Was ist mit den LPG Preisen los???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von schmidtchen
      Original von Toddy-Der GASER
      Wenn die differenz von GAS-Benzin weniger als 70 Cent ist....rege ich mich auf :heul:

      Ich hab hier zwei Tanken, wo das LPG 65 Cent kostet. Normales E10-Super kostet da heute 1,53 EUR = Differenz 88 Cent. :D


      sowas hätte ich auch gerne hier bei uns....also was den Gaspreis angeht... ;)
    • Original von mp3
      Solange der Gaspreis etwa 50% des Benzinpreises ausmacht, sollte man zufrieden sein.

      79,9 ist aber schon an der grenze, bin ich der Meinung.


      das schon, aber wenn der preis steigt, dann steigen auch unsere kosten direkt.

      mich beruhigt es nur wenig, wenn ich weis, dass ich auf benzin das doppelte ausgeben müsste.
    • Original von schmidtchen
      Und sieh es auch mal so:

      Bei nem Verhältnis von 1,50 : 0,75 = 50 % sparste 0,75 Cent, bei nem Spritpreis von 2,- : 1,- Gas sparste bei weiterhin 50% sogar 1,- EUR/l.

      Kommt immer nur auf die richtige Relation an. :D


      Ist Deine Kalkulation nicht unrealistisch bzw. Augenwischerei? :kratz:

      Du unterstellst bei der Berechnung des Sparpotentials ein Mengenverbrauchsverhältnis von Benzin/LPG = 1:1

      Bei dieser Schönrechnerei übersiehst Du die realen Verbrauchsverhältnisse, denn bei LPG liegt der vergleichsweise heranzuziehende Verbrauch gegenüber Benzin etwa 20% höher, was die Litermenge betrifft.

      Bei den Literpreisen muss dafür beim LPG also ein kalkulatorischer Zuschlag i.H.v. ca. 20% hinzugerechnet werden, um gegenüber den Benzinkosten realistische bzw. vergleichbare Ergebnisse zu erzielen.

      Wenn man bei LPG z.B. einen Literpreis von 0,75 EUR bezahlt und den o.g. kalkulatorischen Mehrverbrauch (20%) hinzurechnet, ergibt dies einen effektiven Vergleichspreis i.H.v. 0,90 EUR zum von Dir genannten Benzinpreis i.H.v. 1,50 EUR.

      Damit spart man mit LPG gegenüber Benzin effektiv nur 40% bzw. 0,60 EUR und nicht 0,75 EUR bzw. 50%, wie in Deinem Beispiel.

      Bei einem Literpreis für LPG i.H.v. 1,00 EUR entspricht der effektive Vergleichspreis 1,20 EUR bei der o.g. Annahme eines LPG-Mehrverbrauchs i.H.v. 20% gegenüber dem Benzinverbrauch.

      Die nicht zu vernachlässigenden (individuellen) Kosten für das Startbenzin habe ich dabei noch nicht einmal berücksichtigt. Denn das würde das o.g. effektive Einsparpotenzial sogar auf weniger als 40% senken.

      .
    • Original von dedmoros
      Original von Rick
      Original von dedmoros

      ja, die lpg preise sind aber in gewisser weise an benzinpreis gekoppelt.

      steigt der benzinpreis, so steigt auch der lpg preis. lpg preis bleibt immer rund 50% günstiger als benzin.

      geht also der benzinpreis richtung 2,- euro, so wird auch lpg ganz schnell bei 1,- euro stehen


      Aha, woher stammt diese Weisheit?

      Gruß von einem neugierigen

      Eric


      ist keine weisheit, sondern reine beobachtung.

      immer dann wenn benzin preis gestiegen ist, ist auch der lpg preis gestiegen.
      lpg ist ein alternativer kraftstoff. alle berechnung von den leuten die auf lpg umbauen basieren auf +/- halbe spritkosten.

      heißt also, wenn man auf lpg zum halben preis fährt ist alles gut!

      warum sollte lpg für 70 cent verkauft werden, wenn der benzinpreis bei 2,- euro liegt?
      das würde nur dazu führen, dass alle plötzlich auf lpg umrüsten und das ist sicherlich so nicht unbedingt gewollt.
      weder von den ölkonzernen, noch von der bundesregierung.


      Ne ne, ich gehe nicht davon aus, dass der Gaspreis unter 50% des Benzinpreises fällt, sondern zukünftig tendentiell eher darüber liegen wird.

      Begründung: Einen Gasfahrer sollte es nicht interessieren, wie viel Prozent er gegenüber Benzin spart, sondern wie viel Geld er absolut spart.

      Beispiel:
      1) Gas kostet 0,50€, Benzin 1,00€. Sparpotential 0,50€/Liter bzw. 50%.
      2) Gas kostet 2,00€, Benzin 3,00€. Sparpotenzial 1,00€/Liter bzw. 33%.

      Bei einem angenommenen Verbrauch von 10l/100km (wir lassen jetzt mal der Einfachheit halber den Mehrverbrauch von 20% Gas unter den Tisch fallen) sparst du bei den unter 1) genannten Preisen 5,-€, bei den unter 2) genannten Preisen 10,-€ auf 100km. Das wiederum heißt, dass du nach 100km bei Beispiel 1) 5,-€ der investierten Kosten wieder reingefahren hast, bei Beispiel 2) aber sogar 10,-€, obwohl der Gaspreis nur 33% unter dem des Benzins liegt.

      Und genau das ist wichtig bei der Berechnung, ob sich ein Umbau auf Gas lohnt; schließlich bezahlst du deinen Umrüster mit Euros und nicht Prozenten.

      Aus dem Grund gehe ich davon aus, dass sich die Preise nicht prozentual gleich nach oben schaukeln werden. Der billigere Preis, also Gaspreis, wird prozentual gesehen immer stärker ansteigen, um immer eine Differenz zwischen den üblichen 70 - 80 €cent zu halten. Das kann uns Gasfahrern aber egal sein, da es uns ja um das absolut gesparte Geld geht, und nicht um irgendwelche Prozente.

      Natürlich wäre es mir als Gasfahrer auch lieber, wenn die Preise prozentual gesehen gleich steigen würden. Dann hätten wir irgendwann mal 5,-€ zu 2,50€. Bei dem Verbrauch meines Dicken (14l/100km) würde ich dann 35,-€/100km sparen. Du kannst dir selber ausrechnen, dass sich meine Gasanlage (hat 2.400€ gekostet) dann schon nach knapp 7.000km amortisiert hätte. Was glaubst du, wie viele Fahrzeuge dann auf Gas fahren würden? Nahezu 100%? Aber das ist ja von den Ölkonzernen und der Bundesregierung nicht gewollt, wie du richtig bemerkt hast. Also wäre ein Gaspreis von 4,20€ realistisch, wenn der Benzinpreis bei 5,00€ liegt.

      Aber davon sind wir noch ein gutes Stück entfernt,

      hofft ein dich grüßender

      Eric

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rick ()

    • Original von Rick
      Original von dedmoros
      Original von Rick
      Original von dedmoros

      ja, die lpg preise sind aber in gewisser weise an benzinpreis gekoppelt.

      steigt der benzinpreis, so steigt auch der lpg preis. lpg preis bleibt immer rund 50% günstiger als benzin.

      geht also der benzinpreis richtung 2,- euro, so wird auch lpg ganz schnell bei 1,- euro stehen


      Aha, woher stammt diese Weisheit?

      Gruß von einem neugierigen

      Eric


      ist keine weisheit, sondern reine beobachtung.

      immer dann wenn benzin preis gestiegen ist, ist auch der lpg preis gestiegen.
      lpg ist ein alternativer kraftstoff. alle berechnung von den leuten die auf lpg umbauen basieren auf +/- halbe spritkosten.

      heißt also, wenn man auf lpg zum halben preis fährt ist alles gut!

      warum sollte lpg für 70 cent verkauft werden, wenn der benzinpreis bei 2,- euro liegt?
      das würde nur dazu führen, dass alle plötzlich auf lpg umrüsten und das ist sicherlich so nicht unbedingt gewollt.
      weder von den ölkonzernen, noch von der bundesregierung.


      Ne ne, ich gehe nicht davon aus, dass der Gaspreis unter 50% des Benzinpreises fällt, sondern zukünftig tendentiell eher darüber liegen wird.

      Begründung: Einen Gasfahrer sollte es nicht interessieren, wie viel Prozent er gegenüber Benzin spart, sondern wie viel Geld er absolut spart.

      Beispiel:
      1) Gas kostet 0,50€, Benzin 1,00€. Sparpotential 0,50€/Liter bzw. 50%.
      2) Gas kostet 2,00€, Benzin 3,00€. Sparpotenzial 1,00€/Liter bzw. 33%.

      Bei einem angenommenen Verbrauch von 10l/100km (wir lassen jetzt mal der Einfachheit halber den Mehrverbrauch von 20% Gas unter den Tisch fallen) sparst du bei den unter 1) genannten Preisen 5,-€, bei den unter 2) genannten Preisen 10,-€ auf 100km. Das wiederum heißt, dass du nach 100km bei Beispiel 1) 5,-€ der investierten Kosten wieder reingefahren hast, bei Beispiel 2) aber sogar 10,-€, obwohl der Gaspreis nur 33% unter dem des Benzins liegt.

      Und genau das ist wichtig bei der Berechnung, ob sich ein Umbau auf Gas lohnt; schließlich bezahlst du deinen Umrüster mit Euros und nicht Prozenten.

      Aus dem Grund gehe ich davon aus, dass sich die Preise nicht prozentual gleich nach oben schaukeln werden. Der billigere Preis, also Gaspreis, wird prozentual gesehen immer stärker ansteigen, um immer eine Differenz zwischen den üblichen 70 - 80 €cent zu halten. Das kann uns Gasfahrern aber egal sein, da es uns ja um das absolut gesparte Geld geht, und nicht um irgendwelche Prozente.

      Natürlich wäre es mir als Gasfahrer auch lieber, wenn die Preise prozentual gesehen gleich steigen würden. Dann hätten wir irgendwann mal 5,-€ zu 2,50€. Bei dem Verbrauch meines Dicken (14l/100km) würde ich dann 35,-€/100km sparen. Du kannst dir selber ausrechnen, dass sich meine Gasanlage (hat 2.400€ gekostet) dann schon nach knapp 7.000km amortisiert hätte. Was glaubst du, wie viele Fahrzeuge dann auf Gas fahren würden? Nahezu 100%? Aber das ist ja von den Ölkonzernen und der Bundesregierung nicht gewollt, wie du richtig bemerkt hast. Also wäre ein Gaspreis von 4,20€ realistisch, wenn der Benzinpreis bei 5,00€ liegt.

      Aber davon sind wir noch ein gutes Stück entfernt,

      hofft ein dich grüßender

      Eric


      genauso so sehe ich aus ;)
      man müsste noch natürlich die 20%, zusätzliche reparaturen, kalkulatorische zinsen und zusätzlich wartungskosten mitberechnen...

      aber dennoch.....
      nach dieser theorie, wird der gaspreis nicht nur mit dem benzinpreis konform mitgehen, sondern sogar stärker steigen

      was widerrum beweist, dass uns nicht egal sein kann wieviel benzin kostet.
    • Original von dedmoros
      Original von Rick
      Original von dedmoros
      Original von Rick
      Original von dedmoros

      ja, die lpg preise sind aber in gewisser weise an benzinpreis gekoppelt.

      steigt der benzinpreis, so steigt auch der lpg preis. lpg preis bleibt immer rund 50% günstiger als benzin.

      geht also der benzinpreis richtung 2,- euro, so wird auch lpg ganz schnell bei 1,- euro stehen


      Aha, woher stammt diese Weisheit?

      Gruß von einem neugierigen

      Eric


      ist keine weisheit, sondern reine beobachtung.

      immer dann wenn benzin preis gestiegen ist, ist auch der lpg preis gestiegen.
      lpg ist ein alternativer kraftstoff. alle berechnung von den leuten die auf lpg umbauen basieren auf +/- halbe spritkosten.

      heißt also, wenn man auf lpg zum halben preis fährt ist alles gut!

      warum sollte lpg für 70 cent verkauft werden, wenn der benzinpreis bei 2,- euro liegt?
      das würde nur dazu führen, dass alle plötzlich auf lpg umrüsten und das ist sicherlich so nicht unbedingt gewollt.
      weder von den ölkonzernen, noch von der bundesregierung.


      Ne ne, ich gehe nicht davon aus, dass der Gaspreis unter 50% des Benzinpreises fällt, sondern zukünftig tendentiell eher darüber liegen wird.

      Begründung: Einen Gasfahrer sollte es nicht interessieren, wie viel Prozent er gegenüber Benzin spart, sondern wie viel Geld er absolut spart.

      Beispiel:
      1) Gas kostet 0,50€, Benzin 1,00€. Sparpotential 0,50€/Liter bzw. 50%.
      2) Gas kostet 2,00€, Benzin 3,00€. Sparpotenzial 1,00€/Liter bzw. 33%.

      Bei einem angenommenen Verbrauch von 10l/100km (wir lassen jetzt mal der Einfachheit halber den Mehrverbrauch von 20% Gas unter den Tisch fallen) sparst du bei den unter 1) genannten Preisen 5,-€, bei den unter 2) genannten Preisen 10,-€ auf 100km. Das wiederum heißt, dass du nach 100km bei Beispiel 1) 5,-€ der investierten Kosten wieder reingefahren hast, bei Beispiel 2) aber sogar 10,-€, obwohl der Gaspreis nur 33% unter dem des Benzins liegt.

      Und genau das ist wichtig bei der Berechnung, ob sich ein Umbau auf Gas lohnt; schließlich bezahlst du deinen Umrüster mit Euros und nicht Prozenten.

      Aus dem Grund gehe ich davon aus, dass sich die Preise nicht prozentual gleich nach oben schaukeln werden. Der billigere Preis, also Gaspreis, wird prozentual gesehen immer stärker ansteigen, um immer eine Differenz zwischen den üblichen 70 - 80 €cent zu halten. Das kann uns Gasfahrern aber egal sein, da es uns ja um das absolut gesparte Geld geht, und nicht um irgendwelche Prozente.

      Natürlich wäre es mir als Gasfahrer auch lieber, wenn die Preise prozentual gesehen gleich steigen würden. Dann hätten wir irgendwann mal 5,-€ zu 2,50€. Bei dem Verbrauch meines Dicken (14l/100km) würde ich dann 35,-€/100km sparen. Du kannst dir selber ausrechnen, dass sich meine Gasanlage (hat 2.400€ gekostet) dann schon nach knapp 7.000km amortisiert hätte. Was glaubst du, wie viele Fahrzeuge dann auf Gas fahren würden? Nahezu 100%? Aber das ist ja von den Ölkonzernen und der Bundesregierung nicht gewollt, wie du richtig bemerkt hast. Also wäre ein Gaspreis von 4,20€ realistisch, wenn der Benzinpreis bei 5,00€ liegt.

      Aber davon sind wir noch ein gutes Stück entfernt,

      hofft ein dich grüßender

      Eric


      genauso so sehe ich aus ;)

      Ähhh, wie jetzt? Hab ich was verpasst?

      Original von dedmoros
      man müsste noch natürlich die 20%, zusätzliche reparaturen, kalkulatorische zinsen und zusätzlich wartungskosten mitberechnen...


      Ja, das habe ich ja auch geschrieben, hab es nur der Einfachheit halber, damit die Rechnung klarer wird, weggelassen. Natürlich muss in die schlussendliche Rechnung dieser Faktor einbezogen werden.

      Original von dedmoros
      aber dennoch.....
      nach dieser theorie, wird der gaspreis nicht nur mit dem benzinpreis konform mitgehen, sondern sogar stärker steigen


      Häää? Aber dennoch? Genau das habe ich doch behauptet. Du meintest, dass der Gaspreis immer 50% unter dem Benzinpreis liegen würde, auch zukünftig. Nur zur Erinnerung, ich hab dich gefragt, woher diese Weisheit kommt, dass der Gaspreis immer 50% unter dem Benzinpreis liegen wird. Bis jetzt habe ich noch keine Erklärung dafür bekommen!

      Original von dedmoros
      was widerrum beweist, dass uns nicht egal sein kann wieviel benzin kostet.


      Da ist ein wahres Wort dran und da sind wir uns auch einig.

      In diesem Sinne...
    • Original von Rick
      Original von dedmoros
      Original von Rick
      Original von dedmoros
      Original von Rick
      Original von dedmoros

      ja, die lpg preise sind aber in gewisser weise an benzinpreis gekoppelt.

      steigt der benzinpreis, so steigt auch der lpg preis. lpg preis bleibt immer rund 50% günstiger als benzin.

      geht also der benzinpreis richtung 2,- euro, so wird auch lpg ganz schnell bei 1,- euro stehen


      Aha, woher stammt diese Weisheit?

      Gruß von einem neugierigen

      Eric


      ist keine weisheit, sondern reine beobachtung.

      immer dann wenn benzin preis gestiegen ist, ist auch der lpg preis gestiegen.
      lpg ist ein alternativer kraftstoff. alle berechnung von den leuten die auf lpg umbauen basieren auf +/- halbe spritkosten.

      heißt also, wenn man auf lpg zum halben preis fährt ist alles gut!

      warum sollte lpg für 70 cent verkauft werden, wenn der benzinpreis bei 2,- euro liegt?
      das würde nur dazu führen, dass alle plötzlich auf lpg umrüsten und das ist sicherlich so nicht unbedingt gewollt.
      weder von den ölkonzernen, noch von der bundesregierung.


      Ne ne, ich gehe nicht davon aus, dass der Gaspreis unter 50% des Benzinpreises fällt, sondern zukünftig tendentiell eher darüber liegen wird.

      Begründung: Einen Gasfahrer sollte es nicht interessieren, wie viel Prozent er gegenüber Benzin spart, sondern wie viel Geld er absolut spart.

      Beispiel:
      1) Gas kostet 0,50€, Benzin 1,00€. Sparpotential 0,50€/Liter bzw. 50%.
      2) Gas kostet 2,00€, Benzin 3,00€. Sparpotenzial 1,00€/Liter bzw. 33%.

      Bei einem angenommenen Verbrauch von 10l/100km (wir lassen jetzt mal der Einfachheit halber den Mehrverbrauch von 20% Gas unter den Tisch fallen) sparst du bei den unter 1) genannten Preisen 5,-€, bei den unter 2) genannten Preisen 10,-€ auf 100km. Das wiederum heißt, dass du nach 100km bei Beispiel 1) 5,-€ der investierten Kosten wieder reingefahren hast, bei Beispiel 2) aber sogar 10,-€, obwohl der Gaspreis nur 33% unter dem des Benzins liegt.

      Und genau das ist wichtig bei der Berechnung, ob sich ein Umbau auf Gas lohnt; schließlich bezahlst du deinen Umrüster mit Euros und nicht Prozenten.

      Aus dem Grund gehe ich davon aus, dass sich die Preise nicht prozentual gleich nach oben schaukeln werden. Der billigere Preis, also Gaspreis, wird prozentual gesehen immer stärker ansteigen, um immer eine Differenz zwischen den üblichen 70 - 80 €cent zu halten. Das kann uns Gasfahrern aber egal sein, da es uns ja um das absolut gesparte Geld geht, und nicht um irgendwelche Prozente.

      Natürlich wäre es mir als Gasfahrer auch lieber, wenn die Preise prozentual gesehen gleich steigen würden. Dann hätten wir irgendwann mal 5,-€ zu 2,50€. Bei dem Verbrauch meines Dicken (14l/100km) würde ich dann 35,-€/100km sparen. Du kannst dir selber ausrechnen, dass sich meine Gasanlage (hat 2.400€ gekostet) dann schon nach knapp 7.000km amortisiert hätte. Was glaubst du, wie viele Fahrzeuge dann auf Gas fahren würden? Nahezu 100%? Aber das ist ja von den Ölkonzernen und der Bundesregierung nicht gewollt, wie du richtig bemerkt hast. Also wäre ein Gaspreis von 4,20€ realistisch, wenn der Benzinpreis bei 5,00€ liegt.

      Aber davon sind wir noch ein gutes Stück entfernt,

      hofft ein dich grüßender

      Eric


      genauso so sehe ich aus ;)

      Ähhh, wie jetzt? Hab ich was verpasst?

      Original von dedmoros
      man müsste noch natürlich die 20%, zusätzliche reparaturen, kalkulatorische zinsen und zusätzlich wartungskosten mitberechnen...


      Ja, das habe ich ja auch geschrieben, hab es nur der Einfachheit halber, damit die Rechnung klarer wird, weggelassen. Natürlich muss in die schlussendliche Rechnung dieser Faktor einbezogen werden.

      Original von dedmoros
      aber dennoch.....
      nach dieser theorie, wird der gaspreis nicht nur mit dem benzinpreis konform mitgehen, sondern sogar stärker steigen


      Häää? Aber dennoch? Genau das habe ich doch behauptet. Du meintest, dass der Gaspreis immer 50% unter dem Benzinpreis liegen würde, auch zukünftig. Nur zur Erinnerung, ich hab dich gefragt, woher diese Weisheit kommt, dass der Gaspreis immer 50% unter dem Benzinpreis liegen wird. Bis jetzt habe ich noch keine Erklärung dafür bekommen!

      Original von dedmoros
      was widerrum beweist, dass uns nicht egal sein kann wieviel benzin kostet.


      Da ist ein wahres Wort dran und da sind wir uns auch einig.

      In diesem Sinne...


      als du nach der weisheit gefragt hast, klag es so, als ob du der meinung bist, wie viele andere auch, dass der lpg preis nicht mit dem benzinpreis im zusammenhang steht.

      habe auch ursprünglich nicht angenommen, dass der preis auf 5,- euro steigt.
      daher die aussage dass der preis bei rund 50% bleiben wird.

      wenn das szenario wirklich extrem ausartet, dann bleibt es natürlich nicht mehr bei 50%

      somit war meine aussage schon deckungsgleich mit deiner, denke ich :D
    • Original von dedmoros
      als du nach der weisheit gefragt hast, klag es so, als ob du der meinung bist, wie viele andere auch, dass der lpg preis nicht mit dem benzinpreis im zusammenhang steht.


      Ok, könnte man so verstehen, hab ich aber nicht so gemeint.

      Original von dedmoros
      habe auch ursprünglich nicht angenommen, dass der preis auf 5,- euro steigt.
      daher die aussage dass der preis bei rund 50% bleiben wird.


      Ich glaube auch ohne Extreme nicht daran, dass der Gaspreis bei 50% des Benzinpreises bleiben wird. Oder glaubst du, dass der Gaspreis auf nur 1,-€ steigen wird, wenn der Benzinpreis auf 2,-€ klettert? Und davon sind wir ja nicht mehr so weit entfernt!

      Original von dedmoros
      wenn das szenario wirklich extrem ausartet, dann bleibt es natürlich nicht mehr bei 50%

      somit war meine aussage schon deckungsgleich mit deiner, denke ich :D


      Denke ich nicht, aber lass mal gut sein, ist auch nicht so wichtig.

      Ich zahle aktuell übrigens 0,639€/Liter Gas. Allerdings lebe ich - diesbezüglich sehr glücklich - direkt an der holländischen Grenze. Die deutschen Gastankstellen hier in der Gegend tummeln sich so bei 0,689 bis 0,709€/Liter Gas.
    • bei uns kostet der liter heute 1 cent weniger :apaul:

      statt 0,779 jetzt nur noch 0,769

      man könnte meinen, super, es geht endlich wieder runter!?
      aber die tankstellen-kette, die unsere auch beliefert verlangt schon seit wochen 0,749 :crazy:
      und eine tankstelle in der nähe verkauft schon die ganze zeit für 0,719