Gasanlage schaltet spät ein, im Stau Mischbetrieb mit Benzin, schlechte Heizleistung Innenraum

    • Gasanlage schaltet spät ein, im Stau Mischbetrieb mit Benzin, schlechte Heizleistung Innenraum

      Hallo zusammen,

      mir ist aufgefallen, dass meine Gasanlage seit kurzem später einschaltet und im Leerlauf im Stau auf Mischbetrieb geht, d.h. Benzin wird mit zugeschaltet. Zudem wird es im Fahrzeug trotz aufgedrehter Heizung nicht richtig warm.

      Die Anzeige der Kühlwassertemperatur steht auf 12 Uhr.

      Könnte das ein Problem mit dem Kühlmittelthermostat sein ? Bin mir nicht sicher wie sich das bei meinem M52 äussert...bzw. warum dann nicht die Kühlwasseranzeige schwankt.

      Letzten Winter hatte ich diese Erscheinung nicht.

      Was könnte das sein ?

      Über Ideen und Anregungen wäre ich sehr dankbar.

      Ich fahre eine PRINS VSI, Filterwechsel seit 20 TKM überfällig, läuft aber top, wenn der Motor warm ist...
    • Bezinbeimischung bei einer Prins VSI? So ein Unsinn. Das solltest du korrigieren lassen und auch gleich den Filterwechsel durchführen lassen.

      Ansonsten Kühlsystem richtig entlüften (aktuell haben wir drei aktive Threads dazu) und bei der Gelegenheit den Frostschutz kontrollieren.
    • RE: Gasanlage schaltet spät ein, im Stau Mischbetrieb mit Benzin, schlechte Heizleistung Innenraum

      Original von Magic-Andy1972
      Hallo zusammen,

      mir ist aufgefallen, dass meine Gasanlage seit kurzem später einschaltet und im Leerlauf im Stau auf Mischbetrieb geht, d.h. Benzin wird mit zugeschaltet. Zudem wird es im Fahrzeug trotz aufgedrehter Heizung nicht richtig warm.

      Die Anzeige der Kühlwassertemperatur steht auf 12 Uhr.

      Könnte das ein Problem mit dem Kühlmittelthermostat sein ? Bin mir nicht sicher wie sich das bei meinem M52 äussert...bzw. warum dann nicht die Kühlwasseranzeige schwankt.

      Letzten Winter hatte ich diese Erscheinung nicht.

      Was könnte das sein ?

      Über Ideen und Anregungen wäre ich sehr dankbar.

      Ich fahre eine PRINS VSI, Filterwechsel seit 20 TKM überfällig, läuft aber top, wenn der Motor warm ist...


      Wenn die Heizung nicht warm wird und die Gasanlage spät umschaltet fehlt entweder Wasser oder das Thermostat ist hin.
    • Ich habe noch eine Beobachtung gemacht:
      Die Temperatur der Heizluft schwankt manchmal plötzlich von lauwarm zu kalt...wenig später wird es wieder wärmer, dann plötzlich wieder kälter, obwohl ich nichts an der Einstellung verändert habe. Dies passiert vor allem im Leerlauf und würde evtl. für Luft im Heizungssystem sprechen.

      Mir ist zudem noch aufgefallen, dass die Spule vom Abschaltventil einen Riss hat. Kann man die Spule separat tauschen ? In der E-Bucht gibt es die als separates Teil.
    • RE: Gasanlage schaltet spät ein, im Stau Mischbetrieb mit Benzin, schlechte Heizleistung Innenraum

      Original von Magic-Andy1972
      Hallo zusammen,

      mir ist aufgefallen, dass meine Gasanlage seit kurzem später einschaltet und im Leerlauf im Stau auf Mischbetrieb geht, d.h. Benzin wird mit zugeschaltet. Zudem wird es im Fahrzeug trotz aufgedrehter Heizung nicht richtig warm.

      Die Anzeige der Kühlwassertemperatur steht auf 12 Uhr.

      Könnte das ein Problem mit dem Kühlmittelthermostat sein ? Bin mir nicht sicher wie sich das bei meinem M52 äussert...bzw. warum dann nicht die Kühlwasseranzeige schwankt.

      Letzten Winter hatte ich diese Erscheinung nicht.

      Was könnte das sein ?

      Über Ideen und Anregungen wäre ich sehr dankbar.

      Ich fahre eine PRINS VSI, Filterwechsel seit 20 TKM überfällig, läuft aber top, wenn der Motor warm ist...



      Ist das bei der Prins VSI überhaupt möglich das sie Benzin dazu schaltet Richard? :kratz:
    • Bei meiner VSI passierte Folgendes:

      Auf der Spritanzeige für das LPG hatte ich paar grüne LED's bzw. die rote LED. Als ich länger als 3 min im Stau stehe, geht die orange "Benzin" - LED mit an, d.h. beide leuchten. Ob das System dann tatsächlich auf Mischbetrieb läuft, kann ich nicht sagen. Habe heute das System nachgefüllt und entlüftet. Vermutlich wurde dies nach meinem Platzer von einem Kühlmittelschlauch nicht korrekt durchgeführt.

      Bei einer kurzen Probefahrt wurde die Heizung mächtig warm, so wie es sein muss. Morgen fahre ich zur Arbeit...70 Km...werde berichten.

      Weiß jemand wie man diese Spule tauscht, d.h. muss man das System dafür öffnen ?
    • Hallo zusammen,

      habe gestern mein Kühlsystem entlüftet und fast 1,5 l nachgeleert. Ich hatte mal einen undichten Kühlschlauch und nach dem Tausch wohl nicht richtig entlüftet.

      Die Innenraumheizung arbeitet wieder einwandfrei und auch die LPG-Anlage springt wieder nach ca. 1 Km an und schiebt auch im Leerlauf keinen Mischbetrieb mit Benzin mehr, also alles wieder bestens.

      Ich möchte trotzdem die Spule und den Filter tauschen, daher die Frage, ob jemand eine Anleitung für den Tausch der Spule und des Filters hat. Muss man die Anlage nach dem Filtertausch neu initialisieren oder wird der Sensor einfach umgesteckt und fertig ? Muss man den reinigen ? Wenn ja, mit was ? Anbei ein Bild von dem Filter
    • Das ist eigentlich ganz einfach. Du lässt den Motor im Stand auf LPG laufen und ziehst hinten am Tank die Stromversorgung der Magnetspule am Multiventil ab. Damit lässt du den Motor noch einige Sekunden weiter laufen bis das Gas in der Kupferleitung aufgebraucht ist und der Motor von selbst ausgeht. Jetzt kannst du die Ohrschellen am Filter lösen und diesen ausbauen. Den Drucksensor auf den neuen Filter umschrauben, an die Schläuche anschließen und neue Ohrschellen anbringen. Der Flüssigfilter sitzt ganz in der Nähe am Verdampfer unter einer mit einer 10er Schraube befestigten Metallkappe. Mit den beiliegenden neuen Dichtungen versehen und wieder zuschrauben. Stecker der Magnetspule am Multiventil des Tanks wieder dran und ein paar Mal auf LPG umschalten (der Motor wird wegen des fehlenden Gases in der Leitung immer wieder ausgehen). Nach 3-4 Mal läuft wieder alles wie es soll.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sese ()

    • Die Rändelschraube am Multiventil des Gastanks zudrehen, Motor starten und auf lpg laufen lassen bis er automatisch auf Benzin umspringt. Dann noch ein paar mal auf lpg zurückschalten um die Leitungen möglichst leer zu bekommen. Dann Motor und Zündung ausschalten.

      Dann im freien (und am besten nicht in der nähe von Kellerfenstern) die Schellen am Filter der Trockenphase lösen (der große Filter mit dem Sensor) und die Schläuche abziehen. Drucksensor umbauen in den neuen Filter, dann diesen wieder "anschließen". Jetzt noch den oberen Deckel mit der Zentralen Schraube am Verdampfer abschrauben um den Flüssigphasen-Filter zu tauschen (der kleine runde Filtereinsatz). Deckel wieder festschrauben.

      Jetzt noch die Spule tauschen. Dazu einfach die kleine Halteschraube lösen, Spule abziehen und die neuen wieder aufstecken und festschrauben (mit Gefühl).

      Dann den Motor starten, auf lpg laufen lassen und eine Leckageprüfung machen (mit Leckprüfgerät für lpg oder Seifenwasser).

      Während der Arbeiten Zündquellen vermeiden.

      Das wars eigentlich schon, oder hab ich was vergessen?

      Es handelt sich nur um eine Hilfestellung. Alle Arbeiten erfolgen auf eigene Verantwortung und Gefahr.

      Edit: zu langsam :)
      Danke sese

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chrash7 ()

    • Natürlich nur die Spule tauschen. Funktioniert ja ansonsten alles, nur halt der Riss in der Spule oder?

      Ja. Schraube / Mutter ab und Spule raus.
      Aber am besten in der Reihenfolge wie oben beschrieben. Dann kann nichts schief gehen (weil System dann "fast" drucklos).
      Gruß
    • Original von Magic-Andy1972
      Ob das System dann tatsächlich auf Mischbetrieb läuft, kann ich nicht sagen.


      Mischbetrieb gibt es bei der VSI1 nicht - zumindest nicht dauerhaft.

      Dass die Füllstands- und System-LED leuchteten, zeigte auf, dass eine der Voraussetzungen für den Gasbetrieb nicht gegeben war. Hier war es vermutlich eine zu niedrige Kühlwassertemperatur im Verdampfer, weil Luft im System zu sein schien.

      Habe auf deinen Bildern noch erkennen können, dass bei deiner VSI noch der alte Verdampfertyp eingebaut ist. Wenn das Alu im Inneren des Verdampfers zerfressen ist, könnte es sein, dass Gas in den Kühlkreislauf gelangt. Das nur als Hinweis.