Leder umfärben? / Grau zu Schwarz

    • Leder umfärben? / Grau zu Schwarz

      Hallo zusammen,

      ich würde gerne graues Leder schwarz umfärben. (Kopfstützen)

      Allerdings bin ich schon länger auf der Suche und finde keine Farbe die nicht Unmengen von Geld kostet. :wall:
      Außerdem sind es immer nur 100 ml oder ähnliches das sollte ja nicht reichen.

      Farbe sollte Montana Black nahe kommen.

      Vielleicht kennt ja jemand eine gute möglichst preiswerte Lederfarbe.

      Danke schonmal :anbet:
    • BusfahrerPaul schrieb:

      umfärben vom Profi gemacht werden sollte.


      Da haben sie mir aber mal etwas anderes erzählt.

      Wenn ich mich richtig erinnere, wird die alte Farbe mit Verdünnung abgewaschen, mit Schleifpad fein angeschliffen, Grundierung aufgetragen, Farbe und anschließend Versiegelung.
      Hängt aber glaube ich auch davon ab, welche Lederart vorliegt und ob das durch- oder nur aufgefärbt ist.



      Wobei eine Tönung (Fresh) für Farbwechsel wirklich nicht geeignet ist, dafür brauchst Du schon richtige Lederfarbe.
    • Eckart1 schrieb:

      BusfahrerPaul schrieb:

      umfärben vom Profi gemacht werden sollte.
      Da haben sie mir aber mal etwas anderes erzählt.

      Wenn ich mich richtig erinnere, wird die alte Farbe mit Verdünnung abgewaschen, mit Schleifpad fein angeschliffen, Grundierung aufgetragen, Farbe und anschließend Versiegelung.
      Hängt aber glaube ich auch davon ab, welche Lederart vorliegt und ob das durch- oder nur aufgefärbt ist.



      Wobei eine Tönung (Fresh) für Farbwechsel wirklich nicht geeignet ist, dafür brauchst Du schon richtige Lederfarbe.
      Ok komisch. ?(

      Naja die empfehlen mir jetzt mal einen Profi. Mal schauen was der dafür will.

      Ansonsten probier ichs mal wie von dir beschrieben. :thumbup:

      Danke :)
    • BusfahrerPaul schrieb:


      Hat sowas noch keiner gemacht? :heul:
      Doch, hatte schon mal eine Mittelkonsole und eine Mittelarmlehne umgetönt:


      der Römer schrieb:

      So... nabend miteinander!

      Wie am Ende der letzten Seite schon erwähnt, fragte ich mich wie gut es funktioniert beiges Leder in grau umzutönen.

      Hier nun mein Versuch:


      1. Material bei Ankuft vor jeglicher Behandlung
      Spoiler anzeigen

      Eine beige MAL (klappbar und verschiebbar) mit einer abgewetzten Stelle.



      Hier sieht man dass die Narbung schon die Färbung verloren hat.






      2. Nach dem Reinigen mit Lederreiniger stark (4 mal)
      Spoiler anzeigen

      Entschuldigt die geänderten Lichtverhältnisse, ich hatte das Garagentor etwas weiter aufgemacht, weil mir etwas Licht zum Arbeiten fehlte.
      Naja, trotz intensivem Schrubben mit der Bürste, hat es relativ wenig gebracht, was die große Oberfläche angeht.



      Die Seiten und die Nähte sind da jedoch gut sauber geworden.



      Hier noch die Problemstelle im Detail.






      3. ...egal, ab zum Tönen, yippie!
      Spoiler anzeigen

      Erstmal die Seiten und den Bodenkranz getönt. (4 dünne Schichten waren nötig)



      Dann die große Grundfläche Schicht 1 dünn aufgetragen





      Schicht 2. Bei Leder, was noch gut Narbung hat, muss man mit dem Schwämmchen das Lederfresh eher auftupfend auftragen, anstatt es zu verstreichen. Streicht man es, dann landet ein Großteil der Tönung in der Vertiefung der Narbung und zwar dick.



      Im nachinein habe ich 5 Schichten benötigt, bis ich der Meinung war, dass man das Beige nicht mehr durchschimmern sieht.


      4. Resultat
      Spoiler anzeigen

      Nun ja, trotz der abgeriebenen Stelle, bin ich relativ zufrieden mit dem Ergebnis. Morgen kommt dann noch Versiegelung und UV-Schutz drauf.







      Vielleicht versuch ich mich noch mit Flüssigleder und etwas Knete um die Narbung an der Stelle wieder herzustellen.


      5. Frage
      Spoiler anzeigen

      Da man bei gebrauchten Teilen nicht auf pflegliche Behandlung der erworbenen Teile bauen sollte... sieht z.B. der Kunststoffgriff der MAL von innen (und auch von außen) immer so oder so ähnlich abgegriffen aus:



      Gibt es die Möglichkeit diese Gummischicht wieder herzustellen?
      Kennt da vielleicht jemand ein Produkt? Flüssiggummi zum Draufsprühen o.ä..

      Hält bis heute noch. :trinken:
    • Hi,

      ich habe bei ebay mal Ledenfarbe aus der Spraydose gekauft. Vorarbeiten waren die gleichen, aber der Lackauftrag war wesentlich einfacher. Und danach die Versiegelung kam auch aus der Spraydose. Kann ich auch nur empfehlen. Aber ich glaube, ganz billig war auch das nicht.

      Gruß
      Jens
    • BusfahrerPaul schrieb:

      8o Super sowas wollte ich sehen! Bei dem Ergebnis werde ich es aufjedenfall selber versuchen!
      :danke:
      Ist die Tönung von Lederzentrum?
      Ich hatte das Lederfresh, Lederreiniger, Versiegelung und UV-Schutz von Lenovo (in der Bucht gekauft).
      Denke mal das ist das gleiche wie von Lederzentrum, da die Anwendung die gleiche ist.
    • Neu

      Ich kann euch aus Erfahrung sagen, das wird nix auf die Dauer mit dem Umfärben auf einen komplett anderen Farbton.

      Problem ist, die Nähte am Leder bestehen aus Kunstfaser und nehmen die Lederfarbe nicht richtig an.

      Bei normaler Benutzung der Sitzflächen, ist in kürze die Originalfarbe der Nähte wieder zu erkennen. Leider. :(