Ausbrechendes Heck bei Nässe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ausbrechendes Heck bei Nässe

    Hallo liebe Forengemeinde.

    Ich habe folgendes Problem. Mein Auto ist bei Regen an der HA sehr empfindlich. Ich fahre leichte Kurven mit normaler Geschwindigkeit und merke das das Heck langsam ausbricht. Bei Kreisel ist es auch nicht besser. Woran kann das liegen?
    Ich habe eine Limo, H&R Cupkit 50/40 und 10x18 mit 265/35 18 an der HA verbaut.
    Luftdruck ist hinten ca 2.8 Bar. Es ist auch egal ob ich alleine oder mit der Familie unterwegs bin. Fahrverhalten ist gleich.
    Achso.... Hab Pzeros drauf. Kann das sein das die bei abnehmenden Profil so schlecht bei Nässe werden?

    Gruß
  • Was heißt abnehmendes Profil in Zahlen? Wieviel ist den noch drauf?

    Meine Pilot Sport 3 in der selben Größe wie bei dir, waren zum Ende hin auch recht driftwillig.

    Du darfst die 265er Walzen halt nicht überschätzen, die brauchen schon etwas mehr Verdrängungsvolumen als ein 185er Reifen.
    Da wird es einem schon anders wenn bei 190 die DSC-Lampe ein Blinkkonzert macht und da waren auch noch knapp 4mm vorhanden :ugly: seitdem zügle ich mich etwas bei Regenfahrten :whistling:
    BMW 530dT :thumbsup:




    8 Dinge braucht der Mann -> 2 Nieren und 6 Herzkammern in Reihe
  • Reifen sind von 2014 und sind vielleicht 30tkm gelaufen.

    HA wurden vor ca 3-4 Jahren die Pendelstützen gewechselt. (OEM)
    Oberer Querlenker rechts vor ca 4 Wochen. (Meyle)
    Tonnenlager sind noch die ersten. Ham ca 250tkm drauf. Dämpfer HA ca 100tkm gelaufen. (H&R Cupkit)

    Hab hinten jetzt den Luftdruck etwas reduziert. Fährt sich jetzt etwas geschmeidiger. (2.4 Bar)

    Im trockenen fährt er sich sehr gut, hat Haftung ohne Ende. (Hab es vorhin mal auf ner kurvenreiche Landstraße etwas getestet.)

    Hatte das Auto auch vor kurzem auf der Bühne und nichts OFFENSICHTLICH defektes gefunden. Die Tonnenlager haben Augenscheinlich auch noch intakt ausgesehen. Was ja nichts heißen muss. :/
  • Zum Thema Reifendruck steht im Link was drinnen.
    Reifenfreigabe und der richtige Reifendruck, woher bekomme ich die Daten?

    Nach 250tkm sind die Tonnenlager und weit über 10 Jahren Einsatz nicht mehr wirklich frisch.
    Bis auf einen oberen Querlenker scheint ja alles schon älter zu sein.
    Markus


    :headbang: :headbang: :headbang: +++++KALENDER 2018 bestellen+++++Nur bis zum 11.12.2017 :headbang: :headbang: :headbang:
  • Am besten einfach die ganze Hinterachse zerlegen. :D Und das mein ich ernst. Warum wechselt man Fahrwerksteile einseitig? Die ganzen Lenker sind garantiert nicht mehr so wie sie sein sollten, wenn es noch die ersten sind. Ist ein Differenz in der Profiltiefe von 2 mm bei 265er Reifen normal? Hätte spontan gesagt nein, aber ich fahr nur 235er. Dämpfer könnte nach 100tkm evtl. auch schon nicht mehr tau frisch sein.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Bei den Reifen (2014 = DOT auch 2014) sind die Reifen als Übeltäter auszuschließen.
    Ich vermute die Dämpfer.
    Bei defekten Lagern müßte auch ein "Eigenlenkverhalten" dabei kommen.
    Das heißt er wechselt vom Untersteuern zum Übersteuern und das einfach so. Es ist dann nicht Nachvollziehbar.

    Ist aber nach deiner Beschreibung nicht der Fall.
    Lass die Dämpfer testen beim TÜV oder DEKRA oder sonstwo.
    Wenn die Dämpfer OK sind, kannst du weiter suchen.
    Ist erstmal der günstigste Ansatz.

    PS: Ich habe hinten neue Fulda in 255/40R17 drauf. Ca. 1000 KM gelaufen
    Provokativ habe ich jetzt (heute) versucht in einer Autobahnauffahrt VOLL einzulenken um das DSC zu aktivieren. Habe ich nicht geschafft :)
    Meine Tonnenlager sind von 2002 (also EZ) An der HA ist noch nichts gewechselt, alles Original.

    Nochmals, wen die HA "abschmiert" und die Reifen sind OK und das Fahrzeug zeigt kein "Eigenlenkverhalten" dann sind es die Dämpfer.
  • Mit der kompletten Achse zerlegen meine ich nichts besseres zu tun.

    Ich höre mir ja auch die Möglichkeiten zur Lösung an, kann sie aber wenn nur nach und nach ausgrenzen.

    Tja.... hätte ich en Goldesel, würde ich keinen e39 fahren. ;)

    Und ich weiß nicht ob du ne Familie hast, aber ich bin alleinverdiener und hab zwei Kinder. Da isses halt net einfach so mit komplette HA überholen. Deshalb schaue ich, ob ich den Übeltäter direkt finde. :trinken:

    Und außerdem......... der E39 war schon vorher da. :lol: ;)
  • 327i-Dane schrieb:

    Was heißt abnehmendes Profil in Zahlen? Wieviel ist den noch drauf?

    Meine Pilot Sport 3 in der selben Größe wie bei dir, waren zum Ende hin auch recht driftwillig.

    Du darfst die 265er Walzen halt nicht überschätzen, die brauchen schon etwas mehr Verdrängungsvolumen als ein 185er Reifen.
    Da wird es einem schon anders wenn bei 190 die DSC-Lampe ein Blinkkonzert macht und da waren auch noch knapp 4mm vorhanden :ugly: seitdem zügle ich mich etwas bei Regenfahrten :whistling:
    Das kann ich so auch bestätigen. Ich hab noch 2-2,5mm Restprofil auf der HA, bei dem ganzen Regen die letzten Wochen habe ich bemerkt wie nervös der Wagen ist. Schon bei 120km/h runter vom Gas. Als die Reifen neundrauf waren fuhr er wie auf Schienen.
  • Thunderhawk schrieb:

    Mit der kompletten Achse zerlegen meine ich nichts besseres zu tun.

    Ich höre mir ja auch die Möglichkeiten zur Lösung an, kann sie aber wenn nur nach und nach ausgrenzen.

    Tja.... hätte ich en Goldesel, würde ich keinen e39 fahren. ;)

    Und ich weiß nicht ob du ne Familie hast, aber ich bin alleinverdiener und hab zwei Kinder. Da isses halt net einfach so mit komplette HA überholen. Deshalb schaue ich, ob ich den Übeltäter direkt finde. :trinken:

    Und außerdem......... der E39 war schon vorher da. :lol: ;)
    Ich habe meine Hinterachse mit 170.000 Kilometer komplett erneuert. Und das war mehr als nötig. Soviel dazu.....

    Noch dazu die Differenz bei der Profiltiefe? Mal die Achse vermessen lassen?
  • Dann lass mal deine Hinterachse bei einem guten Achsvermesser nachschauen. Der wird dir dann auf der Bühne
    höchstwahrscheinlich gut zeigen können, welche Komponenten dort bereits ausgeschlagen sind. Falls es noch
    die ersten sind, dann behaupte ich, dass fast alle etwas Spiel haben.

    Ich hatte auch immer geglaubt, dass dort noch alles in Ordnung ist. Auf der Bühne hat dann einer mit der
    Leiter neben dem Rad gestanden und dieses hin und her bewegt. Der andere hat mir dann gezeigt, wo die
    leisen Klappergeräusche herkommen. Man konnte auch genau sehen wie ein Führungslenker und ein
    Querlenker hinüber waren. Und die Kugelgelenke gaben auch Geräusche von sich.

    Der Wagen war da 14 Jahre alt und hatte ca. 160t km gelaufen. Und wie schon erwähnt, Achsteile immer
    auf beiden Seiten tauschen. Sonst bringst du noch mehr Unruhe hinten hinein, wenn eine Seite gut
    funktioniert und die andere weiter schwammig bleibt. Eigentlich logisch.

    Gruß, der Doc
    520i, M54, Bj. 04/2002, 5-Gang, Limousine
  • Die Dämpfer kann ich glaub ich ausschließen das die platt sind. Ich fahre ja nicht ständig voll beladen fahre und unsere Straßen recht gut in Schuss sind. Ich werde mir jetzt nach und nach die teile für die HA besorgen und dann halt alles neu lagern. Es ist ja jetzt nicht so das es die nächsten zwei Wochen alles gemacht sein muss.
    Gibt es einen Onlineshop wo man besagte Teile zu nem guten Kurs bekommen kann?
  • Daparto ist zwar kein Shop, aber darüber findet man durchaus Shops die das jeweilige Teil relativ günstig anbieten. Mister Auto ist vom Preisniveau unter dem Sortiment her mein Favorit. Liefern halt nicht sooo flott, das dauert schon ein paar Tage. Man sollte also keinesfalls erwarten, dass die Teile vor dem prognostizierten Liefertermin kommen. ;) Bzgl. Stoßdämpfer, die arbeiten nicht nur bei Unebenheiten. Halte ich für gewagt nur weil man auf glatten Straßen fährt zu vermuten, dass sie deshalb noch gut sind nach 100tkm. Gewissheit hat man erst, wenn man sie rausbaut und schaut ob sie noch Spannkraft haben, sprich die Kolbenstange noch alleine wieder rauskommt.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Am Ende ist dann wieder Daparto schuld, wenn ne Lieferung nicht kommt. Siehe Amazon Marketplace, da ist es auch das böse Amazon das schuld ist, wenn man von nem Händler abgezockt wird. Will solchen falschen Unterstellung/Behauptungen einfach vorbeugen, weil ich es grauenhaft finde wenn jemand soviek Unwissenheit bzw Unvermögen an den Tag legt. ;)
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow