E39 Blinker,Fernlicht kotrollleuchten ohne Funktion außerdem die Rückwrtsgangbeleuchtung ohne Funktion

  • hallo liebe Gemeinde das Problem lag an meinem defekten Kombiinstrument diesen habe ich dann gegen ein gebrauchtes mit 369 000 Kilometer ersetzt für alle anderen die mal einen ähnlichen Problem haben sollten es ist definitiv möglich den Kilometerstand das gebraucht teils gegen den originalen Kilometerstand zu codieren denn mein Kombiinstrument wurde jetzt auf das Original Kilometerstand des Fahrzeugs angepasst codiert vielen Dank an alle
  • Hallo Ceyhan,

    den E39 gibt es nun seit 23 Jahren! Du kannst absolut sicher sein, daß quasi ALLE typischen aber auch atypischen Fehler und Defekte im E39 - sowie die Beseitigung - HIER in diesem Forum beschrieben wurde. Nicht umsonst hat die Administration einen gesonderten Punkt "ELEKTRIK" eingebaut!

    Es ist seit zig Jahren bekannt daß man ggf. auch fremde Gebrauchttachos "manipulieren" kann so daß diese dann zu dem eigenen Auto passen. Es ist seit einiger Zeit auch rechtlich kein Problem mehr sofern diese "Manipulation" nicht in betrügerischer Absicht vorgenommen wird. All das ist seit langer Zeit hier bekannt und die "Experten" machen das sehr oft weil der Tacho zuvor zerschossen, oder auch kaputt repariert wurde ...

    Doch nun kommt die viel interessantere Frage:
    WARUM ist denn der Tacho in Deinem Auto zerschossen? So etwas passiert doch erfahrungsgemäß nicht von alleine!
    Ich kann ja nur aus meinen eigenen Erfahrungen (Hauptberuf!) berichten wenn ich hier eine entsprechende Anfrage bekomme und dann mal nachfrage "was wurde zuvor an der Elektronik gemacht?" ....
    Meisten kommt die Antwort "gar nichts!", - und wenn ich dann weiter "bohre" kommt ein "Batterie gewechselt", "Batterie Reset gemacht", "Starthilfe gegeben/bekommen", irgendwelche Steuergeräte ausgetauscht", "Codierspielchen/Fehler auslesen mit diesen üblich erhältlichen (Billig)Laptop-Ausrüstungen vorgenommen" etc.
    Oftmals wurde der ggf. hierbei entstandene Schaden auch erst gar nicht erkannt. Das kommt meistens später ..... - so daß ein Zusammenhang mit dem vorigen Vorgehen nicht so schnell erkannt wird.

    OK, - wenn der Schaden nun mal da ist, dann hilft ein "ach hätte ich doch ...", oder ein "hab ich nicht gewußt ..." auch nicht weiter.

    Wenn es wirklich für einen selbst keine andere Lösung gibt einen fremden Gebrauchttacho zu "manipulieren" um diesen auf das eigene Auto anzupassen, dann sollten einem folgende Dinge dabei ebenfalls klar sein:
    1) Man kann nicht einfach irgendeinen Tacho aus dem E39 nehmen nur weil der gleich aussieht und die Stecker passen. Die Geräte selbst sind ggf. intern unterschiedlich! Es ist ein IRRGLAUBE, daß wenn man meint "ach, da passe ich einfach den KM-Stand an und die Fahrgestellnummer und schon ist alles topp" ..... Es gibt ggf. Ausstattungsmerkmale des eigenen Fahrzeugs, die der fremde Tacho ggf. nicht unterstützt --- je nachdem. Warum wohl gibt es denn mehrere verschiedene BMW-Teilenummern für im Prinzip ein und den selben Tacho? Es gibt da Unterschiede, - nicht nur was das Produktionsdatum betrifft oder ob das Gerät Instrumentenringe hat oder nicht. Die Geräte sind von INNEN ggf. etwas unterschiedlich.

    Des Weiteren:
    Selbst wenn Du einen wirklich passenden Fremdtacho bekommen und auch noch korrekt auf Dein Auto "manipuliert" hast, - Du solltest Dir parallel auch im Klaren darüber sein, daß Du ggf. ein etwa 20 Jahre altes Gerät gegen ein - vermutlich - annähernd 20 Jahre altes Gerät austauschst! Du zahlst also Geld für den fremden Tacho und Du zahlst im Normalfall Geld für die "Manipulation" des Tachos an wen auch immer -- und letztlich bleibt ein Auto über dessen Seriösität bzgl. dem KM-Stand ggf. IMMER angezweifelt werden kann da es in den MIR bekannten Fällen keine unantastbaren rechtsgültigen schriftliche Nachweise für die "korrekte Manipulation" gibt. Und mit einem "ja, das wurde aber alles richtig gemacht" wird sich ggf. ein Kaufinteressent Deines Autos später nicht unbedingt zufrieden geben. Verschweigst Du den Austausch auf den Gebrauchttacho und die "Manipulation" bei wem auch immer, KANN es zu unangenehmen Situationen kommen! Denn der Austausch des Tachos ist ein nach wie vor sehr sensibles Thema wenn hier offene Fragen bestehen ... - ich möchte betonen, daß es mir hierbei auf keinem Fall um ein mögliches "Miesmachen" oder "Angst schüren" geht, sondern ich berichte einfach nur aus unzähligen vorigen Fällen aus meinem Hauptberuf wenn es dann um Beweise/Beweissicherungen in Verbindung einer vorigen & möglichen betrügerischen Absicht ging --- Ursache: Offene Fragen zum Thema TACHO! ...

    Wem das natürlich alles völlig egal ist und ein "Hauptsache funktioniert wieder" reicht, den wird das alles hier sicherlich nicht interessieren. Aber der E39 ist nun mal - gemäß der typisch erkennbaren Entwicklungen - auf dem Wege zu einem immer teurer werdenden Klassiker! Und hier zählt nun mal NUR die Originalität, die Seriösität und die Ehrlichkeit! Wer heute einen noch guten E39 hat, und dann auch noch einer der Toppmodelle, und dann meint "ach, ich kaufe mir aus Ebay nen Tacho der dann mal eben "manipuliert" wird, um irgendein Problem möglichst billig zu beseitigen, der sollte damit rechnen sich ein Kuckucksei ins Auto gelegt zu haben ...

    Ich weiß, - hiermit mache ich mir nicht gerade überall "Freunde", aber es ist nun mal (leider) die WAHRHEIT!! - auch wenn so manch einer dieses nicht hören möchte.
    Und diese sollte doch im Sinne des Forums sowie der Forenmitglieder auch geäußert werden dürfen. Von daher finde ich Deine "Lösung" zwar gedanklich absolut nachvollziehbar, aber man sollte zu diesem Thema auch die KOMPLETTEN SACHVERHALTE!!!!! sehen BEVOR man eine entsprechende Entscheidung trifft! Denn die UNGEWÜNSCHTEN Sachverhalte werden zumindest MIR hierbei einfach viel zu leichtfertig (Absicht?!) "weggelassen" ...

    Ist alles wirklich nur gut gemeint!

    Gruß aus Werne

    Guido
  • Hallo e39 user,
    Ich bin neu im forum daher wollt ich nur für andere User meine Problemlösung die Möglichkeit der km Anpassung zusammenfassen den falls der eine oder andere einen ähnlichen Problem haben sollte. Das hierfür mehrere Beiträge vorhanden sind habe ich nicht gewusst.

    Ihr könnt mir glauben einen gebrauchttacho mit 369000 km anzupassen war auch nicht wirklich das was ich wollte, ich war auch zuvor bei meinem BMW Händler der meinte es lohne sich nicht mehr an meinem fz da sie zu alt ist, habe ich aber schon mal erwähnt.

    Ob ein Batteriewechsel mal gemacht worden ist weiß ich nicht ich hab meinen erst seit ein paar Monaten,

    Das Problem war schon da als ich das fz übernommen habe.

    Ich habe ein Schrottplatz angerufen und ihn gefragt ob er nicht einen Tacho für mein 520ia bj 97 hätte und er hat einen da gehabt nur wollte er wissen ob es ein low oder high Kombi sei er hat mir einen aus einem 528i bj 97 mitgegeben und meinte das es passt.

    Daraufhin wurde es angeschlossen am Kabelbaum oder stecker habe ich nichts vorgenommen nur alt gegen neu umgesteckt.

    Klar habe ich erstmal den manipualtionspunkt und einen nicht identischen km Stand gehabt den ich Mittels einer Software anpassen musste (FGSNR) und die km stand.

    Und eines möchte ich noch klarstellen durch meinen Beitrag wollte ich nicht Manipulation oder deren Möglichkeiten hervorrufen sondern nur das mann sich hierbei nicht den kopf zerbrechen muss das der km stand auch an einem gebrauchten Ike Anzupassen ist.


    Ich weiß es ist nicht schlecht gemeint von dir, ich stimme dir auch an vielen Punkten zu die du erwähnt hast.

    Vielen dank an alle die bisher mich an meinem Problem unterstützt haben

    Grüße aus Stuttgart
  • Hallo Marc,

    so ungerne ich wieder einmal den "nervigen Spielverderber" darstellen möchte, - aber auch dieses bekannte "einfach die Module hinten bei den alten E39 Tachos tauschen und schon ist alles ganz ganz doll" ist schlichtweg nicht pauschal richtig! Auch hierzu haben schon unzählige große Augen und ein langes Gesicht gemacht wenn sie sich genau auf diese weit verbreitete Aussage verlassen haben ...

    In vielen Fällen KANN das genau so mit dem Austausch des eigenen Moduls auf das fremde BAUGLEICHE! Gerät funktionieren, - JA! Dann ist das auch eine Lösung sofern der fremde 20 Jahre alte Gebrauchttacho in der Tat noch ein paar Jährchen halten würde ...

    A B E R!!

    Die Fahrzeugdaten wie KM-Stand und Fahrgestellnummer werden zwar immer übernommen, aber es kann ggf. auch zu einem stroboskopartigen Flackern der kompletten Ganganzeige kommen wenn der Fremdtacho eine andere Getriebeart (insb. Shiftronik) hatte! Das ist dann äußert nervig und störend während der Fahrt!

    @Ceyhan23
    Danke daß Du meinen Beitrag nicht persönlich genommen sondern richtig interpretiert hast :trinken:
    Es ist wie zuvor beschrieben altbekannt, daß man auch einen fremden Gebrauchttacho "ummodeln" kann. Doch bevor man sich zu so etwas entschließt sollte einem MEINER ÜBERZEUGUNG nach VORHER bewußt sein was man da eigentlich macht!
    Das ist der Grund warum ich das alles erneut geschrieben habe.
    Weiterhin hat Marc vollkommen Recht, daß die 100%ige Umcodierung eines fremden Gebrauchttachos nicht viele können. Denn nur weil der rote Punkt nicht leuchtet und/oder der KM-Stand hinterher stimmt heißt das nicht, daß das alles wieder genau so perfekt funktioniert wie mit dem Originaltacho.

    Die meisten denken meiner Erfahrung nach nur zielorientiert und wollen schnell, einfach und natürlich - besonders wichtig - BILLIG ein Problem lösen. Doch all das ggf. vorliegende NACHTEILIGE, was mit dieser "vermeidlichen Lösung" verbunden ist, DAS sind Dinge denen man meistens erst gar nicht bewußt ist. Und hinterher KANN dann das lange Gesicht kommen wenn man Entscheidungen getroffen hat die nur auf das basieren was man selbst sehen WILL bzw. kann und alles Unbekannte drumherum bewußt oder auch unbewußt nicht sieht.

    Gruß aus Werne

    Guido