100.000 km mit dem e39 - Kleines Fazit

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 100.000 km mit dem e39 - Kleines Fazit

    Habe heute mit meinem 530i LPG die ersten 100.000 km geknackt. Gekauft 2014, hat er jetzt insgesamt 263.000 km runter. Daher Zeit für ein kleines Fazit: insgesamt gesehen bin ich sehr zufrieden, das Auto läuft prima und hoffe natürlich, dass es noch lange so bleibt und noch gaaanz viele km dazukommen... :love:
    Zur Zeit gibt es keine größeren Baustellen, Rost ist zum Glück auch kein Thema. Natürlich musste ich erst mal einiges an Geld und Arbeit investieren, um die typischen e39-Krankheiten zu beseitigen, wie gebrochene Reflektorhalter, neues Thermostat, Ölfiltergehäusedichtung und VDD, Vanos-Ringen und vorsorglich auch gleich DISA und KGE, defekte Zündspulen und natürlich das bekannte Problemchen Wassereinbruch durch die hinteren Türen in den Fußraum. Leider hat mich der Wagen auch einmal im Stich gelassen und musste abgeschleppt werden :crazy: Grund war eine defekte Benzinpumpe, was auch gleich neben neuen Querlenkern, die teuerste Einzelreparatur darstellte. Was liegt an für die nächste Zeit? Klar, bei einem 16 Jahre altem Auto, das viel bewegt wird, gibt es immer was zu tun. Als nächstes werde ich erst mal ein paar neue Streuscheiben einbauen, mich nochmal mit dem leidigen Thema Handbremse beschäftigen und nächstes Jahr werde ich das Kühlsystem komplett neu machen und natürlich die eine oder andere "Kleinigkeit", die noch so anfällt... :D

    Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch erwähnen, dass ich viele der genannten Problemchen mit Hilfe des e39-Forums aus der Welt schaffen konnte und hier immer gute Tipps bekommen habe, die mir sehr geholfen haben! :danke:

    Daher wünsche ich auch allen anderen e39-Fahrern eine gute Fahrt! :top: :trinken:
    Aktueller KM-Stand: 273.000km
  • Na dann liegen wir doch fast auf Augenhöhe ;) 125.000 km habe ich mit meinem 530iA auf Prins LPG schon abgespult. Gesamt-KM: 325.000. Reparaturen waren bei mir ähnlich:

    Achsteile vorne und hinten Lemförder/Febi
    KW Street Comfort neu
    Kühlsystem komplett neu
    alle Motorsensoren neu
    alle Motordichtungen neu
    Lagerschalen neu
    Zündspulen, VANOS neu
    potenzielle Falschluftquellen beseitigt

    Was aktuell ansteht und noch nicht behoben, weil nicht dringend:
    Dichtring im Wandler zusammengeschrumpft, deshalb konstant WÜK über 120 km/h offen, dadurch Verbrauch deutlich erhöht
    Mechatronik im Getriebe noch nicht überholt.

    -> Das führt zu dem Schluss, dass man mit rund 3.000€ für Teile das ganze Auto technisch überholen und noch mal 200.000 km damit fahren kann. Was, runtergerechnet auf die Kilometer, sehr erschwinglich ist, wie ich finde.
    Allgemeiner Hinweis: Mysteriöse Zahlen vor und nach einem W lassen keine Rückschlüsse auf chemisches Verhalten oder gar die Qualität eines Motorenöls zu. Tribologie ist eine Wissenschaft, in der man promovieren kann. Daher sind sämtliche Statements zu diesem Thema in diesem Forum nicht mehr als haltloses Stammtischgequatsche. Bitte dies zu beachten.
  • Hehe!

    Da kann ich mich einreihen. Bei 100tkm im Jahr 2008 gekauft, nun 162000 km mit der Prins Gasanlage gefahren auf gesamt ca. 262.000km.

    Achsteile vorne und hinten
    AP Gewinde
    Lenkgetriebe
    Kühlsystem komplett neu
    ALLE Motorsensoren neu
    ALLE Motordichtungen neu
    Lagerschalen neu
    Riementrieb neu
    Kupplung und ZMS neu
    E-Lüfter neu
    Wischwasserpumpe neu
    Zusatzwasserpumpe neu
    Heckklappendämpfer neu
    Benzinpumpe neu
    VANOS neu
    Lima überholt bzw auf 120er gewechselt
    2 mal Batterie neu
    Viscokupplung neu
    Simmerringe Diff neu
    Kardanwelle überholt mit Hardyscheibe
    MID überholt
    Tacho überholen lassen
    Scheinwerfer Streuscheibe und Reflektorhalter gewechselt
    diverse Frontscheiben, Lackierung Motorhaube und Dach
    IGEL neu
    potenzielle Falschluftquellen beseitigt
    3 mal KGE Neu
    und was sonst noch so alles an Kleinzeug anfällt..... Meine Excel Liste ist doch schon beachtlich..... Will einer einen Neuwagen kaufen?

    Ne, krank ist das wenn ich drüber nachdenke..... bestimmt 5-6t € reingewandert, wenns langt...

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von stephan530i ()

  • Eine Sache hab ich noch vergessen: die Bremsen hab ich auch komplett neu gemacht, also Scheiben, Klötze, Sättel und Schläuche (beliebtes Thema rund um den e39 ;) )


    @Lars_87: die Riemen hab ich auch vergessen zu erwähnen, die hab ich mit dem Thermostat zusammen ersetzt. Werde sie aber nochmal mit der Überholung des Kühlsystems ersetzen

    @sese: das ganze Auto für 3000,- überholen klappt aber nur, wenn man das ganze Gedöns selber besorgt und auch einbauen kann :D

    @stephan530i: wo sitzt eigentlich die Zusatzwasserpumpe? Zum Thema KGE: 3x neu? Waren die immer kaputt, oder vorsorglich neu? Zu den kosten: sieht bei mir ziemlich ähnlich aus, das "Kleinzeugs" läppert sich auch ganz schön zusammen... Liegt aber gleichauf mit den Kosten, die ich früher mit meinem e34 hatte
    Aktueller KM-Stand: 273.000km
  • Na, dann berichte ich auch mal:
    530i mit 55.000km vor genau 10 Jahren vom BMW-Händler gekauft. Nach Ablauf der 1-Jahres-Garantie wurde eine ICOM-Gasanlage eingebaut.
    Seitdem 317.000km gefahren auf jetzt 372.000km, davon 282.000km auf LPG. Ich bin sehr zufrieden, es ist mein 10. BMW und mit Abstand der beste.
    Motor und Getriebe laufen wie neu.
    Durchschnittskosten inl. allem (Versicherung, Steuer, Kraftstoffe, Wartung, Reparaturen = 0,23 €/km !!!),
    davon KM-abhängige Wartungs-/Reparaturkosten 15.000 €.

    Erneuert wurden:
    Stabilisator-Druckstangen vorne (org. Bezeichnung "Pendelstützen")
    Benzinpumpe,
    Kraftstofffilter
    Gummilager Zugstreben
    VANOS-Dichtringe
    Thermostat, Wasserpumpe, Riemen mit Antrieb
    Servoschläuche
    Kurbelgehäuseentlüftung
    Stoßdämpfer vorne und hinten mit Domlagern
    6 Zündspulen
    Dichtungen Ölfiltergehäuse, Ventildeckel
    Motorlager
    Koppelstangen hinten
    Klimaanlage Kühlmittel
    Kupplung
    Lagerbuchsen 5./R-Gang mit Ölwechsel Getriebe und Hinterachsgetriebe
    2 Lambda-Regelsonden (VorKat)
    Heckklappenfedern
    beide Querlenker vorne mit Lagern, Stabilisatorgummies
    DISA-Achse repariert mit Titan-Rep.-Satz
    Motorhaube Gasfedern
    Servo-Ölvorratsbehälter mit integriertem Filter
    Servo-Hydroschlauch erneuert
    Motorkühler wg. Undichtigkeit
    Unterdruckschlauch u. Rückschlagventil für BKV
    Lichtmaschinenregler mit Kohlen

    Dazu natürlich die üblichen Verschleißteile (Filter, Bremsen, Batterie, Reifen etc) und Wartungsteile.

    Das klingt jetzt erst einmal viel ist aber umgerechnet auf die Kilometer immer noch sehr günstig.
    Erstaunlicherweise sind die Radlager und Motorsensoren immer noch die ersten toi, toi, toi.

    Dazu kommen Kosten mit der Gasanlage, die im wesentlichen durch Fehler des Umrüsters bedingt waren:
    2x Umschalter/Tankanzeige getauscht (Garantie)
    Pumpe im Tank getauscht nach 36.000km LPG (Garantie)
    Austausch der falschen Gaseinspritzdüsen mit Kalibration nach 103.000 km LPG
    2. Pumpe im Tank wegen zu niedrigen Drucks getauscht
    Austausch der zu kurzen u. falsch positionierten Einspritznylons durch längere
    Druckregler ersetzt durch Big-Foot Druckregler
    Ersatz der LPG-Pumpe durch BigFoot-Pumpe nach 116.500 km Laufzeit

    Gruß Kaspar

    PS Hatte ich vergessen: Ölverbrauch z.Zt. ca. 1L auf 3-5.000km
    Liegen geblieben bin ich nie, witzigerweise auch nicht mit defekter Benzinpumpe, ich konnte auf LPG nach Hause und zur Werkstatt fahren

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaspar ()

  • Da bin ich ja noch bescheiden dran, mit meinen Reparaturen ;) . Gekauft 2009 mit 115 Tkm, jetzt 290 Tkm :thumbup: , erster Motor, erstes Getriebe, erste Kupplung. Verschleissteile ( Bemsen komplett 2x/ Rippenriemen + Rollen 2x/ Batterie / KW Sensor/ Zündspulen/ Zündkerzen 2x / LMM / VANOS/ DISA/ VDD 2x/ KGE 2x / Kraftstoffpumpe/ Kraftstofffilter / IGEL / Stossdämpfer VA / Tonnenlager/ Koppelstangen VA / ansonsten n paar Umbauten > Innenausstattung komplett / M II Lenkrad / LED Innenraumbeleuchtung / Neue HELLA Xenon SW. Bestimmt noch einiges an Kleinkram vergessen. Aber kennt ja jeder von Euch. Dem Fahrwerk werde ich in nächster Zeit wohl etwas Aufmerksamkeit widmen. Dämpfer der Heckklappe ( alle 4 ) stehen auch noch an. Ansonsten läuft der Digge seinem Alter entsprechend, bei schonender Fahrweise :mussweg: .

    Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • @Kaspar: gemessen an der immensen KM-Leistung, finde ich die Reparaturen absolut überschaubar, das gibt mir Hoffnung... ;) Ja gut, Du hast in mit 55.000km gekauft, da war er ja sozusagen gerade halb eingefahren :D Aber der 10. (!) BMW...? :respekt: Wie ist den so Dein Ölverbauch bei dem km-Stand? Ich liege jetzt so bei 0,2L/1000km. Meine Gasanlage war zum Glück bis jetzt unauffällig, nix kaputt, nur einmal musste Sie eingestellt werden, sonst nix.

    @winn65: also auf den Listen tauchen doch immer wieder die gleichen Kandidaten auf, besonders auch diese verdammte Benzinpumpe... :crazy: :crazy: :crazy: (siehe ganz oben) Also wenn man diese neuralgischen Punkte im Blick hat, ist es schon die halbe Miete für ein langes e39 Leben :top:
    Aktueller KM-Stand: 273.000km

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frogface ()

  • Ja, Kraftstoffpumpe - passiert irgendwann und immer dann, wenn man es nicht gebrauchen kann :crazy: . Ich werde mir noch eine ins Regal legen. Könnte ja mal wieder passieren. Aber davon stirbt der E39 ja nicht :D . Was mir Sorgen bereitet ist mein Ölverbrauch. Bin mit ca. 1 Liter/ 2000 Km dabei. Habe das auch immer im Blick, aber nervt halt. Aber er ist eben auch schon fast 300 Tkm gelaufen. Na mal schauen, wie weit es noch geht :pfeiff:

    Winne - fährt BMW seit 1999 :trinken:
  • stephan530i schrieb:

    Ne, krank ist das wenn ich drüber nachdenke..... bestimmt 5-6t € reingewandert, wenns langt...

    Najaaa krank...obere Premium-Mittelklasse auf 162.000km - das geht doch ;) . Klar, der Lohn käme wohl noch dazu...

    Bei vielen Foren-Auflistungen (Marke egal) sind auch immer Dinge dabei, die der nicht ganz so interessierte Durchschnittsfahrer angejahrter Gebrauchtwagen gar nicht bemerken oder bewusst nicht reparieren und einfach auf Vollverschleiss fahren würde.
    Sieht man ja dann an den Fahrzeugen auf dem Gebrauchtwagenmarkt.
    Wenn ich von ner Bekannten immer höre, wie günstig der 2001er Golf IV ist, gleichzeitig aber ohne bewusstes Suchen 5-6 Mängel entdecke, die ich sofort beheben würde...Foren sind schon immer extrem (...interessiert ;) ).
    • - 523i Automatik/Steptronic VFL -

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von HelldriverNRW ()

  • Hier meine grobe Aufzählung
    Gekauft mit 184 Tkm. Aktuell KM-Stand 549.000 , davon über 350.000 auf LPG (KME Gasanlage)

    Motor alle Sensoren
    Vanos
    Zündspulen
    KGE
    Motor alle Dichtungen . Als letze war Ölwannendichtung
    Lagerschalen bei ca. 360 Tkm
    Restliche Dichtungen und Sensoren sind jetzt über 200 Tkm alt

    Lichtmaschine
    Servo-Pumpe
    Viscokupplung
    Rimenspanner
    Alle Riemen
    Kühlsystem (Erst Wasserpumpe undicht, dann Kühler wurde undicht)
    Benzinfilter
    IGEL
    Radlager VA/HA (vorsorglich)
    Fahrwerk(lenker) wurde auch schon 3 Mal komplett überholt. War ständig mal eine oder andere Lenker ausgeschalgen. An der VA bin ich vom Lemförder abgewandt - sind m.M.n. nicht PU geeignet. Jetzt seit 70 Tkm keine Probleme mehr den Lenkern
    Dämpfer BIlstein B8 kommen jetzt wieder neu - 3. Satz an der VA (hab etwas mehr von Bilstein erwartet)

    Kupplung darf hier auch nicht fehlen, da ich auf 6-Gang umgerüstet hab

    LPG läuft eigentlich auch stabil. Gab's immer wieder Probleme mit Injektoren, aber das war mein Verschulden. Die werden auch jetzt ersetzt

    Ansonsten bin mit Zuverlässigkeit sehr zufrieden - habe bis jetzt immer mein Ziel erreicht

    Ölverbrauch war vor dem letzten Ölwechsel 1L auf 5000km. Hoffe jetzt wird etwas besser - bin zum vorherigen Öl zurückgekehrt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drukhadze ()

  • Bei all den Benzinern darf ein Heizölbomber nicht fehlen. Bei knapp 190.000 gekauft, jetzt ca. 340.000. Also ca. 150.000 (in etwas mehr als 4 Jahren). Der Vorbesitzer hatte ihn zwei Jahre und wohl gar nichts gemacht.

    Aber auch ich musste nicht viel machen

    Injektoren - Nichts, wobei ich die absehbarer Zeit mal reinigen will
    Kraftstoffpumpen - Nichts
    Kupplung - das Plastikteil für 3 Euro, aber Kupplung blieb drin, trotz viel Hängerbetrieb und einem Idioten, der sie mit m Hänger mal richtig quälte. Tut heute noch weh.
    Hochdruckpumpe - Nichts
    Turbo - der alte ist raus, aber nur weil mir ein Bolzen abgekracht war, als ich den Auspuff wegen DPF wechsel runtermachte
    DSC-Steuergerät - Nope


    Was kam also wirklich:
    Hardyscheibe - war eigentlich schon beim Kauf, ich da aber noch zu unwissend
    Türen hinten abdichten - war wohl auch schon beim Kauf und ich eben zu unwissend
    Lima - Tausch gegen eine gute gebrauchte, die alte stank wie sau, hatte sowas noch nie bei einer Lima
    Bremsen natürlich, vorne einmal komplett, einmal Beläge, hinten einmal komplett
    KGE natürlich - einmal Filter, einmal komplett
    Stabis natürlich
    Ölwechsel
    BKV - auch im ersten Jahr, blubberte irgendwann beim Kuppeln und war im Winter einmal komplett hart
    Flexrohre - die waren auch kaputt

    In den Wagen wanderten vielleicht 1.000 Euro an Teilen, vermutlich aber nichtmal das!

    Anstehen tun jetzt noch die Querlenker vorne, ein neues Geräusch, vermute die Winterreifen, mein Bruder hatte das Auto ca. 10.000km, und kam so zurück, und die Domlager vorne.

    Das größte Problem des Dicken ist aber Rost, der ist aber leider in einem verschwiegenen Unfall hinten geschuldet, Ersatzradmulde und beide Radläufe hinten. Muss hinten ein böserer Unfall gewesen sein. Deswegen such ich wohl auch einen neuen. Km egal, aber guter Zustand und nahezu Vollausstattung und das meine ich auch so.

    Ist dann übrigens so langsam eingefahren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Broker ()

  • winne65 schrieb:

    @'drukhadze
    Tolle Leistung :respekt: . Was hast Du jetzt für ein Öl drin und welches vorher? Weiter machen........................ :mussweg:
    Bin seit 150 TKm auf 10w-60 Umgestigen und seitdem verschiedene hersteller gefahren

    Letzte 42 Tkm bin ich mit Mannol Racing Ester. Zuvor und jetzt Kroon-Oil Emperol Racing. Damit war verbrauch besser - 1L auf 8000km