Vereisung beim Tanken / LPG tritt aus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vereisung beim Tanken / LPG tritt aus

      Hallo Gemeinde,

      - Ausgangslage:

      LPG Anlage mit Tankanschluss unter dem normalen Tankdeckel.

      Adapter habe ich so etwas in der Art:

      lpgfuchs.com/adapter/acme/acme-16.html

      (weiß nicht, ob das jetzt 16mm sind, aber das Prinzip ist das gleiche, Innengewinde).

      - Heute an 2 verschiedenen Tankstellen ist das folgende passiert:

      Ich habe den Adapter aufgeschraubt, dann die Zapfpistole, dann die Betankung begonnen, dabei tropfte dann aus den Rund um die Zapfpistolenmündung sich befindlichen kleinen Löchern, vgl Bild hier:

      www0.f1online.de/preW/003869000/3869219.jpg

      das flüssige Gas leicht aus und die Zapfpistole begann vorne um die Öffnung herum zu vereisen.

      Wie gesagt, das war an 2 unterschiedlichen Tanken, so dass ich von Tankstellenfehlern nicht ausgehe.

      Was hab ich falsch gemacht, wo ist das Problem?

      Leicht heraustropfendes LPG, auch wenn es wirklich nicht viel war, ist mir zu gefährlich, als das ich das auf die leichte Schulter nehmen will ...

      Ist mein Adapter undicht/kaputt?

      Wenn ich ihn mir anschaue, kann ich nichts schadhaftes erkennen ...

      Hm - bin ratlos. Hat jemand ne Idee oder so etwas schon mal selber gehabt?

      Für Tipps und Antworten vielen Dank im Voraus,
      Gruß!
    • Also wenn alles i.O. ist dann sollte die Pistole NICHT ziemlich fest angezogen werden und schon gar nicht müssen.

      Es reicht vollkommen aus, die Pistole anzulegen, denn die Verriegelung erledigt den Rest und stellt einen definierten Anpressdruck her, indem das Innenteil federbelastet angepresst wird.

      Wenn man die Pistole sehr fest anzieht, geht schnell der O-Ring am Adapter kaputt. Zumindest bei Außengewindeadaptern M16 reicht nämlich auch vollkommen, den Adapter leicht handfest anzuziehen.
      Wenn num anschließend die Pistole zu fest angezogen wird, dreht sich der Adapter weiter, was das kleine Gewinde und den O-Ring unnötig strapaziert.

      Wenn es wirklich so schlimm undicht ist, hast Du mal die Dichtungen kontrolliert? Schmutz? Ich achte immer darauf, dass alle Flächen staubfrei sind, soll ja aich kein Dreck in den Tank....
      An vielen Tanken ist der O-Ring in der Pistole mehr als alt, das kann dann schon mal etwas mehr Anziehmoment verlangen, aber aif keinen Fall 'sehr fest'.

      (gilt alles für ACME)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raumhuber ()