Soundoptimierung im E39: Was ist machbar ohne die Serienoptik abzuändern?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Soundoptimierung im E39: Was ist machbar ohne die Serienoptik abzuändern?

    Guten Tag liebes Forum,

    mich stören beim E39 die Vorderen LS, diese Dröhnen bei gewissen Frequenzen und auch der Bass ist echt Mau. Da war selbst der A4 besser (ist aber so ziemlich der einzige Punkt in dem der A4 Besser war ;) )
    Was kann man Günstig unternehmen damit: Erstens die Gehäuse aufhören zu dröhnen und Zweitens der Bass etwas mehr Volumen in der Front generiert.

    War letztens in Opas Mazda 5 (2014erBJ, Standartanlage) und der hat es echt Krachen lassen, war wirklich erstaunt was die da für ne Anlage eingebaut haben.
    Auch die 2012er B-Klasse mit Standartanlage hat ordentlich Klang produziert, besonders die Bässe waren für mich Optimal. (der Bass sollte etwas druck haben, aber nicht so dass mir der Spiegel am dauerwackeln ist :D)

    Und sowas will ich auch haben. ^^ Hinten wird irgendwann mal dieser BOSE Aktivsub Platz finden, dann ist hinten Bass, aber Vorne...
    Was wären da so Maßnahmen um erstmal etwas "Power" vorne reinzubringen? Soll ich einfach dieses Gehäuse an einer Stelle öffnen und somit die gesamte Tür nutzen?
    Oder dass Gehäuse weglassen und mir Größere Treiber einsetzen? Oder Größere Treiber ins bestehende Gehäuse inkl. Dämmwolle? Handwerklich sollte es kein Ding sein, auch elektronisch ist es kein Ding. Nur weiß ich nicht wie die beste Lösung ist um den Wagen etwas mehr Sound zu verpassen...und vorallem muss es auch noch etwas im Kostenrahmen bleiben.

    Ich habe schon so Lösungen AUF der Verkleidung gesehen, hat mir aber gar nicht gefallen, die Optik sollte schon Serienmäßig bleiben ^^

    Habe mich schon über paar Sachen Eingelesen, aber ich habe bedenken ob der Bose den Vorderen Boxen so dermaßen viel "Arbeit" abnehmen kann. Auch ist vorne ist kaum Platz für einen Subwoofer wie es heute üblicher ist.

    Ich hoffe es kann mir jemand Helfen oder meine Absolute Unkreativität in dem Thema auf die Sprünge helfen.
    Aktuelles Fahrzeug: BMW E39 523i, BJ. 10/1996 Arktissilber, 292000km, 8,5l/100km (Stand. 27.09.2017)
  • Dr.DOHC schrieb:

    Was kann man Günstig unternehmen damit: Erstens die Gehäuse aufhören zu dröhnen und Zweitens der Bass etwas mehr Volumen in der Front generiert.
    1. Das Gehäuse in der Tür mit Alubutyl dämpfen (bekleben)
    2. Einen Andrian Audio A130 oder einen Audio System EX 130 SQ auf einem auf das Gehäuse angeflanschten MPX ring oder Alu-Ring Montieren, abgedichtet. (Das sind die zwei einzigen mir bekannten TMT, die auf dieses kleine Gehäuse einigermaßen ordentlich spielen können.)

    Damit hast du rel günstig den Tief-Mittelton-Bereich ordentlich optimiert. Kosten ca 200€ +/- 50€, je nach dem ob du auch bereit bist gebrauchte Sachen zu kaufen.

    Aber mit den Maßnahmen wäre dein Wunsch von oben erfüllt: "dröhnen weniger + etwas mehr Volumen und Bass aus der Front."

    Weitere Maßnahmen, wie andere Frequenzweichen und einen besseren Hochtönen und noch weitere, wie Endstufe, und noch noch weitere, wie Subwoofer kosten eben mehr Geld und deutlich mehr Arbeit. Kommt darauf an was du noch mehr möchtest. Ich muss auch ehrlich sagen, dem Bose SW traue ich nicht viel zu. Wird aber von einigen hier wohl gern genommen, weil damit Serienoptik erhalten bleibt und man keine Kiste im Kofferraum hat. Fährst du eine Limo ist richtiger Bass sehr schwer, bei Touring geht's gut, aber auch hier ist die Ankopplung nicht leicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bemka02 ()

  • Dr.DOHC schrieb:

    Hinten wird irgendwann mal dieser BOSE Aktivsub Platz finden, dann ist hinten Bass, aber Vorne...
    Ich glaube du hast das Konzept eines SW im Kofferraum nicht verstanden. Wenn du den Bass, der hinten ist, auch überwiegend von hinten kommend hörst, ist die gesamt Anlage falsch verbaut und falsch eingestellt. Aber es ist schon richtig, um das Frontsystem anzukoppeln bzw um den Sub an das FS anzukoppeln sollte es auch etwas tiefer kommen können.

    Dr.DOHC schrieb:

    Auch ist vorne ist kaum Platz für einen Subwoofer wie es heute üblicher ist.
    Das ist keineswegs üblich! Wird aber gelegentlich gemacht, um noch besseren Klang zu erhalten. Auf SQ optimierte Anlagen arbeiten manchmal mit einem Frontsub. Einen Frontsub zu verbauen, ist aber keine einfache Angelegenheit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von bemka02 ()

  • Alles Klar.

    Dann werde ich mich erstmal auf Teilesuche begeben ^^

    Echt nicht üblich? Hätte gedacht es wäre üblich. Aber muss ehrlich sagen dass ich mich mit Soundsystemen nicht allzugut auskenne ^^ Man lernt nie aus...

    Mit dem Bose Sub bin ich mir auch nicht so sicher, eben weil ich Limo Fahre.

    Ich danke erstmal für die Nützlichen Infos :)
    Aktuelles Fahrzeug: BMW E39 523i, BJ. 10/1996 Arktissilber, 292000km, 8,5l/100km (Stand. 27.09.2017)
  • bemka02 schrieb:

    (Das sind die zwei einzigen mir bekannten TMT, die auf dieses kleine Gehäuse einigermaßen ordentlich spielen können.)
    Alpine SPX-137R Frontsystem bei Ebay

    Dieses funktioniert auch sehr gut im e39 Gehäuse.
    Denn Hochtöner schön in das Gitter in der Tür einzubauen ist mit Aufwand verbunden.


    bemka02 schrieb:

    MPX ring oder Alu-Ring
    Sehr richtig! Wer das vor hat, hier ein CAD Zeichnung:

    Ring 1.PDF
  • Bevor ich auch nur einen Cent in Lautsprecher investiere, würde ICH erstmal das Uralt Kassettenradio rauswerfen.
    Wenn man scheiße durch nen Verstärker jagd wird daraus nur laute scheiße.
    Allein das Hifi System (10 Lautsprecher ohne Sub) mach um einiges besseren und satteren Sound durch
    mein China Eonon Radio.
    Und wenn selbst son Ding schon deutlich was zum positiven ändert, muss das Serienradio einfach Müll sein.
    Mag sein, dass das meins besonders schlecht war.
    Meiner Meinung nach sollte man bei HiFi aber IMMER mit der Soundquelle beginnen und nicht am anderen Ende.
  • dein sogenanntes ende der kette, die lautsprecher und deren verbau, haben einen bei weitem wesentlich größeren einfluss auf den klang, als die elektronik bzw der verstärker. vorausgesetzt jemand fängt nicht an FM radio mit einer CD oder lossless audio so zu vergleichen. dann vergleicht man äpfel mit melonen...

    klar wenn die quelle sehr schlecht ist, bringt auch der este speaker nichts. fakt ist aber, von einer extrem schlechten elektronik sind auch die BMW teile weit entfernt. der klirr wird sicher nicht auf höchtsem niveau sein, und die leistung auch eher mau, aber richtig schlecht iast gaaan gaaanz anders. man kann mit der BMW elektronik extrem gute anlagen bauen. es steht klar fest; die speaker haben den aller größten anteil am klang einer anlage.

    bitte verunsichert den TE nicht mit solchen halbwahrheiten. wenn er sich ein neues radio kauft wird der klang in seinem auto kaum veränderung erfahren. klar eine andere quelle wie mp3 oder eine cd wird besser sein, als sein FM radio, aber das hat dann nichts mit irgendeinem besseren klang eines neuen radios zu tun, sondern mit der besseren musikquelle. die anlage klingt noch genauso bescheiden, wie vorher auch. die quelle liefert ein besseres signal. wenn er in sein jetziges radio eine cd schiebt, sofern vorhanden, wird der gleiche unterschied feststellbar sein.


    klar das beste wäre er wechselt gleich beides. aber das wollte er ja nicht, wie ich es verstanden habe.


    Coltptr schrieb:

    Alpine SPX-137R Frontsystem bei Ebay
    Bei dem ist es eher grenzwertig. Da wäre ich vorsichtig in dem kleinen Gehäuse. Er ist nicht ganz ungeeignet aber auch nicht wirklich geeignet! Es gibt aber schlimmere ;) insofern.

    Der Alpine braucht so 5-6 liter um zu funktionieren. In den 2,5-3 lietern des Gehäuses in der Tür kommt er auf eine Güte von 0,9. Was recht grenzwertig ist. Für mich wäre es das zumindest nix.

    Der Audiosystem z.B. kann bereits in 3 lietern eine Güte von rund 0,7 aufweisen.
  • Coltptr schrieb:

    Hab ordentlich Muhwolle reingestopft
    Läuft bei mir auch nur bis 80hz/18db runter.
    Bin sehr zufrieden.
    Genau so und kaum anders ;) Mit 80Hz und 18 db Flanke geht schon ordentlich Pegel, aber eben auch null Bass. Dafür bräuchte es ne Endstufe und nen Sub.

    Ich denke fürs erste wird das full range laufen beim TE, wie die serien speaker auch.
    Ist dann aber ausch schon viel besser.

    Zwischen 0,7 und 0,9 gibt es jetzt keinen gravierenden Unterschied, aber ab 0,9 kann sich schon eine gute Überhöhng ausbilden (so bei 110-120 Hz) die man dann entzerren müsste mit einem dsp/eq. ich sag ja, müsste noch groob gehen. ideal ist aber anders. Weniger Bass ist es dann auch.


    BEISPIEL:
    Hier zu sehen ein vergleich eines TMT bei 25 L Gehäuse ideal abgestimmt mit einer Güte von 0,707 und was passiert wenn man das Gehäuse extrem verkleinert. ES ist ein anderer Lautsprecher, soll nur zeigen was grob passiert, wenn man zu kleine Gehäuse nimmt bzw Lautsprecher in nicht zu ihnen passende Gehäuse sperrt. Der FG Fällt nach unten hin steiler ab und es bildet sich ein Peak aus der hinterher wirklich unangenehm klingen wird.
    Einfach irgendein Lautsprecher nehmen, weil er einem gefällt und dann in ein falsches Gehäuse zu packen, ist eine recht schlechte Idee...in Sachen Klang
    25L


    5L

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von bemka02 ()

  • Ein hochwertiges Frontsystem an einer Quelle mit 10Watt Ausgangsleistung zu betreiben....
    Gerne glaube ich dir, dass der Lautsprecher wichtiger für die Qualität im allgemeinen ist.
    Das mag mit einem niedrigeren Pegel und einem passenenden Verstärker vielleicht auch wunderbar funktionieren,
    bringt einem aber herzlich wenig wenn der Kassettenplayer (Userpage) auf maximaler Leistung fährt damit aus dem System überhaupt nen Ton rauskommt.
    Davon mal ab finde ich es persönlich ohnehin völlig wertlos sich ein System aufzubauen, was keine aktuellen Formate wiedergeben kann.
  • ah2k13 schrieb:

    Davon mal ab finde ich es persönlich ohnehin völlig wertlos sich ein System aufzubauen, was keine aktuellen Formate wiedergeben kann.
    Ja das ist richtig.
    Kann aber auch sein, dass er einen wechsler hat und/oder ein CD Laufwerk vorne, dann ist das ganze nicht soo dramatisch. Mehr leistung wäre dann natürlich dennoch gut.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bemka02 ()

  • MartinH schrieb:

    Schau mal hier:

    facebook.com/pg/Fortissimo.hif…album_id=1462070930526578

    Das ist meiner, ist vorn ein DLS R5a , Gehäuse wurden hinten geöffnet und etwas verstärkt.

    Geht ordentlich mit JL SUB im Kofferraum .
    gefällt mir sehr gut der einbau.

    die dls gehen wirklich gut da drin?

    wie viel hast du hinten denn geöffnet? flächenmäßig.
  • Ich habe einen Pioneer 1Din DAB+ Radio mit 4x50W, der BMW-Kasettenradio flog nach 4 Tagen raus. (Sound extrem mies gewesen, wahrscheinlich wie bei ah2k13).
    Mein Radio hat auch DAB+, FM, USB...sollte also Modern genug sein. Es hat auch einen Separaten Subwoofer Ausgang. ^^

    Diese DLS R5a sehen echt gut aus, auch dass Alpine Kit werde ich in Betracht ziehen. :) Die Adaptrerringe sollten dass geringste Problem sein, am bittersten Ende muss halt unser 3D drucker auf der Arbeit ran, ist aber der Worst Case (ABS). Die Gehäuse wurden also am Schmalsten Ende hinten Geöffnet wenn ich es richtig verstehe und mit Dämmwolle ausgestopft. Verstärkt wurde mit Alubutyl? Ich frage etwas mehr, da ich weiß dass oft Kleinigkeiten ein Soundsystem Verhunzen können.
    Also wäre Ein Subwoofer in der Mulde inkl. Verbesserten Treibern in der Türe am Sinnvollsten um den Sound besser zu machen.

    Ich hatte ja mal die Idee, aus Dickem (MDF?) mir eine Wooferkiste zu machen welche den Platz im Reserverad (werde ich drinlassen) Vollstens ausnutzen würde, wäre sowas eine Idee wert oder sollte man sich in dem Punkt unter die Arme greifen lassen was dass Berechnen des Teils angeht als auch den Zusammenbau?
    Aktuelles Fahrzeug: BMW E39 523i, BJ. 10/1996 Arktissilber, 292000km, 8,5l/100km (Stand. 27.09.2017)
  • bemka02 schrieb:

    MartinH schrieb:

    Schau mal hier:

    facebook.com/pg/Fortissimo.hif…album_id=1462070930526578

    Das ist meiner, ist vorn ein DLS R5a , Gehäuse wurden hinten geöffnet und etwas verstärkt.

    Geht ordentlich mit JL SUB im Kofferraum .
    gefällt mir sehr gut der einbau.
    die dls gehen wirklich gut da drin?

    wie viel hast du hinten denn geöffnet? flächenmäßig.
    Geöffnet wurde das Gehäuse direkt hinter dem Magneten und dort im kompletten Bereich. Das Gehäuse wurde verstärkt und mit Wolle gefüllt. Alles hängt am zusätzlichen Verstärker. Das R5a hat einen super Hochtöner, der Klang ist auch laut richtig sauber.
    Den Bass übernimmt ein SUB bei mir.
  • quentin_fotograf schrieb:

    Dr.DOHC schrieb:

    Ich habe einen Pioneer 1Din DAB+ Radio mit 4x50W, der BMW-Kasettenradio flog nach 4 Tagen raus.
    omg das hast du dir angetan :crazy:
    Passt irgendwie nicht zu "ohne die Serienoptik abzuändern" gelle??? :D
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger: