Läuft auf Gas - Schwierigkeiten im Benzinbetrieb

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Läuft auf Gas - Schwierigkeiten im Benzinbetrieb

    Habe jetzt Probleme mit meinem E39.

    Bislang startete er immer beim 1. Verusch innerhalb von ca. 2 Sek.

    Nun muss ich vier Versuche unternehmen bis er endlich anspringt :

    1.) 3 - 4 Sek. 2.) ca. 2 Sek. 3.) ca. 2 Sek. und leichte Zuckungen. 4 .) Der Motor spring an.

    Fahre dann einige km bis auf Gas umgeschaltet wird.

    Das geht schon ca. 14 Tage so. Beim letzten Benzinstart die gleiche Situation,nur
    dass nach ca. 2 km auf Benzin beim Beschleunigen keine Leistung abrufbar war.
    Umgeschaltet auf Gas - der Wagen zieht wieder normal.

    Es scheint so, als ob der Motor kein bzw. zuwenig Benzi bekommt ? Filter zu - Benzinpumpe defekt ?


    Dann 500km auf Gas nach Hause gefahren, beim Tanken Motor nicht ausgestellt.

    Wege Gasanlageneibau hatte ich schon mal die Lambda Apaption zurückgesetzt. Brachte aber auch keine Abilfe.

    Soll ich mal alle Adaptionswerte zurücksetzen ? ? ? Bewirkt abklemmen der Batterie das auch ?

    .
    E39 - 525iA Touring; KME Diego G3/VALTEK - LPG: 12,7 L/100km - Bislang auf Gas 98.000 km

    ( E34 - 525 iA 275 Tkm / ca. 100 Tkm mit Landi IGS - verkauft )
  • Also, mal das Ding von hinten aufziehen:

    - Eine Batterie abzuklemmen, bewirkt nicht gleich, dass alle Adaptionswerte zurcükgesetzt werden. Wäre ja schlimm, wenn es so wäre.
    - Wie richtig die Batterie abgeklemmt wird und ein ordentlicher Reset, den du dir dadurch erhoffst, durchgeführt wird, kannst du im e39-Forum-Wiki (e39-forum.de/index.php?attachm…tterie-reset-m8-enzo-pdf/) nachlesen.

    Erst einmal wäre es wichtig, was der Fehlerspeicher sagt.
    Wenn er auf Benzin nicht ordentlich läuft, ist im Fehlerspeicher sicherlich was abgelegt.
    Falls nicht, solltest du dir Lamdawerte, Luftmassenwerte und Zündungsverhalten genauer ansehen.

    Und dann schauen wir weiter. Ich denke mal, irgendwo wirst du da schon Auffälligkeiten finden.
    B( . )( . )BS
  • Erst mal danke.

    Werde mir den Wagen am WE vorknöpfen
    und ausführlicher berichten. ( Fehlerspeicher)

    @Dr.

    nein die Gasanlage habe ich seit fast 100.000 km problemlos benutzt, mit guten Bezinstarts.

    Allerdings mach sie momentan Probleme, ist tatsächlich nicht optimal einstellbar. Da liegt
    hoffentlich nur der Hase im Pfeffer.



    Wie oft sollte man eigentlich den Bezinfilter tauschen ?

    Die Benzinpumpe ist auch noch nicht gewechselt worden und hat 260.000 auf der Uhr.

    .
    E39 - 525iA Touring; KME Diego G3/VALTEK - LPG: 12,7 L/100km - Bislang auf Gas 98.000 km

    ( E34 - 525 iA 275 Tkm / ca. 100 Tkm mit Landi IGS - verkauft )
  • Habe Fehlerspeicher ausgelesen. Läuft zu fett

    Bank 1 8,59 % Bank 2 14,7 % Miserabel.

    Das müsste imo das MSG aber noch kompensieren können und kann doch
    den Leistungsabfall bei ca. 60 Kmh und dann Beschleunigung nicht er -
    klären ? !

    Benzipumpe mal mit Prüfprogramm gecheckt. Läuft gut, gleichmäßig und leise.


    .
    E39 - 525iA Touring; KME Diego G3/VALTEK - LPG: 12,7 L/100km - Bislang auf Gas 98.000 km

    ( E34 - 525 iA 275 Tkm / ca. 100 Tkm mit Landi IGS - verkauft )
  • Test? Setze mit INPA die Adaptionen mal zurück und fahre NUR AUF Benzin.
    Dein Stg kann sicher einiges, aber auf Gas kompensiert es nichts - es analysiert nur was passiert. Es hat ja keinen Zugriff aufs Steuergerät und das wiederum vermutlich keinen auf die Lambdas.

    Du hast halt Falschluft oder ne kaputte Gasanlage. Auf Gas läuft er gut weil er diesen Falschlauf jetzt gewohnt ist. Die 500km wärst Du vielleicht besser auf Benzin gefahren, der wäre irgendwann wieder sauber programmiert. Das lernt ja selbstständig.

    Resete mal oder fahr einfach 50-100km pur auf Benzin und schau wie sich die Werte entwickeln. Das die MKL nicht an ist wundert mich etwas. Ich würde vermuten das er in den Peaks diese ausgelöst hätte.
  • Das Motorsteuergerät kompensiert auf Gas sehr wohl. Es kompensiert sogar eine falsch eingestellte Gasanlage. Das führt zu Problemen, wenn man auf Benzin umschaltet und die Adaptionswerte nicht mehr passen.

    Der Hinweis von Hexxer, die Adaptionswerte zurückzusetzen und eine Weile auf Benzin zu fahren, ist allerdings richtig. Dann siehst du, ob das Problem von der Gasanlage oder vom Motor kommt.
  • Mittelbar kann es das doch: Da das Gassteuergät das ESV Signal abgreift und die Öffnungszeit der Gasinjektoren als a + b * Benzin-Öffnungszeit modelliert. Ändert sich also die Öffnungszeit für die Benzin-ESV durch die Adaptionswerte, ändert sich auch die Öffnungszeit der Gasinjektoren.
  • Habe die Lambda's zurückgesetzt und versehentlich auch die Höhenkorrektur des LMM. Sind hier 51 m üM.

    Wie adaptiert das MSG die Höhenkorrektur wieder ?

    Ich düse z. B. hier ständig im Flachland herum und fahre dann im Wintersprort auf 2000 m .


    Gefahren bin ich noch nicht wieder, habe gerade noch andere Baustellen hier.


    .
    E39 - 525iA Touring; KME Diego G3/VALTEK - LPG: 12,7 L/100km - Bislang auf Gas 98.000 km

    ( E34 - 525 iA 275 Tkm / ca. 100 Tkm mit Landi IGS - verkauft )
  • Nach 5 Tagen mal heute wieder Startversuch nachdem Lambda Adapt zurückgesetzt.

    Startete schwerfällig, lief gefühlt nur auf 4 oder 5 Pötten. Nach paar Minuten konnte man dann losfahren.

    Lambdas auf Benzin fett am Anschlag, dann MKL und keine Leistung mehr. Umgeschaltet auf Gas - alles wieder in "Butter" - fährt gut.

    Habe die KME über weiten Bereich nach den Lambdas eingestellt und beobachte die Shorties ständig. Auch nicht optimal aber fährt.


    Fehlerspeicher : Zündausetzter Zyl 1 Häufigkeit 2 X Zu fett Bank 1 1 X 12,11 % Zu fett Bank 2 1 X 8,9%


    Will jetzt mal die Benzinversorgung checken. An der Leiste bei Zyl-1 ist eine kleine abschraubbare Kappe . Da sollten dann 3 - 3,5 bar anstehen ? Habe ein Manometer für Komp Messung . Schlauch fest dran - müsste gehen, oder ? ?



    Das ist wohl nur etwas für Freaks :

    ebay.de/itm/Benzindruckregler-…04cfef:g:w2EAAOSwor1aZccv

    Gibt's was geigneteres für den Hobbyschrauber ?

    Heute sind auch die NGK's gekommen, werden auch getauscht. Die alten haben ca. 50.000 runter. Wahrscheinlich brauche ich auch noch Zündspule(n), oder erfolgt keine Zündung da Gemisch zu fett ? ?

    .
    Bilder
    • Komp-Messuhr.jpg

      120,85 kB, 640×480, 0 mal angesehen
    E39 - 525iA Touring; KME Diego G3/VALTEK - LPG: 12,7 L/100km - Bislang auf Gas 98.000 km

    ( E34 - 525 iA 275 Tkm / ca. 100 Tkm mit Landi IGS - verkauft )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rama0711 () aus folgendem Grund: Ebay Artikel entfernt da nicht geeignet ( max 0,7 bar )

  • An sich können die lambdas auf Benzin nicht "fett am Anschlag" sein und auf Gas nicht. Die Ansaugtrakt unterscheided sich ja nicht so weit.
    Falschluft würde beide Triebmittel beinflussen.

    Wenn Du Deine Werte zurücksetzt läuft er selbstverständlich erstmal mies. Man sat ~50km braucht es bis es läuft. Du kannst natürlich auch gerne weiter immer wieder auf Gas schalten.
  • War ja auch der Vorschlag von RsRichard . Kann nicht auf Benzin weiter düsen, dann kommt MKL. Lief auch nur auf 4 oder 5 Zyl. am Anfang.

    Hatte im Fehlerspeicher keine Zündaussetzer wie oben berichtet sondern Verbrennungsaussetzer auf Zyl. 1

    Werde jetzt mal Zündspulen quer tauschen 1 - 6


    Kann man die Zündspulen eigentlich durchmessen. Meine Bosch haben drei Klemmen: 15 4a 1. Gibt es Ohm Richtwerte ?

    Welchen Ohm Wert sollte die Gummitülle haben ? Die vom Zyl 1 hat 2,08 k und die Zyl. 6 hat 2,15 k Unterschied vernachlässigbar ?
    E39 - 525iA Touring; KME Diego G3/VALTEK - LPG: 12,7 L/100km - Bislang auf Gas 98.000 km

    ( E34 - 525 iA 275 Tkm / ca. 100 Tkm mit Landi IGS - verkauft )
  • Kann es nicht sein, dass es sich hier um zwei Probleme handelt? Falschluft und eine zu fette eingestellt Gasanlage?

    Die Adaptionswerte sagen doch aus, dass das Gemsich stark angefettet wird, sprich die Verbrennung zu mager ist.
    Im Benzinbetrieb kommt er somit auf Grund der Falschluft an die Regelgrenze fett und kann nicht noch weiter anfetten. Deshalb die MKL.

    Wenn jetzt die Gasanlage grundsätzlich zu fett eingestellt ist, wird dadurch die Falschluft besser kompensiert als auf Benzin und die Kiste läuft. (Wenn auch knapp vor der Regelgrenze)
  • rama0711 schrieb:

    Nach 5 Tagen mal heute wieder Startversuch nachdem Lambda Adapt zurückgesetzt.

    Startete schwerfällig, lief gefühlt nur auf 4 oder 5 Pötten. Nach paar Minuten konnte man dann losfahren.

    Lambdas auf Benzin fett am Anschlag, dann MKL und keine Leistung mehr. Umgeschaltet auf Gas - alles wieder in "Butter" - fährt gut.
    Das heißt also, du hast die Adaption zurück gesetzt und das Auto dann (auf Benzin) gestartet? Dann würde ich auf ein riesiges Falschluftleck tippen.

    Gruß
    Jens