Unruhiger Leerlauf B10 V8

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unruhiger Leerlauf B10 V8

    Bin im moment am überlegen meinen Dicken abzustossen da sich zu viele Reparaturen ankündigen bzw. angekündigt haben.

    Mein Auge fiel auf einen B10 V8 aus 12/2001. Angeblich soll der Motor bis auf einen unruhigen Leerlauf, leider sagt der Verkäufer nicht ob im Warmen bzw. Kaltzustand, volle Leistung haben und gut laufen. Laut Beschreibung ist einiges dran gemacht worden, unter anderem mal neue Metalkopfdichtungen und die KGE.

    Der Wagen hat 256 tKm gelaufen und soll um die 11.000€ kosten. Was mich jetzt erstmal interessiert, bevor ich mir den Wagen ansehe, worauf ich besonders achten sollte, besonders natürlich die mögliche Ursache wegen dem Leerlauf. Ein Laptop zur Diagnose mit entsprechender SW ist vorhanden. Danke schon mal im voraus..
  • kai540iAt schrieb:

    Bin im moment am überlegen meinen Dicken abzustossen da sich zu viele Reparaturen ankündigen bzw. angekündigt haben.
    Du hast doch bereits nen M62.. und du meinst beim Alpina wird das anders sein ?( verstehe die Überlegung nicht. Außer du meinst, du möchtest halt einfach gern nen Alpina. Etwas mehr Exklusivität :thumbup: Ankündigen wird sich da jedenfalls sicherlich mindestens genauso viel ;)

    Unruhiger Leerlauf kann die KGE, Brillendichtung, VDD, LMM; Zündkerzen, Zündspulen sein. Ist jedenfalls häufig der Fall beim M62. Alles rund um die Ansaugbrücke eben, möglicher Nebenluft und defekter Teile in der Kraftstoffaufbereitung.
    Sichtprüfung und Fehlerspeicher, Live Werte auslesen bringen einen da weiter.
    Steuerkette und Vanos kam da bereits mal neu?
    1x Touring - immer Touring
  • Neee kommt nicht aus Velbert, der Hocker steht in Iserlohn. Sollte ein sogenanntes Vater/Sohn Projekt werden wobei denen wohl schon am Anfang etwas das Geld ausging.
    Was absolut blöde ist das der Wagen ne Saison Zulassung (04-10) hat und somit nur mit KZK zu fahren wäre. Desweiteren hat er Sommerreifen drauf die bei dem aktuellen Wetter nicht wirklich Sinnvoll sind.
  • Und ich dachte Alpinas sind per Definition Groschengräber.. :kratz: Denke in dem Preissegment einen Alpina zufinden der annehmbar ist, ist schwerer als einen ollen M5 zu finden. ?( Und dann einen 540i aufgrund anstehenden Investitionen abzugeben und auf einen Alpina umsteigen? Sollte man sich gut überlegen.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Nicht wenn die ordentlich gewartet werden. Hab 2 Stück im Bekanntenkreis, die bekommen alles wenn die das Brauchen.
    Der eine hat über 350tkm auf der Uhr, der war in Buchlohe bei 200tkm zum Motor Revidieren. Die Rechnung war mal nicht schlecht und man muss mit sowas rechnen.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:
  • MWSEC schrieb:

    Jap über den gab es hier auch schon mal nen Thread, der ist wohl ebenso nen Groschengrab.
    Bei dem Vater/Sohn Projekt hat das bei mir geklingelt.
    Kann mich auch so grob an den Thread Erinnern. Hatte die Anzeige, war glaube ich im Sommer oder so, auch gesehen und gedacht das der weg wäre.
    So ein B10 V8 wäre schon was feines wenn nur die Einstandspreise nicht wären :D . Bin echt am Überlegen mir den doch wenigstens mal anzusehen und anhören was die über den Hocker erzählen, Iserlohn ist ja quasi nebenan. Adhoc gibt es nur 2 Sachen dir mir nicht so gefallen womit ich aber leben könnte, 1. die graue Innenausstattung und 2. das er scheinbar keinen Ackerhaken hat.
  • wenn du nen Agrarhaken da dran machen willst vergiss den Alpina mal schnell. wenn du da mehr wie nen 1achsigen Kleinhänger dran machst, ist das Suboptimal fürs Getriebe und den Werterhalt.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:
  • Ist zwar schon ne weile her aber nachdem sich das Vater-Sohn Gespann sich unkooperativ gegeben hat und auch ein paar einfache Fragen nicht beantworten konnten oder wollten habe ich es gelassen.
    Vielleicht steht ja irgendwann mal ein "Dummer" auf der den Kauft.

    Hab mir das mit meinem noch mal durch den Kopf gehen lassen und mal ganz grob durch gerechnet und bin zum Entschluss gekommen das ich meinen wieder "Aufbaue". Da weiß ich was ich habe und auch irgendwann mal machen muss, das weiß ich bei einem anderen nicht.

    Und ja ich brauch den Agrarhaken am Auto da ich aktiv im Tierschutz bin und wir öfters mal mehre Hunde holen müssen und die Sachen für Veranstaltungen irgendwie Transportiert werden müssen.