrottplatz in der Nähe hatte grad einen E39 Zerlegt und ein somit das Ersatzteil für 4,50 Euro parat. Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los auf einer tickenden Zeitbombe zu sitzen. Auch wenn die Autos inzwischen etliche Jahre auf dem Buckel haben scheint es sich ja um ein bekanntes Problem zu handeln und da sollte BMW schon reagieren. Die Teile kosten ja nicht die Welt und was wäre so schlimm daran den Tausch in einen Inspektionsplan aufzunehmen?

    Gruss Markus
  • @bms166,

    na ich denke 'mal, das die wenigsten E39 noch bei BMW gewartet werden...
    Was auch sicher niemanden verwundert, wenn er die Stundenverchnungssätze sieht. :mad:

    Außerdem wäre das ja ein Eingestädnis über einen konstruktiven Mangel, der dann die Anwälte auf den Plan rufen könnte...usw.
    Ich werde es aber trotzdem mit einem freundlichen mail probieren...schließlich habe ich ja dereinst auf BMW gelernt und in noch grauerer Vorzeit waren meine Eltern 'mal BMW-Händler. Nicht das ich mir davon etwas verspreche, aber mich interessiert einfach deren Position zu unseren "Youngtimern"...
    Gruß
  • Weil es sich hier nicht un einen Kurzschluss handelt, sondern die Dinger werden zu heiß oder das Gehäuse ist marode wird zu heiß und entzündet sich

    Original von tiggiquack
    Frage:

    Wenn die heizbaren Waschdüsen abgesichert sind (Si Nr. 9),

    wieso reagiert dann diese Sicherung im Falle eines Kurzschlusses nicht, indem sie durchbrennt???
  • @mikel256


    Die Vorschreiber schreiben aber alle von einem "Kurzschluß"!

    Und eine Heizwendel wird eben nur genau so heiß, wie sie auf Grund ihres Widerstandes werden kann, unabhängig davon, ob der Kunststoff außenrum alt oder neu ist.

    Heißer als konstruktiv vorgesehen wird es eben nur, wenn es einen Kurzschluß gibt.

    Wenn man Ursachen sucht, muß man da schon exakt bleiben, "irgendwie" bringt da nichts.
  • Unglaublich... zum Glück noch nie erlebt.

    An einen "Kurzschluss" glaube ich nicht - wodurch sollte der entstehen? Durch (Wasch-)Wasser sicher nicht - hat alles einen viel zu hohen Widerstand, als dass das bei 12-14V Spannung gefährlich hohe Ströme verursachen könnte.

    Wie lange zuvor habt ihr, denen das passiert ist, die Waschanlage zuletzt betätigt? Könnte es sein, dass die Leitung zu den Düsen schon leergelaufen war?
    In den Düsen müsste auch ein Rückschlagventil integriert sein, das verhindert dass die Leitung leerläuft. Früher (E34/E36) war dieses Ventil ein einzelnes Teil das unten an der Düse drauf gesteckt war - und gerne mit der Zeit kaputt geworden ist (Gummimembran altert, einfrieren im Winter durch zu wenig Frostschutz im Wasser tut das übrige).
    Ich vermute, dass bei euch diese Rückschlagventile defekt waren und dadurch die Leitung inkl. Düse leergelaufen war. Die Heizung ist aber darauf ausgelegt, die gefüllte Düse zu beheizen - und dafür ist deutlich mehr Heizleistung erforderlich als für die leere Düse.

    Folge: Düse wird zu heiß, verschmilzt ev. zum Teil und steckt die Dämmmatte in Brand (Schwelbrand).
    Je nach Mischverhältnis brennt der Scheibenfrostschutz übrigens auch mehr oder weniger gut.

    Ob das Rückschlagventil funktioniert kann man sehr einfach testen: Wenn das Rückschlagventil OK ist, muss der Strahl ziemlich sofort nach Betätigung austreten und wenn man den Hebel auslässt sollte nichts mehr nachrinnen.
    Soll heißen der Strahl fällt nicht langsam zusammen, wie bei einem Gartenschlauch den man am Wasseranschluss abdreht, sondern sollte ziemlich aprupt aufhören.


    Wenn man also alte, nicht mehr richtig funktionierende (Rückschlagventil!) Düsen ersetzt, und immer auf ausreichend Frostschutz achtet, damit die Düsen nicht auffrieren können, dann dürfte die Gefahr weitgehend gebannt sein. Die E60-Düsen kann man dabei natürlich nehmen - wenn DANN was passiert, wirds aber vielleicht schwierig mit der Versicherung...
    E46 hat übrigens ab Facelift auch Fächerwaschdüsen!

    Wenn man auf Nr. Sicher gehen will, kann man ja noch die Dämmmatte im Bereich der Waschdüsen abschneiden - dort hält die meistens eh nicht so gut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DaFlo ()

  • Jetzt ist man durch diesen Fred ja ziemlich verunsichert. Habe heute morgen festgestellt, dass mein Dicker schon vor meiner Ankunft die Waschdüsen wohl schon mal "vorgeheizt" hat. Konnte es um die Waschdüsen sehen, weil es irgendwie "aufgetaut" schien. Also scheinbar werden die Teile willkürlich eingeschaltet? :kratz: Ich habe einen 96er 528i. werden die nach der Außentemp angesteuert? Fackeln die Teile sofort ab, oder fängt es erst an zu schmoren (das müsste man ja riechen) und dann Stück für Stück fängt es an zu brennen? Ich meine zieht sich sowas über Tage hin, oder gehts recht fix.
  • Vorgeheizt wird da sicher nix - woher sollt er denn Wissen, wann du kommst? Würde wohl nur die Batterie ausleeren, wenn das so wäre.
    Rund um die Waschdüsen ist bei meinem auch meistens Eisfrei - wahrscheinlich kommt die Restwärme vom Motor vom Vortag da durch das Plastik einfach besser durch und verzögert rundherum die Eisbildung ein wenig.