Polierpad Empfehlung

    • Ich habe Mittlerweile so ziemlich Alle Namhaften Hersteller von Polierpads (auch in diversen Härtegraden und Profilierungen) durch und für mich haben sich 2 Favoriten herauskristallisiert. Das muß aber jetzt nicht jedem genau so gehen...
      Für den ersten Step mit einer stark abrassiven Politur (z.B. Menzerna 300/400) verwende ich das Lake Country orange CCS heavy cutting Pad. Das ist ausreichend lange stabil und die Poren bleiben vergleichsweise lange frei. Auch ist die Wärmeentwicklung vergleichsweise langsamer.
      Für alle weiteren Poliersteps dann entweder das Chemical Guys Hexlogic yellow oder orange...
      Für das Finish dann entweder das Hexlogic grün oder weiß...
      Zugegeben, die Pads sind von diesen beiden Herstellern/Lieferanten nicht die billigsten, aber von der Preis/Leistung für mich nur schwer zu toppen.
      Als Vergleich: Ein heavy cutting Pad von 3M (grün) kostet i.d.R 2,-€ mehr pro Pad und hält oft nicht mal einen Step auf einer Fläche 50cm x 50cm durch bevor es ausfranst... mit den LC oder CG Pads poliere ich 2-3 Felder und die halten dann noch 6-8 Reinigungszyklen durch!
    • Hallo E390FI,
      Das klingt sehr interessant!
      Ich stecke zwar nicht so viel Arbeit in den Lack vom Bmw, dafür aber um so mehr in die Pflege der Segelflugzeuge in unserem Flugverein. Die werden inzwischen auch immer mehr in Autolack lsckiert, statt Gelcoat.

      Wir sind da bis jetzt bei 3M Polituren und dem Route66 Wachs gelandet + RotWeiss Sprühwachs für zwischendurch. Hast Du Deine Pads damit auch mal probiert?

      Gruss Ben
    • ben.seifert schrieb:

      Hallo E390FI,
      Das klingt sehr interessant!
      Ich stecke zwar nicht so viel Arbeit in den Lack vom Bmw, dafür aber um so mehr in die Pflege der Segelflugzeuge in unserem Flugverein. Die werden inzwischen auch immer mehr in Autolack lsckiert, statt Gelcoat.

      Wir sind da bis jetzt bei 3M Polituren und dem Route66 Wachs gelandet + RotWeiss Sprühwachs für zwischendurch. Hast Du Deine Pads damit auch mal probiert?

      Gruss Ben
      Hallo Ben,

      wenn Du/Ihr mal die Gelegenheit oder das Bedürfnis verspüren solltet, zu den 3M Polituren eine Alternative ausprobieren zu wollen, würde ich die Polituren von Menzerna empfehlen!
      Zum einen sind die deutlich einfacher und besser zu verarbeiten, zum anderen auch in der Regel noch deutlich preiswerter!
      3M hatte ich auch eine Weile im Einsatz und bei mir stehen mehrere angefangene Flaschen nutzlos herum, weil die Menezerna's einfach alles besser können. Angefangen von klaren Anzeichen über den Fortschritt des Prozesses, über die Eigenschaft mit einem Produkt bei konsequenter Nutzung Hologramm frei bis zum Hochglanz zu kommen...
      Bei den vermutlich sehr großen Flächen die Ihr an Euren Seglern bearbeiten müsst, wäre eine moderne Polymerversiegelung sicher auch noch eine Überlegung...Anstatt eines Wachses... (Das Zaino Z2 als Beispiel mit dem ZFX-extender) aber auch hier gibt es noch viele weitere Produkte die Euch da auf Dauer weniger Arbeit machen würden!
      Die Sprühwachse sind halt alle nur etwas für den einmaligen Gebrauch, noch dazu weil sie etwaige Wachsschichten die vorhanden wären gleich mit entfernen...
    • Hi!
      vielen Dank für die Tips, Menzerna hab ich noch nie gehört, deren Programm sieht aber echt sinnvoll aus, ich werd mir mal ein Testset bestellen.
      Dass die Sprühwachse das andere Wachs mit den Lösungsmitteln runterwaschen klingt plausibel, ich werde mir das mal anschauen. Hatte ich nicht auf dem Schirm... Vielen Dank! :)