Motorschaden 540i - WICHTIGE INFOS AB SEITE 3!!!!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Original von Ameise454
    Pleuellager von Glyco, die kosten nen Bruchteil!
    Fürn M52 kosten alle!! 30€
    Dann halt noch neue schrauben (mach ich nur bei M-Modellen)


    Nur damit ich das richtig verstehe: Du ersetzt beim Pleuellagerwechsel nur an den Sondermotoren (z.B. Motoren der M-GmbH) die Dehnschrauben der Pleuellagerdeckel?
    Wenn ja, dann ist das falsch! Denn das sind wie gesagt Dehnschrauben! Die längen sich beim anziehen und erreichen so die nötige Klemmung im Gewinde.
    Bei einer Revision am Kurbeltrieb müssen zwingend alle gelösten Verbindungen der Lager (Hauptlager oder Pleuellager) die Schrauben gegen neue ersetzt werden!


    Man kann die Längung der Schrauben nach dem lösen sogar erkennen, wenn man sich das Gewinde genau ansieht!
  • Original von Ameise454
    Das hast du richtig erkannt wie ich das mache ;)

    Das dass nicht 100% ist, ist mir bewußt ;)
    Bis jetzt laufen alle noch Toi Toi Toi

    Kann gerne jeder so machen wie er möchte :)
    Möchte das hier auch nicht weiter diskutieren, Danke :)


    Habs bis jetzt bei den normalen BMW Motoren auch immer mit den alten Schrauben gemacht.
    Hat sich bis jetzt nichts gefehlt.
  • Original von Ameise454
    Das hast du richtig erkannt wie ich das mache ;)

    Das dass nicht 100% ist, ist mir bewußt ;)
    Bis jetzt laufen alle noch Toi Toi Toi

    Kann gerne jeder so machen wie er möchte :)
    Möchte das hier auch nicht weiter diskutieren, Danke :)


    Auf einen Diskurs warum und wieso habe ich allerdings auch keine Lust... ;)
    Aber: In einem Forum möchte ich zumindest darauf hingewiesen haben! Nicht weil ich ein Korinthen-K***** bin, sondern weil es
    a) nicht korrekt ist!
    b) weil es vll. Jemanden gibt, der das hier liest und 1:1 für bare Münze nimmt und sich dann u.U. damit ein Problem einhandelt.

    ...nicht mehr und nicht weniger! :)

    P.S.:
    Ich kann es statistisch nicht belegen, von wie vielen sogenannten Reparaturen das klappt oder zu einem Ausfall führt. Aber mal ehrlich, ob sich die 20,-€ die das am R6 mehr kostet an Risiko Wert ist einzugehen, wage ich doch arg zu bezweifeln....
  • Original von e_30
    Noch ne Frage zum Wasserschlag:
    Daß mindestens 1 Pleuel wegfliegt und meist noch mehr Schaden anrichtet ist klar, aber kann auch der Ventiltrieb beeinflußt werden?
    Da ja durch das nicht komprimierbare Wasser in dem Moment ein höherer Druck als normal auch auf die Ventile wirkt ...
    :kratz:


    Bevor sich ein Ventil durch den Sitz drückt, lupft es Dir eher den ganzen Kopf samt Kopfschrauben!;)

    Spass beiseite, mal etwas plastischer beschrieben: Kolben steht in UT, Zylinder läuft mit Wasser voll, Kolben bewegt sich in Richting OT bis die gesamte Luft komprimiert und oder verdrängt ist und steht dann an der Wassersäule an-->Nichts geht mehr! Ventile sind ja beide geschlossen...folglich nur im Verdichtungstakt möglich!
    Wenn auch nur ein Ventil noch einen Spalt offen steht, bläst er das Wasser da zum Kanal raus....

    Also, den Ventilen respektive dem Steuertrieb passiert da nichts!
    Für den Rest siehts aber durchaus prekär aus....;)