Zündaussetzer auf LPG nach Zünderzentausch - Fehlerursache Falschluft, oder Zündspulen

    • Zündaussetzer auf LPG nach Zünderzentausch - Fehlerursache Falschluft, oder Zündspulen

      Mahlzeit.
      Es geht um folgendes Fahrzeug:
      2/97er 523iA (M52B25 vor TÜ)
      knapp 234tkm gelaufen.
      Gekauft vor etwas über einem Jahr mit 205tkm ohne Gasanlage.
      Lief im Leerlauf schon immer minimal brummig, konnte man am Lenkrad spüren, Adaptionswerte haben gepasst, Auto lief aber nicht unrund und hatte gefühlt volle Leistung.

      bei 212tkm wurde eine Prins VSI Gasanlage nachgerüstet, welche vorher ca. 110tkm im M54B25 eines Bekannten problemlos gelaufen ist. Lief von Anfang an gefühlt ohne Probleme. Das Fahrzeug lief wie vorher, egal ob auf Gas, oder auf Benzin. Kein spürbarer Leistungsverlust etc.
      Letzten Freitag habe ich die Zündkerzen getauscht, da deren Laufleistung unbekannt war. Herausgedreht habe ich 6 Bosch Kerzen mit original BMW Logo, waren vermutlich maximal die 2., die dieses Auto jemals gesehen hat...
      5/6 Kerzen gingen sehr leicht lose, die 6. gar nur mit 2 Fingern. Man konnte bereits Schmauchspuren am 6 Kant der besagten Kerze sehen, schön am Gewinde vorbei geblasen... :crazy:

      6x neue NGK BKR6EQUP reingedreht, laufen lassen - alles gut, läuft wie immer.
      Am Sonntag dann mal wieder auf der Autobahn gewesen, dort sind mir Zündaussetzer aufgefallen, beim beschleunigen ab ca. 100km/h im 5. Gang (Ca. 2000U/min)
      Auf Benzin hat er diese Aussetzer nicht.

      Der Fehlerspeicher ist leer.

      Also Google wie E39 Forensuche gequält mit dem Ergebnis - dass Zündaussetzer gerne mal die Spulen sind und auf Gas wesentlich früher auftreten, als auf Benzin. Passt soweit also zu meinem Symptom.
      Ist es plausibel, dass das Fahrzeug mit uralten Boschkerzen einwandfrei läuft und mit nagelneuen NGK Kerzen dann Probleme bekommt? Es will nicht so richtig in meine Birne rein.

      Leerlaufunruhe sagt jedenfalls, dass Zylinder 2 etwas herausläuft und ich hatte noch eine unbenutzte Zündspule herumliegen - keine Änderung. Zylinder 2 war der Kollege mit der komplett losen Zündkerze.

      Beim betrachten der Zündkerzen ist mir aufgefallen, dass die Verbrennung zu mager ist, also I**A herausgeholt und den Ansaugtrakt mit Bremsenreiniger geduscht. Er reagiert im Bereich der Düsen in der Ansaugbrücke auf Falschluft, sieht man direkt an den Lambdaintegratoren. Kann natürlich genau so auch die Dichtung der Ansaugbrücke selber sein, ist schlecht zu testen, da dort ja alles recht dicht beisammen ist.

      Meine Frage ist nun - können solche Zündaussetzer schon durch leichte Falschluft auf LPG entstehen, oder sind es doch eher die Zündspulen? Er lief, wie gesagt, mit den alten Kerzen problemlos und muss das Falschluftleck auch da schon gehabt haben.

      Anbei die Adaptionswerte:

      Benzin


      LPG


      Im vorderen Bereich (Zylinder 1 am ehesten) reagiert er auf Bremsenreiniger, hier ist der Integrator im Leerlauf auf LPG auch leicht positiv.
      Fakt ist, Die Ansaugbrücke muss abgedichtet werden - drücke ich dem Gasumrüster auf´s Auge. Frage bleibt jedoch, ob ich direkt die Spulen neu machen muss, oder ob auch Falschluft in Verbindung mit den NGK Kerzen dafür verantwortlich sein kann.
      Döner macht schöner

    • Naja der hat ja nicht nur leichte Falschluft - bei den Adaptionswerten hat der irgendwo ein riesen Loch - die Adaptionswerte sind 50fach erhoeht! Da kannst du vermutlich mal direkt Faltenbaelge, KGE, Unterdruckstopfen usw. Machen. Gasbetrieb wuerde ich mal ganz aus lassen, bis das alles repariert ist. Auf jeden Fall solltest du das Auto mit solch helftiger Falschluft nicht gross fahren.
    • Faltenbalg etc. ist alles schon neu, hat am additiven Adaptionswert nichts geändert. Ich hab gerade die von meinem 2.8L Touring nicht im Kopf, meine mich aber zu erinnern, dass die auch erhöht waren, obwohl der zu 100% keine Falschluft zieht. Schiffi hier aus dem Forum hatte meines erachtens nach mal ein ähnliches Phänomen.

      Aber ja, Falschluft an der ASB wird behoben, mich wundern nur die Zündaussetzer, seit dem Kerzentausch. Davor war nichts und die Werte sagen ähnlich aus...
      Döner macht schöner

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaKO ()

    • So, Der Versuch mit der noch liegenden Zündspule hat die Zündaussetzer behoben. Scheinen die neuen Kerzen die 20J alten Zündspulen also tatsächlich mehr zu fordern.

      Etwas träge läuft er auf Gas noch, ich werde in absehbarer Zeit alle 6 Spulen gegen neue Bremis tauschen, ein Termin beim Gasumrüster zum beheben der Falschluft ist auch gemacht - bei den Gasinjektoren möchte ich nicht selber beigehen.

      Wenn ich diese Zündaussetzer nicht gehabt hätte, wäre ich vermutlich weiter mit dem Leck gefahren und hätte es nicht bemerkt :crazy:
      Döner macht schöner

    • Mein Motor hat keine DISA.
      Die Zündaussetzer waren vorher ja noch nicht da und da hat der Motor ja bereits Falschluft gezogen.
      Es scheinen die Dichtungen der Benzin-Einspritzdüsen fertig zu sein, dort reagiert die Steuerung auf Bremsenreiniger.

      Wird dann auch noch getauscht. Aktuell warte ich auf die Zündspulen und fahre nur auf Benzin.
      Da muss er jetzt durch :lol:
      Döner macht schöner

    • achte beim Aufstecken darauf, dass du die Stecker zart schliesst - die Passgenauigkeit des Steckers hat in den letzten Monaten aus irgendeinem Grund arg nachgelassen. Ich hatte deswegen eine Anfrage an Bremi gestellt und eine Spule eingeschickt- es handelt sich um absolute Originalware.

      Nicht wundern, wenn die Spulen schwer auf die Bolzen zu stecken sind bzw. Die Loecher nicht passgenau scheinen - die alten Ventildeckel verziehen sich mitsamt den alten Spulen.
    • Neu

      Mit den neuen Spulen läuft der Wagen inzwischen wieder, wie gewohnt.

      Die Falschluft zieht er sich scheinbar an den O-Ringen 1&6 der Benzineinspritzventile, was erklären würde, warum die Adaptionswerte vor der Gasumrüstung genau so waren, wie jetzt nach dem Spulentausch (Habe vorgestern dann keine Screenshots mehr gemacht...)

      Ich werde mir mal eine alternativquelle für die O Ringe suchen, weil ich aus Prinzip keine 4€ pro für einen Dichtring bezahlen werde, der für weniger Cents aus der Maschine fällt...
      Wer da ne Quelle hat, bin für Input offen :top:
      Döner macht schöner

    • Neu

      Ja, das PN Fach musste ich auch erst mal wieder frei machen.
      Da waren auf einmal über 800 uralte PNs wieder drin O_o.

      Laut ETK haben die M54 O-Ringe eine andere Teilnummer.
      Bei mir sind es Bosch Einspritzdüsen, am M54 sind es Siemens Einspritzdüsen...
      Döner macht schöner