Lösungsansätze zur Thermostatverbesserung beim 540er

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Original von Cold Hearted Man
    Original von -capital-
    also meinst du man sollte einfach dauerhaft die 12 volt schalten? wie macht man das?


    masse auf karrosse und gut ist.
    machs mit nem schalter und bei bedarf legst ihm um...so kommt er noch normal auf betriebstemp.

    wenn die laufbuchsen zulang mit kaltem wasser umspühlt werden, sich der kolben aber ausdehnt, kann sich jeder ausmahlen was passiert(reiber, überhaupt nicht gut!!)
    also erst abwarten bist 90° erreicht sind...
    deshalb halte ich nichts von der variante, ganz ehrlich!!!

    kauf ne m62 pumpe und einen deckel und thermostat vom m60...lass in einem stahlbaubetrieb die pumpe 3mm aufdrehen damit der deckel und thermostat passen...das ist die m.m.n. beste lösung!


    heißt doch auf deutsch, ich zwacke von der originalverbindung nen kabel ab und lage das an nem massepunkt an, da zwischen nen schalter. so lange ich den schalter nicht klicke, gibts alles wie immer. originalverbindung ist ja noch da. und wenn ich lustig bin, drücke ich meinen schalter und thermostat geht sofort auf. fertig. oder?
  • Original von Mr. Pink
    Korrekt!


    dann habe ich nur noch bei einer sache bedenken. was passiert, wenn ich das thermostat per schalter geöffnet habe, ich vollgas gebe und die DME ansteuern will und merkit, es ist ja schon offen? gibts da nen kurzschluss weil ja schon offen ist? oder gibts da nen fehler? weil wenn nicht wäre das doch die einfachste lösung?
  • Hi,
    laut BMW-Teilekatalog wird sowohl beim M60-, wie auch beim M62 Thermostat zur Abdichtung an die Wasserpumpe ein O-Ring 4,0 x76,5 verbaut. Knackpunkt...wenn ich mich richtig inf. habe, ist das die M62 Wasserpumpe keine Nut besitzt, die das wegdrücken des O-Ringes des M60 Thermostat verhindert. Da an der M62 aber derselbe O-Ring Verwendung findet, müsste ja hier also am Thermostatgehäuse diese Nut eingearbeitet sein, oder ??
    Mein Gedanke war nun : Deckel, Thermostat sowie besagten O-Ring 4,0 x76,5 vom M60 besorgen, und in den M60 Thermostatdeckel die Nut eindrehen lassen ( der Deckel lässt sich evtl. leichter als die Pumpe bearb., da leichter zu spannen / Drehmaschine ). So könnte man die M62-Pumpe, sofern noch i.O. drin lassen, und falls sie mal abraucht 1:1 gegen Neu tauschen.
    So möglich ?

    Gruß Mike
  • Original von martischeck
    hat mittlerweile jemand die AKtion mit dem Thermostat auf Masse durchgezogen? Ich würde auch lieber mit unter 100° durch die Gegend fahren und mir keine Sorgen um das Kühlsystem machen müssen.
    Am welcher Stelle legt man das Ding am besten auf Masse?


    meinst du mit schalter einbauen? ich werds die woche noch machen und dann berichten :) also muss ich masse schalten ja? DME würde über masse schalten?
  • Original von martischeck
    Ich dachte da eher an die dauerhafte Lösung. Habe keine Lust ständig an den Schalter denken zu müssen ;)


    du kannst den schalter ja dauerhaft an haben :) und wenns zum tüv geht oder du sprit sparen willst machst du es aus und hast wieder alles wie vorher, besser gehts eigentlich nicht? grade wegen den AU werten dann
  • Original von -capital-
    Original von Mr. Pink
    Korrekt!


    dann habe ich nur noch bei einer sache bedenken. was passiert, wenn ich das thermostat per schalter geöffnet habe, ich vollgas gebe und die DME ansteuern will und merkit, es ist ja schon offen? gibts da nen kurzschluss weil ja schon offen ist? oder gibts da nen fehler? weil wenn nicht wäre das doch die einfachste lösung?


    Im WDS wird der Treiber der Motorelektronik als Open-Collector ausgewiesen, d.h. die Elektronik zieht das Signal nach Masse. Am Stecker des Thermostats sollte somit ein Anschluss dauerhaft an Plus hängen.
    Wenn dem nicht so ist, wird vermutlich (hoffentlich) nur die Sicherung durchbrennen ...

    Gruß, Mr. Pink
  • ich habe es doch schon mehrfach gesagt, das ein + und ein - am stecker liegt!
    das masse geschaltet wird auch...

    und wenn eine sicherung kommt(wenn das heizelement durch überbelastung abraucht und ein kurzschluß ensteht), dann die im geräteträger, die auch für die einspritzleiste zuständig ist...hatte ich schon...
    der kasten geht dann aus und wenn man nicht weiß wo man suchen muß, dauert es ewig :D

    @ uwe
    was willst mechanisch ändern? :confused:
    das wachselement ist auf 114° öffnungstemperatur ausgelegt, DAS kannst du nicht ändern...wenns früher aufmachen soll übernimmt die dme die regelung...

    wie wir das beeinflußen können wurde mehrfach erläutert, mechanisch geht da nichts.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cold Hearted Man ()

  • Original von Cold Hearted Man
    ich habe es doch schon mehrfach gesagt, das ein + und ein - am stecker liegt!
    das masse geschaltet wird auch...

    und wenn eine sicherung kommt(wenn das heizelement durch überbelastung abraucht und ein kurzschluß ensteht), dann die im geräteträger, die auch für die einspritzleiste zuständig ist...hatte ich schon...
    der kasten geht dann aus und wenn man nicht weiß wo man suchen muß, dauert es ewig :D

    @ uwe
    was willst mechanisch ändern? :confused:
    das wachselement ist auf 114° öffnungstemperatur ausgelegt, DAS kannst du nicht ändern...wenns früher aufmachen soll übernimmt die dme die regelung...

    wie wir das beeinflußen können wurde mehrfach erläutert, mechanisch geht da nichts.


    ok dann werde ich den schalter zwischen die masseleitung basteln. wo finde ich denn die richtige sicherung für den fall der fälle?
  • @capital: Ein Foto vom fertigen Zustand würde mich interesieren.. besonders der Punkt an dem du den Thermostat auf Masse legst. Hatte kurz einen Blick auf den Stecker geworden am Wochenende.. war ein rotes und ein weißes Kabel. Hatte nur keine Zeit und Lust mehr die zurückzuverfolgen und die optimale Stelle zu finden.
  • Original von martischeck
    @capital: Ein Foto vom fertigen Zustand würde mich interesieren.. besonders der Punkt an dem du den Thermostat auf Masse legst. Hatte kurz einen Blick auf den Stecker geworden am Wochenende.. war ein rotes und ein weißes Kabel. Hatte nur keine Zeit und Lust mehr die zurückzuverfolgen und die optimale Stelle zu finden.


    ok werd ich machen, denke mal an mittwoch werd ich es probieren, muss vorher aber erst mal nen neues holen da meins glaube defekt ist da er bei volllast nicht öffnet