Kühlerfrostschutz - bestimmte Marke?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wenn man "Probleme" mit harmlosem Hydrostößel-Klackern hat o.ä., sollen diese Additive gar nicht verkehrt sein. Ansonsten würde ich mir das Geld sparen. Nimm einfach sehr gute und vor allen Dingen zugelassene Öle. Die Additive verdicken mitunter einfach nur.
  • Original von gomi
    Such mal hier im Forum bez. Zusätze etc.. ;)


    Eine kurzes posting zu deinen Entdeckungen wäre an dieser Stelle nicht verkehrt gewesen, statt auf die Suche zu verweisen.
    Mir ist jetzt auch nicht bekannt, dass hier um Forum über besondere Probleme des M54 oder anderen bestimmten Motoren bei Zugabe von Zusätzen berichtet worden wäre.
    Gibt es denn bewiesene Probleme?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rolly ()

  • Ich müßte jetzt ebenso suchen und hier auflisten und dies werde ich nicht tun.

    Ich hab genügend Beiträge gelesen wo immer wieder gewarnt wird - mußt du halt auch suchen.
    (auch in anderen BMW-Foren)

    Aber gerade bei Öl und Kühler soll man keine Zusätze dazumischen - zumal die zugelassenen Füllmittel hochwertigst sind (siehe Preise Castrol... und was will man mehr als Vollsynthetik ?)

    Zu bewiesen: Alles was nicht von BMW zugelassen ist ist bewiesenermaßen nicht gut - außer du beauftragst einen Sachverständigen - da das hier anscheinend wieder in einer witzigen Diskussion enden würde ist das mein letztes posting zu dem thema.

    Wie ich immer sage - jeder wie er will.
  • hallo. ich hol den thread mal wieder hoch, möchte deshalb keinen neuen aufmachen;)

    ich tu mir gerade sehr schwer bei der kühlerfrostschutz frage.

    hier ein auszug aus diesem thread im Jahre 2008 von Rolly:


    Ich konnte nun folgendes herausfinden:

    Guss-Motoren: gelbe Kühlflüssigkeit
    Alu-Motoren: rot-violett Kühlflüssigkeit
    universal: grün-blau Kühlflüssigkeit

    Diese Aufstellung galt grundsätzlich. Mittlerweile gibt es aber z.B. rotes Glysantin, das silikat-, nitrit-. etc.-frei ist. Dieses Kühlmittel soll kein Wechselintervall haben. Díe empfohlene Mischung meiner roten Kühlflüssigkeit, die demnächst reinkommt, hält bis -37°C. Man sollte es auch nicht anders mischen, weil sich sonst die Eigenschaften bzgl. Korossionsschutz verändern.

    Also raus mit diesem grünen Zeug, das eh nie gewechselt wird und somit kein ausreichender Schutz vor Korossion mehr sichergestellt ist.



    eben habe ich 2 BMW händler angerufen. der eine sagte wir nehmen Immer das selbe (blau)

    der andere händler sagte unser kühlmittel ist grün.

    und Rolly schrieb damals dass in Alu motoren rot rein gehört.

    Ja was nun? jetzt habe ich 3 verschiedene aussagen. ich versteh grad absolut garnichts mehr, es kann doch nicht so schwer sein rauszufinden welches kühlerfrostschutz mittel in einen E39 540i mit Alu motor gehört oder???


    aber Freigabe von BMW hat nur Glysantin Protect Plus 48 (blau) bzw. Fertiggemisch Ready Mix /G 48.


    sollte das stimmen dann wäre ja die frage geklärt. aber derzeit sagt jeder was anderes:D

    kann mir jemand helfen?

    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Firefox1990 ()

  • ich warte mal noch ab. vielleicht meldet sich noch jemand mit der ultra lösung:D

    falls nicht wird es aufs Glysantin G48 rauslaufen. BMW freigabe.

    und Rolly hat ja damals geschrieben das blau bzw. grüne wäre die universal lösung.


    Gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Firefox1990 ()

  • Also ganz klare Ansage: Glysantin G48 und feddich!!!

    Die Wechselintervalle sind offiziell 4 Jahre und wenn man dann 5 bis 6 daraus macht, ist es sicher auch noch nicht schädlich.

    Ich meine, wie lange willste denn den Dicken noch fahren?

    Und wenn hier das rote Zeug von jemandem empfohlen wird, der monatelang mit destilliertem Wasser gefahren ist, na danke (siehe weiter oben in diesem Thread)!

    Ich würde jedenfalls niemals destilliertes Wasser oder rotes Frostschutzmittel einfüllen! Warum auch, billiger ists ja auch nicht....

    Also: Kühlwasser komplett ablassen, 3x1,5 Liter Glysantin G48 einfüllen und den Rest mit Leitungswasser ergänzen - das wars!!!
  • Original von fafnir
    Ich würde jedenfalls niemals destilliertes Wasser



    tja was willste machen wenn du mitten in der pampa ein defekt am ausgleichbehälter hast und sämtliche flüssigkeit verloren hast...

    irgendwie musste ja die 360kM nach hause kommen..

    also neuen behälter rein und wasser rein... war ja hochsommer...

    und nochmal:

    wenn ich den wagen in die werkstatt gebe und die das rote zeug einfüllen, dann haften die auch für schäden die dadurch entstehen...
  • Original von shadow530
    Original von fafnir
    Ich würde jedenfalls niemals destilliertes Wasser



    tja was willste machen wenn du mitten in der pampa ein defekt am ausgleichbehälter hast und sämtliche flüssigkeit verloren hast...

    irgendwie musste ja die 360kM nach hause kommen..

    also neuen behälter rein und wasser rein... war ja hochsommer...

    und nochmal:

    wenn ich den wagen in die werkstatt gebe und die das rote zeug einfüllen, dann haften die auch für schäden die dadurch entstehen...



    Für 360 KM ist es sicher kein Problem, aber warum bist Du denn danach noch monatelang nur mit destilliertem Wasser gefahren?

    Ich hab das früher bei meinem alten E30 auch mal gemacht, mit destilliertem Wasser in der Kühlflüssigkeit und habe mich dann von einem Fachmann belehren lassen müssen.
    Man erreicht u.U. das Gegenteil von dem was man erreichen wollte!

    Leitungswasser kann man bedenkenlos zum Mischen verwenden, denn genau darauf sind die Komponenten des "Frostschutzmittels" ausgelegt.

    Und warum die da das Rote eingefüllt haben, frag ich mich wirklich. Tatsache ist jedenfalls, das BMW nur das blaue/grüne Frostschutzmittel zuläßt. Oder hat da jemand neuere Erkenntnisse?
    Ob die beim Wechsel überhaupt die gesamten 10,5 Liter heraus bekommen haben...?

    Aber gut, wahrscheinlich passiert ja auch nichts und falls doch, haften die ja...
  • GLYSANTIN G48 (blau bzw grün) - also nicht das Rote !
    Mischbar 1:1 bis 1:2 mit

    BASF
    Artikelnr. 57697985

    oder
    EAN 4014348916158

    Wasser - dies kann man - um es mineralarm zu machen abkochen.
    Man brauch kein destilliertes und schon gar kein entmineralisiertes.