Felgen tauschen ist doch easy... denkste

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Felgen tauschen ist doch easy... denkste

    Servus,

    wie einige schon mitbekommen haben, hatte ich vor ein paar Wochen meinen schicken E39 gekauft. Er steht momentan auf 9J und 10J E65 Felgen, Styling 92. Da mir diese Räder nur bedingt gefallen möchte ich sie durch andere tauschen. Also bei Kleinanzeigen eingestellt und am ersten Tag auch verkauft. Super, dachte ich. Eingetragen sind die aktuellen Räder ja mit dem Hinweis, dass diese nur in Verbindung mit 10mm Spurplatten verbaut sein dürfen, die ich dem Käufer auch zugesagt habe, damit er alles so verbauen kann wie es momentan bei mir ist. Da die E65 Felgen ja den kleineren Nabendurchmesser haben, bin ich davon ausgegangen das diese Spurplatten Adapterplatten sind. So, jetzt gehts los:

    Ich machte mich dran die Felgen abzubauen und übergangsweise die mitgegebenen Winterräder auf Stahlfelge zu montieren, bis die neuen Felgen da sind. Beim Blick in den Kofferraum ist mir dann aufgefallen, dass der Adapter für die Felgenschlösser nicht da war. Auf sowas habe ich bei Kauf natürlich nicht geachtet :| Also umher gereist und bei einem Kumpel gelandet, der mir die Schlösser mit Hilfe einer Vielzahn-Nuss und Hammer entfernte. Nicht die feine englische Art, aber es musste sein. Erster Schock überstanden. Zwischenzeitlich dem armen Käufer mitgeteilt, dass der Versand sich leider verzögert, weil mir dann eingefallen ist, dass ich ja kurze Radschrauben brauche, um die Stahlfelgen befestigen zu können. Die momentan verwendeten sind ja lange, wegen den Spur- bzw. Adapterplatten. Okay, ebay dauert zu lang, also gestern früh gleich ins nächste BMW Autohaus und für 20 Radschrauben 80€ bezahlt. Nächster Schock 8| Gestern Abend nach der Arbeit dann ans Werk. Auto aufgebockt, Schlüssel an einem Hinterrad angesetzt und ab damit. Nächster Schock :huh: Die 10J Felgen hinten sind ohne Adapter auf der Radnabe montiert. Hm, das bedeutet ja dann, das die Felgen aufgebohrt sind. Gut, kleiner Lichtblick, für hinten brauche ich schonmal keine neuen Radschrauben, weil eh kurze verbaut sind. Dann habe ich mir ein Winterrad geschnappt und wollte es montieren. Nächster Schock :evil: Die Stahlfelgen passen nicht drauf, kleiner Nabendurchmesser! Alter, dachte ich, jetzt hab ich echt die Schnauze voll! Kurz beruhigt und mich daran erinnert, die Winterräder eh auf günstige Original Alus aufziehen zu lassen. Nur halt erst im Herbst, wo ich sie dann ja erst gebraucht hätte. Tja, also die 10J Walze genommen und wieder drauf, da muss der Käufer leider eben noch länger warten. Ist mir extrem unangenehm, weil er ja schon bezahlt hat. Nun gut, jetzt wollte ich aber wissen wie es vorne aussieht. Hochgebockt und ab damit. Da war nun die eingetragene 10mm Adapterscheibe zu sehen. Schnell eine Schieblehre zur Hand genommen und die Scheibe gemessen, tatsächlich, der kleinere Nabendurchmesser. D. h. also, die 9J haben den kleinen Durchmesser und die 10J den großen. Hm, eingetragen war ja alles. Gut, Rad wieder drauf und abwarten bis die neuen Felgen (vom E60) und die 15mm Adapterplatten von SCC rundum da sind.

    Nur, so richtig Bock auf Bastelei habe ich nach der Tortur nicht mehr. Ich bin echt am überlegen die neuen Felgen gleich wieder zu verkaufen und mir E39 Räder zu besorgen. Aber ich sehe mir sie erstmal an, da es schon was ganz Besonderes ist.

    Frage: kann ich den Händler bei dem ich das Auto gekauft habe jetzt dafür belangen, wegen der aufgebohrten Felgen? Ich werfe ihm ja keine Absicht vor, er hat das Auto ja auch nur auf den Hof gestellt bekommen (Inzahlungnahme) und gesehen das alles eingetragen ist. Aber verboten ist verboten...
  • Oje,oje ;( . Ist ja immer mein Reden, holt euch OEM E39 Räder ( oder zumindestens passende aus dem Zubehör ) und erspart euch den "Mist" mit den Adapterplatten um andere Räder anzubringen. Kein Vorwurf an Dich jetzt, aber Du kannst das jetzt ausbaden - was der Vorbesitzer verpfuscht hat :crazy: . Na viel Glück bei der Aktion und halte uns mal auf dem laufenden. Ist ja richtig spannend :pop: . Gruß - winne65
    PS: Lese ich das richtig, der Vorbesitzer hat Dir Winterräder auf Stahlfelgen mitgegeben und die passen nicht? Vermutlich welche vom E34. Das ist ja wirklich ein Voll-Honk :punish: . Schreib den mal an, auch wegen der anderen Sache. Vermutlich wird er sich taub stellen <X .
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Winne, ......... fährt BMW seit 1999 :trinken:
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von winne65 ()

  • alex_n66 schrieb:

    War da nichtmal irgendwas mit dem ersten X5? Ich meine gelesen zu haben, dass der vorne und hinten unterschiedliche Nabendruchmesser hat. Evtl. sind die Felgen vonnem X5?
    nicht x5, der x6 hat vorne 72 und hinten 74
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:
  • Hast PN :)
    Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.
  • Heute habe ich mir noch einen Satz Räder besorgt, damit ich endlich die Felgen runter kriege und verschicken kann. Originale vom E39 für 120€ die ich im Herbst eh holen wollte, um die WR darauf zu ziehen. Nach dem Aufbocken ist mir allerdings wieder eingefallen, dass mir wegen den aktuell verbauten Spurplatten vorne kurze Radschrauben fehlen. Tja, Versuch Nr. 4 erfolgreich fehlgeschlagen...