Geräusche aus dem Motorraum erraten (mal wieder..) mit Videos

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geräusche aus dem Motorraum erraten (mal wieder..) mit Videos

    Hallo liebe Forengemeinde.

    Zu Beginn des Jahres hatte ich ja schon einmal ein Klopfgeräusch aus dem Motorraum, das das schlimmste befürchten ließ, am Ende aber nur ein verschlissener Keilrippenriemen war.

    Nun habe ich wieder ein neues Geräusch...
    Aus dem Innenraum vernehme ich (häufig, aber nicht immer) ein Geräusch, das in etwa wie ein mahlendes Lager klingt.
    Heute habe ich zum ersten Mal bei kaltem Motor das Fahrzeug verlassen und das Geräusch auch von außen deutlich als ein Klappern wahrgenommen und aufgenommen.
    Hier die Videos dazu:

    Kalter Motor im Standgas:


    Kalter Motor mit etwas erhöhter Drehzahl:


    Warmer Motor im Standgas (Geräusch ist deutlich leiser)


    Warmer Motor mit erhöhter Drehzahl (Geräusch ist so gut wie verschwunden bzw. nehme ich es nicht mehr wahr, auch nicht bei dem sich anschließenden Lauf im Standgas)



    So, nun die Preisfrage...
    Kennt jemand genau dieses Geräusch?

    Die Wasserpumpe habe ich im März ausgetauscht (Hella mit Plastikrad). Aber das muss ja nichts heißen...

    Ich hoffe und glaube, dass es von einem Anbauteil / dem Riementrieb kommen könnte.
    Riemen selbst ist seit März neu, Spann- / Umlenkrollen jedoch nicht.
    Ich werde ihn bei Gelegenheit mal ohne Riemen laufen lassen.

    Es ist schwer zu orten, von wo das Geräusch kommt. Irgendwie direkt aus dem Motor...
    Die Pleuellagervideos bei YT hören sich anders an...
    Direkt aus der DISA scheint es auch nicht zu kommen.

    Motor ist ein M52 TU von 1999 mit 229.000 km runter.
    Zündkerzen sind fest, Krümmer dicht, Ölwechsel bekommt er regelmäßig 1x im Jahr (Shell 5W40).
    Kein Ölverbrauch, keine Rauchwolken, ruhiger Motorlauf und volle Leistung.
  • Klima war aus.
    Dann werde ich die Tage mal versuchen, die Riemen abzunehmen, ohne diese Zarge auszubauen, weil ich den Ausgleichbehälter nicht von der Zarge ab bekomme, ohne die Schläuche abzunehmen bzw. die Halterung an meiner erst neu gekauften Zarge zu zerstören.
    Das ist wirklich die blödeste Konstruktion, die ich kenne!
    Den Klimariemen müsste ich von unten ab bekommen und den großen von oben.
    Wird zwar fummelig, aber ich will die Zarge und das Lüfterrad echt nicht schon wieder ausbauen...
    Dann lasse ich den Motor mal ohne Riemen laufen. Habe evtl auch die Spannrolle in Verdacht (mechanischer Spanner).
    Falls es doch die WaPu ist, muss ich die Zarge dann aber wirklich ausbauen.
    Dann werde ich mich richtig ärgern, die im März überhaupt getauscht zu haben!
    Welche WaPu ist zu empfehlen? Die von Hella scheint ja nichts zu taugen, falls sie wirklich schon defekt ist.
  • alfalfa schrieb:

    Meines Wissens habe ich an der LiMa keine zusätzliche Rolle, da bei mir der mechanische Spanner verbaut ist, bei dem es nur die eine Rolle zum Spannen gibt. Der Riemen läuft gerade zur LiMa rüber (TU, aber VFL).
    i.ytimg.com/vi/qaDOiRmm528/maxresdefault.jpg

    Zwischen Lüfter und LiMa sitzt auch beim TU eine Spannrolle. Der Haltebolzen des Spanners ist gleichzeitig der rechte Haltebolzen der LiMa. Richard hat das oben etwas kryptisch ausgedrückt.
  • Nein, bei mir ist dort definitiv noch nie eine Rolle gewesen.
    Seit 100.000 km habe ich dort keine Rolle gesehen.
    Ich war jetzt so verunsichert, dass ich mal ein altes Bild rausgesucht habe.

    Meint Richard die kleine Riemenscheibe an der LiMa?
    Die sitzt doch aber direkt auf der Welle der LiMa, oder? Dann wäre es ja die LiMa bzw. deren Lager selbst.
  • Ok, also die Spannrolle bzw. die einzige Spannrolle, die da ist. :)
    Gibt es ja bei BMW nicht einzeln ohne den Spanner (bzw. mit Umrüstung auf hydraulischen Spanner + zusätzliche Umlenkrolle, wie ich mal hier irgendwo gelesen habe) - also würde ich die dann bei Ebay kaufen.
    Morgen nehme ich den Riemen ohne Ausbau der Zarge und des Lüfterrades ab (da komme ich von oben ran, hatte ich beim Wechsel der Ölfiltergehäusedichtung im Juli auch so gemacht) und dann drehe ich mal an der Rolle und mache ein Video davon.
  • Meinen Tag habe ich heute ganz toll verbracht...

    Vorab: Leider war nichts von dem defekt, was vermutet wurde.

    Ich habe es tatsächlich geschafft, die Riemen von unten abzunehmen (mit Auffahrrampen).
    Wer also mal den Riemen von unten wechseln will, ohne oben alles wegzubauen: Ist etwas fummelig, aber geht. Man bekommt den großen Riemen auch über das Lüfterrad gefummelt.
    Habe an der Rolle gedreht - klingt nicht toll. Habe sie ausgebaut und wenn ich sie schüttle, hört man innen was klappern.
    Haben den Motor ohne beiden Riemen gestartet - Geräusch ist weg!

    Trick 17 angewandt und einfach die baugleiche Rolle vom Klimakompressor genommen.
    Riemen drauf - Geräusch wieder da. :(

    Ok, dachte ich mir - dann ist es wohl doch die WaPu.
    ATU in 300m Laufweite - vorher im Internet geguckt und eine einzige hatten sie noch da. Natürlich total überteuert von "Airtex" für 75 Euro. Kenne ich nicht... aber das Rad ist nicht aus Plastik, sondern schwarzes Alu oder Carbon? Magnetisch ist es jedenfalls nicht.

    WaPu ausgetauscht und auch das geht ohne Ausbau der Zarge. Ist nur etwas fummelig, aber wenn man den Wasserschlauch auf der Fahrerseite ab hat, dann kommt man überall ran.
    Das Lüfterrad lässt man einfach in der Zarge liegen. Die alte WaPu sah super aus und hatte keinerlei Spiel...

    Hauptriemen wieder rauf, Motor gestartet - Geräusch wieder da. :(
    Riemen nochmal runter - Geräusch sofort weg.
    Die Rollen untereinander noch einmal ausgetauscht, Riemen drauf - Geräusch wieder da.

    Nach dem Ausschlussverfahren können es nach meinem Verständnis nun eigentlich nur noch die LiMa oder die Servopumpe sein. Auf jeden Fall sind es weder die Rollen noch die WaPu.
    Diese Diagnose ist ja zumindest schonmal mehr wert als nichts.
    Ich hatte nicht erwähnt, dass sich seit zwei Monaten ein Knacken / Knarzen / Quietschen in der Lenkung bzw. der Vorderachse habe. Es quietscht auch, wenn ich den Wagen vorn einfach nur einfedere.
    Würde da eher auf die Domlager tippen, als da einen direkten Zusammenhang zu sehen.

    Wenn man unter dem Auto liegt, kommt das Geräusch mehr oder weniger aus Richtung Servopumpe, kann aber auch von der LiMa darüber kommen.
    An der Stelle bin ich mit meinem Latein dann am Ende, ich würde es jetzt erstmal einfach so lassen und mit dem Geräusch leben, weil ich weiß, dass es zumindest nicht direkt vom Motor selbst ist.

    Nun habe ich aber ein viel schlimmeres Problem:
    Das Auto stand ja schräg auf den Rampen und sicherlich ist hier und da etwas Kühlflüssigkeit wo hingelaufen...
    Nachdem ich über die Zusatzwapu kalt entlüftet hatte, habe ich den Motor warmlaufen lassen.
    Plötzlich fing er an, sehr unruhig zu laufen und zu stottern. So, als wenn er nicht auf allen Zylindern läuft oder keinen Sprit bekommt. Zumindest kenne ich diese beiden Szenarien (Spritpumpe 2012 getauscht, mittlerweile alle 6 Zündspulen getauscht und davon die letzten 4 in diesem Frühjahr - Zündkerzen habe ich auch schonmal gegen NGK BKR6 EQUP ausgetauscht, Luftfilter kam im April neu).

    Ich habe das Auto dann von den Rampen gerollt, kurz gewartet, Motor gestartet und er lief wieder völlig normal.
    Alles aufgeräumt und eingepackt und dann nach Hause gefahren.
    Schon nach 2 Minuten Fahrt fing er wieder an, zu stottern und unrund zu laufen. Je länger der Zustand anhielt, desto schlimmer wurde es.
    Nach Hause habe ich es noch geschafft, eingeparkt, Motor aus und 5 Minuten gewartet.
    Als ich ihn dann wieder startete, lief er wieder ganz normal.

    Was zur Hölle ist jetzt los?
    Vor meiner (fast, aber nicht ganz sinnlosen) Schrauberei heute lief er ganz normal.

    Ist irgendwo was feucht geworden? Steckverbindung zum KWS oder was anderem vielleicht?
    Mochte er die stundenlange Schräglage nicht?

    Im Tank sind laut Anzeige noch knapp 15 Liter.
    Könnte ja theoretisch diese Saugstrahlpumpe zwischen den Tanks sein?
    Aber irgendwie sehe ich das ganze im Zusammenhang mit meiner Schrauberei heute, weil er vorher einwandfrei lief.

    Mein Plan ist es, morgen mal den ADAC zu rufen und den Fehlerspeicher auslesen zu lassen, weil ich dazu selber keine Möglichkeit habe.
  • Einen Versuch mit dem ADAC ist es wert. Am Feiertag ist sonst eh alles zu und einmal konnte mir der ADAC zumindest sagen, welcher Zylinder die Aussetzer hatte, als die letzte Zündspule hops ging.

    Den KRR habe ich im März erneuert. Aus dem alten war ein großes Stück rausgebrochen - das klang aber anders.
    Erstaunlicherweise hat der neue Riemen jetzt auch wieder ein paar kleine, feine Risse. Allerdings nichts, was solche Geräusche verursachen könnte.
    Bin ratlos.
  • Der KRR bekommt schnell feine Risse, kein Wunder so wie der vor und zurückgeknickt wird; das ist normal. Welche Marke hast du verbaut?

    Daß bei deiner Entlüftungsaktion Kühlwasser über irgendwelche wichtigen Elektroteile gelaufen sein soll, kann ich mir nur schwer vorstellen. Immerhin ist die meiste Elektrik ziemlich weit oben am Motor angebracht - aus nachvollziehbaren Gründen - und Wasser läuft eher nach unten. Mehr als 30cm hoch werden deine Rampen ja nicht sein.
    Der KWS sitzt bei dir ja hinten unten, gut möglich daß dort tatsächlich was drübergelaufen ist. Kannst du denn den Stecker abziehen und beide Seiten irgendwie trockenpusten? Mit dem Fön z.B.. Oder zumindest erst mal schauen, ob es da feucht ist.
    Defekter KWS macht sich meiner Erfahrung nach v.a. durch schlechtes Anspringen bemerkbar und dadurch, daß der Motor an der Ampel heimlich, still und leise ausgeht; und durch Fehlzündungen bei gleichmäßiger Fahrt.
    Zu wenig Benzindruck macht sich auch durch schlechtes Anspringen bemerkbar - ich hatte einen Haarriß im Abgang der Benzinpumpe, der Druck verschwand über Nacht. Zu wenig Benzindruck während der Fahrt sollte hochdrehen verhindern bzw der Motor sollte wieder sauber laufen, sobald die Drehzahl runter geht.

    Kannst du den Tank denn mit einem oder mehreren Kanistern mal weiter auffüllen?
  • Heute früh habe ich den Motor gestartet, lief im Stand zunächst ein paar Minuten normal.
    Dann bin ich zur Tankstelle gefahren, die zum Glück nur 300 m um die Ecke ist.
    Schon nach den ersten Metern Fahrt begann das Spiel von vorn. Bis zur Zapfsäule habe ich es geschafft und da ging er dann auch direkt aus.
    Habe 36,5 Liter für nen Fuffi zugetankt. Waren dann laut Anzeige 50 Liter drin.
    Motor sprang sofort an und hat vielleicht noch eine Sekunde geruckelt - ab da lief er wieder völlig normal. Scheint also an der Kraftstoffzufuhr zu liegen.
    Werde mal einen eigenen Thread dazu aufmachen - scheint ja unabhängig vom eigentlich Thema zu sein.
    Und auch gleich noch einen weiteren Thread zu einem neuen, schlagenden Geräusch von hinten rechts. :(

    Mein Geräusch ist natürlich immer noch da und ich rätsle nun, ob es eher die LiMa oder eher die Servo ist.
    Mir fällt keine Möglichkeit ein, es zu testen, außer die LiMa zu tauschen, was vermutlich günstiger als die Servopumpe ist.

    Das Auto macht mich langsam irre!