Ölverbrauch rasant gestiegen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ölverbrauch rasant gestiegen

    Neu

    Hallo Gemeinde,

    ich wende mich mit einen Problem an Euch und bin zuversichtlich das WIR das Problem gelöste bekommen.
    An meinem Dicken (528i, Bj 1999, 400000km) ist der Ölverbrauch leider rasant gestiegen.
    Derzeit verbrauche ich ca. 1 Liter Öl auf 1000 km. Ich muss aber dazu sagen, daß ich ziemlich viele Dichtungen erneuert habe, der Motor komplett trocken ist und keinen sichtbaren Tropfen Öl verliert. Der Wagen läuft einwandfrei. Keinerlei Dämpfe aus dem Auspuff, etc.

    Ich habe vor 5000 km die Kurbelgehäuseentlüftung erneuert und eine von FEBI eingebaut. Ich habe die Befürchtung, das diese Maßnahme zum horenten Ölverbrauch geführt hat. Vorher hatte ich diesen hohen Verbrauch nicht so.

    Das einzigste was ich festelle, ist das der Wagen im kalten Zustand in den ersten 500 Meter etwas rauh fährt, ansonsten ist alles komplett unauffällig . Die KGE habe ich auch getestet (Papiereinzugtest), dieser war auch unauffällig.

    Klar hat der Wagen 400000 km aber der schnelle Anstieg des Verbrauchs macht mich unruhig.

    Vielleicht hat jemand von euch eine Idee.

    Danke Leute und ein schönes Wochende.

    Gruß Jürgen :thumbsup:
  • Neu

    Hallo, ich kontte die Adation für die Einspritzmenge nicht auslesen, habe aber die Adaptionswerte hierbei gelöscht.

    Auffalled ist, daß das Fahrzeug jetzt beim Kaltstart nicht mehr hochdreht. auch eine schöne Nebenwirkung. :)
    Ich habe noch mal den Plastikfolientest im warmen Motorzustand gemacht. Die Folie wird im Standgas nur ca. 2 mm angezogen, ist dies dann in Ordnung oder ist die FEBI KGE defekt. Ich habe vor 5000 km eine FEBI KGE eingebaut, weil ich der Meinung war, daß die originale KGE ebenfalls von FEBI ist.

    Ich will jetzt noch eine Motorspülung machen , obwohl ich seit 10 Jahren nur Mobil 1 0w40 fahre, habe aber die Hoffnung das der Wagen danach nicht mehr soviel Öl verbrennnt.

    Gruß Jürgen
  • Neu

    Ein 0er Öl ist auch ganz schön dünn.

    Von welchem Zeitraum sprechen wir eigentlich, über den der Verbrauch so stark angestiegen ist? Drei Wochen? Drei Monate?
    Wenn der Anstieg des Ölverbrauchs zeitgleich mit dem KGE-Wechsel kam, liegt es an der KGE; vermutlich direkt die Membran defekt.

    Welche Dichtungen hast du den alle erneuert?

    Wenn kein Öl am Motor hängt, wird es verbrannt, soweit klar.
  • Neu

    michaelXXLF schrieb:

    Ein 0er Öl ist auch ganz schön dünn.
    ?( Solche Stammtischaussagen finde ich komisch....

    Meiner Ansicht nach fährt er Mehrbereichsöl (0W40), das im warmen Zustand sogar "dicker" (viskoser) ist als z.B. 5W30.
    Und im kalten sowieso "dicker" als wenn warm.

    Von "dick" (links) nach "dünn" rechts:

    5W30 (kalt) => 0W40 (kalt) => 0W40 (warm) => 5W30 (warm)


    ;)
    __________________
    Viele Grüße
    Bruno


  • Neu

    Also ich hab die VDD und die Ölfiltergehäusedichtung gewechselt . Der Wagen ist komplett trocken .

    Ich habe nur die kge gewechselt , und danach hatte ich den Verdacht das es mit dem Ölverbrauch angefangen hat. Die Schläuche zur Kge sind ebenfalls neu , gut es ist eine von Febi , aber ich dachte damals das wär ok .

    Vorher hatte ich leichten Ölverbrauch 0,4 Liter /1000 km , aber eben auch viel am Motorblock hängen .

    Der Kge Wechsel war sozusagen nur Proforma , weil die über 20 Jahre alt war , und der Schlauch ebenfalls vergammelt ist.

    Beim öffnen der alten Kge ist mir der Deckel zerbrochen , also ein Rücktausch ist nicht möglich .

    Gruß