Billigreifen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Möchte mal etwas zum Thema "Reifen früher und heute" sagen/schreiben.
    Bin schon vor 30 Jahren in den Winterurlaub gefahren. Erst mit einem Golf,
    danach mit einem E34, usw.. Ich bin mit den damaligen Winterreifen überall
    voran gekommen. Auf Steigungen mit Schnee oder Schneematsch, etc..

    Heute, mit den angeblich so viel besseren Reifen als damals, komme ich
    auch auf den teils gleichen Straßen und Steigungen voran. Nun, was soll
    an den Reifen vor 20 - 30 Jahren schlechter gewesen sein?

    Mag sein, dass die Reifen heute etwas besser sind als früher. Aber einen
    Quantensprung konnte ich nicht feststellen. Daher glaube ich auch nicht,
    wenn ein Hersteller ein Nachfolgemodell auf den Markt bringt, dass
    dieser dann so viel besser ist als der Vorherige. Das sind in meinen Augen
    in den meisten Fällen eher minimale Unterschiede.

    Gruß, der Doc
    520i, M54, Bj. 04/2002, 5-Gang, Limousine
    Öl: Mobil1, 0W - 40
  • AlexM5 schrieb:

    Der hammer ist ja, einen e39 zu fahren, aber dann zu behaupten, wenn jmd 150euro an WR spart, sei er selbst schuld. Der e39 ist ne alte mörre mittlerweile, auch wenn es ein schönes Auto ist. Wenn jmd 2meter früher zum stehen kommen will, sollte sich ein neues Auto als den e39 kaufen, da sind ...

    Gute und Knitterfreie Fahrt noch.
    Also, wenn ein Auto aktuell ist, dann kauft man gute Winterreifen. Wenn der Wagen alt ist, dann reichen billige
    Winterreifen. Das ist deine Logik. Was hat denn das Alter des Autos damit zu tun, wenn man vernünftig im
    Winter damit voran kommen will? Wenn du einen Unfall verursachst, weil du an den Reifen sparst, ist es
    völlig egal, ob dein Wagen neu oder alt ist. Das hilft den anderen auch nicht, wenn er im Krankenhaus
    aufwacht. Du solltest lieber mal den Sinn von vernünftigen Reifen und den damit vorhandenen Gripp
    verstehen. Das überhaupt nichts mit dem Alter eines Autos zu tun.

    Baust du auch nur Bremsscheiben für 20 Euro ein? Und Bremsbeläge für 10 Euro? Wäre die gleiche Logik.
    520i, M54, Bj. 04/2002, 5-Gang, Limousine
    Öl: Mobil1, 0W - 40
  • Ich fahre seit eh und je nur Continental. Ob im Winter oder im Sommer, ich bin bisher nie unzufrieden mit dem Reifen und würde nichts anderes mehr fahren wollen.
    Da ich täglich viele Reifen fahre merkt man schon den Unterschied zwischen Premium-/ Billigreifen. Was manche da auf ihre Karren montieren, kann ich nicht nachvollziehen.
  • Doc3000 schrieb:

    Heute, mit den angeblich so viel besseren Reifen als damals, komme ich
    auch auf den teils gleichen Straßen und Steigungen voran. Nun, was soll
    an den Reifen vor 20 - 30 Jahren schlechter gewesen sein?
    Bitte nur gleichwertige Autos vergleichen, alles andere erinnert doch stark an den Vergleich Äpfel mit Birnen. ;)
  • tiobb schrieb:

    Ich würde mir wieder einen Nokian Reifen aus Finnland kaufen, die schneiden in den Tests immer sehr gut ab. Nicht wirklich wichtig aber ein nettes Feature sind die Profiltiefenangaben in mm auf der Lauffläche, Markierungen für Reifendruck, wo der Reifen montiert war und Anzugdrehmoment auf der Reifenflanke. Es gab mal einen Test, ich glaube von Albert Königshausen, der meinte das der Nokian auf Schnee unschlagbar ist, der hatte damals 100 von 100 Punkten bekommen, ich hatte mir den dann gekauft und war begeistert. Im Moment habe ich noch die Michelin Alpin A4 vom Vorbesitzer drauf, aber nächsten Winter kommen wieder Nokian drauf, was aber nicht heißen soll das die Michelin schlecht sind, die Haltbarkeit ist der Hammer, die haben jetzt knapp 35tkm abgespult und noch 6mm Profil.
    Hallo,

    ich habe bisher auch auf Nokian geschworen. Die hatte ich auf dem E34 und später auch auf dem E38. Auf dem 520 habe ich jetzt auch Nokian, die waren beim Kauf voriges Jahr dabei. Obwohl sie gerade mal 3 Jahre alt sind und das Profil noch mindestens 6 mm hat, bin ich total enttäuscht. War gestern bei Regen und 3 Grad unterwegs. Und sowohl das ABS, als auch das ASC waren ständig am Arbeiten (und das beim 520!!!). Bin etwas ratlos, so was kannte ich von den Nokians bisher nicht.

    Gruß
    Jens