Hinterachse 540iA Touring sehr hart gefedert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hinterachse 540iA Touring sehr hart gefedert

    Hallo zusammen,

    Nur seit drei Wochen fahre ich einen E39 540iA Touring, und schon gibt es Probleme :/ . Mein neues Gefährt hat Niveauregulierung, und somit auch Luftfederung an der Hinterachse. Leider ist die Hinterachse auf kleinen Unebenheiten extrem unkomfortabel, und rollt wirklich sehr hölzern ab. Auf grösseren Wellen benimmt sich die Federung sowie man es von einem Fünfer erwarten darf, auf scharfen Unebenheiten aber teilt es Schläge aus die man sehr deutlich und unangenehm spürt und hört :crazy: . Dadurch entstehen auch Klapper-/Quietschgeräusche, speziell den Subwoofer hinten rechts im Kofferraum lässt von sich hören - jedenfalls habe ich den Eindruck dass es den Subwoofer ist der in seinem Scharnier piepst.

    Das Auto steht normal auf seinen Rädern, d.h. es hängt hinten nicht runter. Ab Werk hatte es ein Serienfahrwerk, also keine sportliche Abstimmung. Die Dämpfer sind neulich beim Freundlichen ersetzt worden (die Rechnung habe ich), und der Prüfer der das Auto für mich untersucht hat sagte mir dass die Luftbalgen schon mal ersetzt worden sind. Weil ich meine Hand einfach zwischen dem Reifen und dem Kotflügel stecken kann gehe ich erst mal davon aus das die Richtige Luftfedern und Stossdämpfer verbaut sind, also nicht die sportlichen Varianten. Dazu soll ich noch erwähnen dass (ab Werk) 17 Zoll Räder mit 235/45 Reifen drauf sind, die Reifen (Michelin Pilot Sport 4) sind fast neu mit 6 mm Profiltiefe.

    Auf dem Forum oder anderswo habe ich sehr wenig gefunden bzgl. die zu harte Federung hinten, eigentlich nur dieser Link . Dort wird verwiesen auf die Luftbehälter, in diesen Behältern soll es eine Membrane geben die mit der Zeit hart oder spröde werden kann.
    • Wer hat damit Erfahrung, könnte das tatsächlich die Ursache meines Problems sein?
    • Was sind Eure Erfahrungen mit dem Komfort des Tourings? Härter als das Limousine ist es sowieso, richtig?
    • Bietet ein E39 Touring mit 17 Zoll Reifen überhaupt ein akzeptables Komfort-Niveau, oder soll man dazu zurückrüsten auf 16 Zoll?
    • Welche sonstige mögliche Ursachen gibt es für die zu harte Hinterachse?


    Danke im voraus für Eure Antworten :)


    Mfg,
    Frans

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carnut ()

  • Ist bei meinem 40er Touring mit Niveauregulierung im unbeladenen Zustand bei kleinen Unebenheiten genauso. Da federt die Hinterachse dann gefühlt kaum noch.
    Je stärker das Heck beladen ist, desto weicher federt die Hinterachse. Mit zwei Mann im Fond federt sie richtig weich.

    Der Touring ohne Niveauregulierung federt deutlich sanfter, erst wenn ein Touring mit Niveauregulierung gut beladen ist, wird es ähnlich.

    Die Tonnenlager sind bei mir vor zwei Jahren gegen neue ersetzt worden, davor war es noch schlimmer. Die Luftbälge wurden auch vor ein paar Jahren getauscht.
    Dämpfer sind bei mir vor ein paar Jahren rundum Bilstein B8 reingekommen.
    An der Vorderachse verhalten sie sich sehr gut, wie man eben bei 40mm tiefer ein Fahrwerk erwartet. Ob die B8 an der Hinterachse vllt zu hart sind, weiß ich nicht, wäre dann aber auch eine Problemursache.

    Welche Dämpfer hast du denn verbaut?

    Dir rate ich zuerst die Tonnenlager zu tauschen, die sind nach 120t km defekt.

    Ansonsten würde ich mich sehr freuen, wenn du die Luftbehälter tauscht und dann hier berichtest!
    Davon lese ich zum ersten mal, dass deren Membran defekt sein könnte.
    Gibt es vllt einen Weg die zu testen?
    Nur auf Verdacht 300euro und so viel Arbeitszeit investieren/bezahlen ist nicht ohne.
  • RsRichard schrieb:

    Die Luftbehälter können dazu beitragen - aber nur minimal. An der Touring Hinterachse würde ich zu Sachs Advantage greifen.
    Meine neuen Sachs heißen "Super Touring" (auf dem Dämpfer wie auf der Verpackung), Teilenummer 311952 für Niveau mit M-Technik. Advantage gibt es soweit ich weiß nicht mehr oder wird so nicht mehr genannt, auch im ZF Sachs Web Catalog nicht!
    Die oben genannte Teilenummer gilt übrigens für ALLE E39 Touring 97-04 mit Niveau und M-Technik. Nur vorne sind die Dämpfer dann unterschiedlich (R6/V8).
    1x Touring - immer Touring
  • Meiner ist mit 18 Zoll Felgen noch ausreichend komfortabel, allerdings ist die Federung/Dämpfung auf schlechten Betonpisten überfordert bzw. mangelhaft.

    Gibt es in den Druckbehältern beim e39 tatsächlich eine Membran mit getrennter Druckkammer? Kann das jemand bestätigen? Sowas kenne ich nur von hydropneumatischen Dämpfungssystemen.
  • spekulant schrieb:


    Gibt es in den Druckbehältern beim e39 tatsächlich eine Membran mit getrennter Druckkammer? Kann das jemand bestätigen? Sowas kenne ich nur von hydropneumatischen Dämpfungssystemen.
    Das würde ich auch gerne wissen. Was sollte denn auf der anderen Seite der Membran sein? Luft auf beiden Seiten ist doch sinnfrei.
  • Dr. Shark schrieb:

    ? Luft auf beiden Seiten ist doch sinnfrei.
    vielleicht nicht wenn die membrane durchlässig ist, ein loch hat, dann kann ein langsamer druckausgleich zwischen den kammern stattfinden und die schläge werden etwas weicher, als bei einem einfachen balon der zusammengedrückt wird. kleine schläge werden dann besser abgefangen und harte haben dann genug gegendruck da die membran nicht soo schnell durchlässt und der druck baut sich auf.
    gibt ja auch normale gasdruckdämpfer die nach deisem prinzip arbeiten soweit ich weiß.

    ist jetzt nur mal so eine idee...
  • michaelXXLF schrieb:

    Wenn es auf kurzen Unebenheiten hinten am Touring scheppert, würde ich als erstes die Tonnenlager verdächtigen! Wie alt sind die denn?
    Ich habe mir die Lager noch nicht richtig angeschaut, es würde mich aber nicht wundern, wenn die genau so alt sind als das Fahrzeug - also 20 Jahre.

    Es kommt mir vor, dass die Ursache meines Problems darin liegt, dass die Federn auf scharfen Unebenheiten nicht bzw. zu wenig ansprechen. Wenn ich es richtig verstehe dienen die Tonnenlager zur Dämpfung von Vibrationen zwischen Subframe und Karosserie. Das Ersatz die Quietschgeräusche verringert kann ich verstehen, hat das aber wirklich einen spürbaren Einfluss auf die Härte der Federung?
  • Dani3l schrieb:

    Welche Dämpfer hast du denn verbaut?
    Der Vorbesitzer hat beim Freundlichen die in der Abbildung gezeigte Dämpfer einbauen lassen.



    Obenstehendes ist kopiert aus der Rechnung. Der Einbau hat vor 2.000 km stattgefunden.

    Wenn ich im ETK auf VIN suche, kommt auch Teilenummer 33521095096 zum Vorschein, verbaut sind also die original Dämpfer für das Serienfahrwerk.