Bild vom Kolben und Zündkerzenschacht

  • Servus Matthias,

    Wie viel Öl schluckt er denn und vor allem - hast Du ne Ahnung wieso er das Öl verbraucht? Kommt schon etwas drauf an wo die Undichtigkeit (wenn's eine ist) liegt. Gibts es beim Wegfahren von der Ampel schon ne bläuliche Rauchfahne?

    Wenn z.B. die Ventilschaftdichtung das Problem ist könnten Ablagerungen an den Ventilen tatsächlich eher entstehen. Bei Kolbenringen wäre ich jetzt wieder entspannter. Vielleicht bügelst Du auch häufiger nur unsere gute A92 glatt :D - hohe Drehzahlen könnten auch ein Grund sein. In dem Fall wird es auch keine Ablagerungen geben.

    Grüße
    Robert
  • Original von mctube
    Ich würde mir den Ansaugtrakt mal ansehen. Wenn der ölig ist liegt der Fehler irgendwo da, wenn sauber kann man sich auf den Kopf konzentrieren.


    Naja, dank der Kurbelgehäuseentlüftung wird der Ansaugtrakt ziemlich wahrscheinlich ölig sein ;)

    Kann also grad so gut an ner undichten Ventilschaftdichtung liegen,
    dann landet die Siffe ja auch im Ansaugtrakt, oder?
  • Original von hotrod
    Servus Matthias,

    Wie viel Öl schluckt er denn und vor allem - hast Du ne Ahnung wieso er das Öl verbraucht? Kommt schon etwas drauf an wo die Undichtigkeit (wenn's eine ist) liegt. Gibts es beim Wegfahren von der Ampel schon ne bläuliche Rauchfahne?

    Wenn z.B. die Ventilschaftdichtung das Problem ist könnten Ablagerungen an den Ventilen tatsächlich eher entstehen. Bei Kolbenringen wäre ich jetzt wieder entspannter. Vielleicht bügelst Du auch häufiger nur unsere gute A92 glatt :D - hohe Drehzahlen könnten auch ein Grund sein. In dem Fall wird es auch keine Ablagerungen geben.

    Grüße
    Robert



    Hallo Robert,

    mein Wagen nimmt sich knapp 1 Liter pro 1000km, habe aber auch immer noch 5W30 drin. Außenrum ist alles trocken und sauber, lediglich der Auspuff gibt ein Indiz wo das Öl lang geht :kratz:
    Im Februar hatte der Motor beim Anlassen bereits ordentlich blau gequalmt und es kamen relativ große Russbrocken hinten raus. Das sah sehr lecker aus auf der Heckscheibe, wie bei einem alten Diesel....
    Bevor der Motor dann seinen Geist aufgibt, habe ich den Ölabscheider samt allen Leitungen tauschen lassen. Die Ansaugbrücke war wie Robert83 schreibt natürlich ordentlich versaut. Sie wurde gereinigt und mit einem neuen Dichtungssatz wieder verbaut. Das Qualmen und die großen Russbrocken sind seitdem passé, der Ölverbrauch ist aber nur geringfügig weniger geworden.

    Also bügeln kann man mit dem Wagen nichts, denn bei Vollgas im 5. Automatikgang läuft der Wagen so um die 180km/h mit gut 4.000 U/min. Es war schon immer so, dass der Wagen bei höheren Geschwindigkeiten deutlich mehr Öl verbraucht hat. Nun werde ich als erstes einen Ölwechsel auf Mobil1 0W40 machen lassen, dann sehen wir weiter. Zur Sicherheit stehen für die nächsten 20tkm schon 16 Liter Öl bereit :D

    Für mich bleibt die Frage, wie man die Kolbenringe und Ventilschaftdichtungen pflegen kann, ohne den Motor zu zerlegen. Beim letzen Ölwechsel hatte ich bereits eine Motorreinigung mit LM MotorClean durchgeführt. Nach meinem Empfinden hat das aber nichts gebracht, denn der Ölverbrauch ist weiterhin angestiegen.

    Nebenbei bemerkt: Den Wagen fahre ich jetzt seit genau 7 Jahren und 100.000km, nun kommen die nächsten 100.000 :D

    Viele Grüße
    Matthias
    Gruß
    Matthias

    Spritmonitor


    5er Touring - seit 1997 :thumbup:
  • Original von Robert83
    Original von mctube
    Ich würde mir den Ansaugtrakt mal ansehen. Wenn der ölig ist liegt der Fehler irgendwo da, wenn sauber kann man sich auf den Kopf konzentrieren.


    Naja, dank der Kurbelgehäuseentlüftung wird der Ansaugtrakt ziemlich wahrscheinlich ölig sein ;)

    Kann also grad so gut an ner undichten Ventilschaftdichtung liegen,
    dann landet die Siffe ja auch im Ansaugtrakt, oder?


    Dann müsste es Blaurauch geben, das Öl landet dann ja fast direkt im Brennraum bzw. im Zylinderkopf.

    Aussehen tut das auf dem Bild genau so wie beim V8 wenn die KEM im Popo ist.
  • innen am steuertrieb hängt auch so nen ölabscheider, der ist mit einem schrumpfschlauch am rohr angeschlossen, welches hinten an der kurbelgehäuseentlüftung raus kommt.
    der schrumpfschlauch bricht irgendwann, weil er altert und glasig wird. dann kann da direkt das öl raus.
    das wird bei einigen auch so sein, deshalb verbrauchen viele "bimmer" öl.
  • Original von zille69312
    Hallo Robert,

    mein Wagen nimmt sich knapp 1 Liter pro 1000km, habe aber auch immer noch 5W30 drin. Außenrum ist alles trocken und sauber, lediglich der Auspuff gibt ein Indiz wo das Öl lang geht :kratz:
    Im Februar hatte der Motor beim Anlassen bereits ordentlich blau gequalmt und es kamen relativ große Russbrocken hinten raus. Das sah sehr lecker aus auf der Heckscheibe, wie bei einem alten Diesel....
    Bevor der Motor dann seinen Geist aufgibt, habe ich den Ölabscheider samt allen Leitungen tauschen lassen. Die Ansaugbrücke war wie Robert83 schreibt natürlich ordentlich versaut. Sie wurde gereinigt und mit einem neuen Dichtungssatz wieder verbaut. Das Qualmen und die großen Russbrocken sind seitdem passé, der Ölverbrauch ist aber nur geringfügig weniger geworden.

    Also bügeln kann man mit dem Wagen nichts, denn bei Vollgas im 5. Automatikgang läuft der Wagen so um die 180km/h mit gut 4.000 U/min. Es war schon immer so, dass der Wagen bei höheren Geschwindigkeiten deutlich mehr Öl verbraucht hat. Nun werde ich als erstes einen Ölwechsel auf Mobil1 0W40 machen lassen, dann sehen wir weiter. Zur Sicherheit stehen für die nächsten 20tkm schon 16 Liter Öl bereit :D

    Für mich bleibt die Frage, wie man die Kolbenringe und Ventilschaftdichtungen pflegen kann, ohne den Motor zu zerlegen. Beim letzen Ölwechsel hatte ich bereits eine Motorreinigung mit LM MotorClean durchgeführt. Nach meinem Empfinden hat das aber nichts gebracht, denn der Ölverbrauch ist weiterhin angestiegen.

    Nebenbei bemerkt: Den Wagen fahre ich jetzt seit genau 7 Jahren und 100.000km, nun kommen die nächsten 100.000 :D

    Viele Grüße
    Matthias



    Oh, das hört sich ja nicht so toll an :confused: bei 180 schon Schluß und 1L/1000KM Ölverbrauch? Ganz ehrlich - ich würde mir überlegen, das gute Stück überarbeiten zu lassen. Ruf doch mal beim Ganslmeier in LA/Altdorf oder Ingolstadt an. Die machen einen sehr ordentlichen Job. Einfach mal anrufen was das kostet.

    Das lohnt sich insofern, weil Verbrauch und Leistung sich verbessern werden und den Ölkonsum hättest Du auch abgestellt. Ich würde das machen bevor am Ende noch mehr kaputt geht (Zylinderkopf wegen Überhitzung etc.). Irgendwann mußt Du eh was unternehmen - dann lieber heute und noch ein paar Jahre Spaß haben als ein paar Jahre leiden und dann doch in die Tasche greifen...

    Wenn Du die Adresse brauchst schick mir ne PN. Über google müsstest Du aber auch fündig werden.

    Grüße
    Robert

    Ich schick
  • Original von schnusenbaer
    innen am steuertrieb hängt auch so nen ölabscheider, der ist mit einem schrumpfschlauch am rohr angeschlossen, welches hinten an der kurbelgehäuseentlüftung raus kommt.
    der schrumpfschlauch bricht irgendwann, weil er altert und glasig wird. dann kann da direkt das öl raus.
    das wird bei einigen auch so sein, deshalb verbrauchen viele "bimmer" öl.


    Hallo schnusenbaer,

    oh, ich bin überrascht, denn von so einem Teil habe ich beim Reihensechser bisher noch nichts gehört. Auch im ETK konnte ich dazu nichts finden, bist Du Dir sicher?


    @Robert
    das bedeutet, Du würdest nicht mit Benzinzusätzen zur Reinigung der Ventile experimentieren?

    Grüße und Danke
    Matthias
    Gruß
    Matthias

    Spritmonitor


    5er Touring - seit 1997 :thumbup: