Komfortstartmodul - Noch Bedarf?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Komfortstartmodul - Noch Bedarf?

    Hallo zusammen,

    ich hatte ja vor einiger Zeit die Produktion des Komforstartmoduls eingestellt. Damit konnte man einen Start-Stop-Taster nachrüsten und den Motor mit Tastendruck starten.

    Ich war immer der Meinung, dass eh schon verdammt viele Autos auf den Straßen rumfahren die ab Werk Startknöpfe haben. Anscheinend ist dem doch nicht so.

    In letzter Zeit häufen sich aber die Anfragen und ich überlege, wieder Komfortstartmodule zu bauen, in nochmal verbesserter Version. Das ist aber jetzt abhängig von der Nachfrage.

    Hätte noch jemand Interesse an einem Komfortstartmodul?

    Schreibt bitte einen Kommentar.

    Lasst es mich wissen ;)

    Christian

    EDIT: Es wird künftig auch Video-Einbauanleitungen geben :top:



    Elektroniker mit Leib und Seele. Stolzer ehemaliger Inhaber eines 530d Touring E39 ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BayerWaldWichtel ()

  • Original von kadirko
    Funktioniert das Komfortmodul auch ohne Start Knopf, sondern weiterhin durch Drehen des Zündschlosses, wie original bei den V8 Automatiks durch Schlüssel kurz drehen und der Anlasser orgelt selbst?

    Ja, das funktioniert weiterhin. Ein Startknopf ist nicht zwingend notwendig. Der Motor startet auch selbsttätig durch Drehen des Zündschlüssels.

    PS: Das Komfortstartmodul gibt's für fast alle Fahrzeuge mit Zündschloss, nicht nur für E39 ;)

    Christian
    Elektroniker mit Leib und Seele. Stolzer ehemaliger Inhaber eines 530d Touring E39 ;)
  • Hallo Jungs und Mädels,

    alle Interessenten schicken mir bitte eine E-Mail an:

    post.christian.wilhelm@gmail.com

    Ich nehme euch dann in eine E-Mail-Liste auf und so seit ihr dann immer auf dem aktuellsten Stand und darüber informiert, wann es Module geben wird.

    Danke ;)

    Christian
    Elektroniker mit Leib und Seele. Stolzer ehemaliger Inhaber eines 530d Touring E39 ;)
  • Hallo zusammen,

    nachdem jetzt genügend Interessenten beisammen sind, wird es nun wieder Komfortstartmodule geben.



    Die Funktionen des neuen Komfortstartmoduls 7 im einzelnen:


    - Automatischer Motorstart per Tastendruck

    - Weitere Anschlussmöglichkeit für einen beliebigen Starttaster (mit zwei Schließerkontakten)

    - Keine Angabe mehr erforderlich, welcher Motor verbaut ist. Das Komfortstartmodul 7 funktioniert mit allen Fahrzeugen, die ein mechanisches Zündschloss verbaut haben, sowie über einen D+-Anschluss an der Lichtmaschine oder einen Motordrehzahlsensor verfügen (Kurbelwellen-/Nockenwellensensor).

    - Moduleingang für P- oder N-Stellung (verhindert Motorstart in D oder R bei Automatikfahrzeugen)

    - Automatisches Vorglühen bei Dieselmotoren (erfordert zusätzliche Ader zum Vorglührelais Klemme 19)

    - Moduleingang für Pedalsensor (entweder original Fahrzeugsensor oder nachgerüstet)

    - Helligkeitsregelung des BMW-Startknopfs über Instrumentenbeleuchtung oder Modulgesteuert. "Heartbeat-Effekt" ebenfalls geplant.

    - Zuverlässige Motordrehzahlerkennung und Starterabschaltung (durch extra Moduleingang für Drehzahlgeber, KWS/NWS)

    - Zusätzlicher Moduleingang für Speed-Signal z. B. vom ABS-Sensor (verhindert Abstellen des Motors während der Fahrt)

    - Herkömmliche Startersteuerung wie bei den früheren Komfortstartmodulen über Lichtmaschineneingang D+ weiterhin verfügbar

    - Für die grundlegende Funktion des Komfortstartmoduls müssen nur 7 Adern angeschlossen werden, die meisten davon sind unter der Lenksäulenverkleidung erreichbar

    - Persönlicher E-Mail-Support

    - 30-Tage Geld zurück Garantie: Sollte das Modul bei eurem Fahrzeug nicht funktionieren, gibt's den vollen Kaufpreis zurück.

    Das alles ist im Basispreis inbegriffen. Zusätzlich gibt es auch noch:


    1. Anschlussmöglichkeit für original BMW-Startknopf (Aufpreis). Es passen fast alle Startknöpfe von BMW. Wichtig ist, dass die Knöpfe auf der Rückseite einen 10-poligen Anschluss haben.

    2. Einbauhilfe bzw. Einbau bei mir in 94078 Freyung möglich (Aufpreis)

    3. Komfortstartmodul individuell per Computer und USB-Adapter programmierbar (Aufpreis). Ihr bekommt von mir die passende Windows-Software zum Programmieren (einfach nur Haken setzen oder Werte einstellen, man muss nicht programmieren können).



    Sobald ich den ersten KSM7-Prototyp fertig, und am X5 getestet habe, gibt's auch ein Video mit einer Einbauanleitung und einer Funktionsbeschreibung.

    Am Preis ändert sich nichts, das Komfortstartmodul 7 kostet in der Basisversion, mit der ein automatischer Motorstart über den Zündschlüssel oder Standardtaster möglich ist, immer noch dasselbe ;)

    Beste Grüße

    Christian Wilhelm
    BayerWaldWichtel
    Elektroniker mit Leib und Seele. Stolzer ehemaliger Inhaber eines 530d Touring E39 ;)
  • Mit dem Modul lässt es sich nicht zufällig realisieren, dass der Motor erst ein paar Umdrehungen vom Starter durchgedreht wird um Öldruck aufzubauen, bevor die Zündung angeschaltet wird? So wie bei den Supersport Wagen teilweise. Wäre sicherlich nicht verkehrt bei defekten Rückschlagventilen im Ölfiltergehäuse :D
    Mach ich beim Moped auch immer manuell über den Killswitch. Obs was bringt oder nicht, sei mal dahin gestellt. Mir gefällt das. :)
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sebastian99 ()

  • nicht nur dabei, könnte bei einigen 8endern auch die Kette retten, weil der Kettenspanner wieder voll ist, wenn richtig Last drauf kommt.

    Also gar net so blöde der gedanke. :D
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger:

    Carly taugt immer noch nichts am E39
  • Doch, das geht. Ganz einfach sogar. Das muss man nur entsprechend verdrahten beim Moduleinbau und darauf achten, dass der Modulkontakt der für das Anlassen zuständig ist auf Dauerplus liegt. Somit kann der Anlasser orgeln, auch wenn die Zündung noch nicht an ist. Anspringen wird der Motor nicht, weil ja Motorsteuergerät, EWS, usw. noch "offline" sind.

    Ich kann das also so programmieren, dass zuerst der Anlasser über Dauerplus orgelt, und dann erst die Zündung dazugeschaltet wird.

    Ich rate aber davon ab. Bei alten Motoren die noch kein Motorsteuergerät haben würde ich es vielleicht noch in Ordnung finden. Beim E39 & Co aber auf keinen Fall. Erstens wird das dem Fehlerspeicher nicht gefallen. Zweitens mag ich mir nicht vorstellen was sich das Motorsteuergerät denkt wenn es auf einen drehenden Motor trifft, sobald es mit Strom versorgt wird. Da finden mit Sicherheit Abgleichvorgänge beim Bootvorgang statt, die Sensoreingänge, Drehzahlen und sonstnochwas prüfen.

    Ich mein ja nur :top:

    Programmieren kann ich das schon. Aber ich übernehme keine Verantwortung :)

    Christian ;)
    Elektroniker mit Leib und Seele. Stolzer ehemaliger Inhaber eines 530d Touring E39 ;)
  • Wow, das liest sich großartig. Ich werd direkt "ein bisschen" euphorisch ; klasse, dass du wirklich wieder neue KSM baust! :anbet:

    - Weitere Anschlussmöglichkeit für einen beliebigen Starttaster (mit zwei Schließerkontakten)

    Sehe ich das richtig, dass man so z.B. das realisieren könnte, was in dem verlinkten Thread als Idee aufkam? Startknopf im Zigarettenanzünder verstecken? Denn genau dieser Einbauort würde mich sehr reizen.

    - Moduleingang für Pedalsensor (entweder original Fahrzeugsensor oder nachgerüstet)

    Wofür ist dieser Moduleingang gut? Ich (als Laie, ganz besonders auf diesem Gebiet) kann mir nicht vorstellen, dass die Pedalstellung beim reinen Startvorgang von Relevanz ist. Ich bin mir nicht sicher ob mein VFL mit Vor-TU-Motor überhaupt einen Pedalsensor hat. Bei mir müsste die Pedalstellung doch noch rein mechanisch übertragen werden?

    Ich freue mich jedenfalls schon auf das angekündigte Testvideo. Kanns kaum erwarten mehr zu erfahren :D
  • Original von Literat0r
    Wow, das liest sich großartig. Ich werd direkt "ein bisschen" euphorisch ; klasse, dass du wirklich wieder neue KSM baust! :anbet:

    - Weitere Anschlussmöglichkeit für einen beliebigen Starttaster (mit zwei Schließerkontakten)

    Sehe ich das richtig, dass man so z.B. das realisieren könnte, was in dem verlinkten Thread als Idee aufkam? Startknopf im Zigarettenanzünder verstecken? Denn genau dieser Einbauort würde mich sehr reizen.

    - Moduleingang für Pedalsensor (entweder original Fahrzeugsensor oder nachgerüstet)

    Wofür ist dieser Moduleingang gut? Ich (als Laie, ganz besonders auf diesem Gebiet) kann mir nicht vorstellen, dass die Pedalstellung beim reinen Startvorgang von Relevanz ist. Ich bin mir nicht sicher ob mein VFL mit Vor-TU-Motor überhaupt einen Pedalsensor hat. Bei mir müsste die Pedalstellung doch noch rein mechanisch übertragen werden?

    Ich freue mich jedenfalls schon auf das angekündigte Testvideo. Kanns kaum erwarten mehr zu erfahren :D


    Zu 1.

    genau dafür sind die Anschlüsse. :top:
    Toto525d (glaub ich :kratz: ) hat den Zigarettenanzünder (also die KLappe) sogar noch mit einem kleinen Motor versehen, welcher automatisch auf und zu fährt. Such mal im Thread. :top:
    Fand ich auch sehr cool.

    zu 2.

    Dafür, dass du nur während getretener Bremse (Automat) bzw getretener Kupplung (Schalter) den Motor starten kannst. Ist ein Sicherheitsaspekt.
    Kupplungs- bzw Bremslichtschalter hat der E39 serienmäßig.
  • Ah, vielen Dank für die Erläuterung! :trinken:

    Die Variante mit automatisch auffahrender Zigarettenanzünder-Klappe ist auch ziemlich cool. Glaube aber nicht, dass ich das nachbauen will. Wenn das automatisch auffährt brauch ich den Knopf auch nicht zu verstecken.

    Und zum Pedalsensor: So herum ergibt es natürlich mehr Sinn, ich hatte nur automatisch an das Gaspedal gedacht. Und gerade da es mir im Eifer des Gefechts tatsächlich mal passiert ist, dass ich den Motor mit eingelegtem Gang und nicht-getretener Kupplung gestartet habe, finde ich dieses Feature umso sinnvoller. Echt gut durchdacht das ganze :top:
  • Besser hätt' ich es auch nicht erklären können :top:

    Hier noch weitere Neuerungen:

    - Der Anschluss für das BMW-Knopf-Kabel hat nun Verriegelungshebel bekommen, so spart man sich Kabelbinder oder Klebeband und der Stecker fällt nicht mehr so leicht raus.

    - Ich habe einen Spannungspuffer eingebaut, der das Modul während des Startvorgangs ca. 5 Sekunden lang mit Spannung versorgt, falls das Bordnetz bei schlechter Batterie einbricht.

    - Die wichtigen Moduleingänge haben einen erweiterten Spannungsbereich bekommen. Die früheren Module haben erst ab einer Spannung von ca. 8,5 Volt reagiert. KSM7: Bereits ab 4,5 Volt erkennt ein Moduleingang ein Signal als "EIN". Insbesondere wichtig beim Startvorgang wenn die Bordspannung einbricht.

    Hier mal der aktuelle Stand der Dinge in Bildform. Bin gerade fleißig am Programmieren ;)



    Christian
    Elektroniker mit Leib und Seele. Stolzer ehemaliger Inhaber eines 530d Touring E39 ;)