525D KGE ständig defekt! Woran liegst?

  • 525D KGE ständig defekt! Woran liegst?

    Hallo zusammen,

    ich habe mitlerweile die dritte KGE drin innerhalb von 25tkm. Zwei originale BMW, die zweite war beim Einbau direkt wieder defekt. Habe von opaauto eine von vaico drin die auch nicht länger hielt.

    Es geht mir jetzt nicht um Herstellervorschläge, da hier "etwas" nicht stimmen kann, das dies so häufig auftritt.

    Der Defekt äußert sich nur wenn man vollgas gibt, dann bleibt der Motor bei ca. 3000U/min hängen, gleichzeitig gibst eine riesen Wolke aus Öl und unverbrannten Sprit. Ansaugschlauch voller Öl. Wenn man dann noch die Haube öffnet sieht man das sich das Öl "überall" seinen Weg sucht durch den Überduck der defekten KGE. Hoffe das kann man so sagen?

    Was kann in so kurzen Abständen dazu führen das die KGE kaputt geht.

    Oder hab ich so viel Schmock in der Ölwanne/Kurbelghäuse, das die sich zusetzt? Beim letzten Ölwechsel vor 3tkm auf 5W40 Shell Helix war nix im alten Öl zu erkennen.
  • Danke dür den Tipp mit der Kompression. Wo sollte die beim 525D sein, 23-26bar hab ich hier mal gelesen?

    Muss mir nen Tester kaufen oder leihen, das kann ein, zwei Tage dauern.

    Laufbuchse wäre ja der Tod, Kolbenring wäre bei meinen Möglichkeiten auch schwierig aber machbar sein?

    Sollte ich einen Zylinder mit geringer Kompression finden, bekomme ich die Ölwanne beim M57 ja nicht ohne weiteres ab. Oder irre ich mich? Der Motor muss angehoben werden oder? Um das Pleul auszubauen...
  • Erstmal Kompression prüfen.

    Besonders, wenn du einen billigen Tester hast zählt eigentlich nur, dass alle in etwa auf die gleichen Werte kommen.

    Du könntest per Endoskop die Laufbuchse anschaun. Wenn die was hat, brauchst du auch keinen Kolben mehr ausbauen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von davidbaumann ()

  • Danke für deine Anregung, aber jedesmal wenn er Öl im Ansaug hatte war der Mototraum auch mit Ölspritzern an verschiedenen Stellen, aber hauptsächlich um die KGE so das alles zwischen den Injektoren mit voll war. Aber werde ich nach der Kompression testen.

    Hatte ganz vergessen zu erwähnen, das Drakklappen raus sind, AGR abgeklemmt und alle Unterdruckschläuche, samt der zu den Motorlagern sind neu. Turbo hat vielleicht 30tkm und das AGR-Ventil auch.

    Was mich wundert das ich einige Tausend km fahren kann, da war sogar eine Vollgass Autobahntour dabei, die ohne Probleme verlief. Danach lief er ca. 2tkm bis die KGE wieder defekt war.

    Eben habe ich die Vaico KGE gegen eine neue Vaico getauscht ( sofern ich nicht weiss worans liegt verbau ich ertsmal die günstigen ). Aber die Neue von Ebay ( WS-autoteile ) hat einen Produktionsfehler. Die Bohrungen der Schrauben und das untere Gehäuse passen nicht. Ich musste das einige mm abschleifen. Für die die sich beim Einbau wundern. Wohl ne schlechte Charge.

    Morgen, sofern das mit der Post klappt, messe ich die Kompression.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von notsure ()

  • Original von notsure
    ...
    Eben habe ich die Vaico KGE gegen eine neue Vaico getauscht ( sofern ich nicht weiss worans liegt verbau ich ertsmal die günstigen ). Aber die Neue von Ebay ( WS-autoteile ) hat einen Produktionsfehler. Die Bohrungen der Schrauben und das untere Gehäuse passen nicht. Ich musste das einige mm abschleifen. Für die die sich beim Einbau wundern. Wohl ne schlechte Charge.
    ...

    War bei mir auch so :crazy: :trinken:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Enterprize ()

  • Hallo zusammen,

    habe gestern mit einem "billigtester" aus der Bucht die Kompression gemessen. Liegt zwischen 27,5bar und 30bar.

    Daher schließe ich Kolbenringe oder Laufbuchsen erstmal aus, puh!

    Die neue KGE hat jetzt ca. 1000km drauf, und ich stresse Sie auch immer mal, d.h. bei Betriebstemperatur ab und an nen Kickdown. Aber bisher alles tutti, mal sehen wann die durch ist.

    Trotzdem habe ich immer noch nicht die Urasche für die häufigen Ausfälle der KGE.

    @ Enterprize

    Wir sind nicht allein, Kollege hatte es gestern auch. Hatte nur etwas Bedenken, da ja schoen einiges an Dichtfläche entfernt wird, hält aber noch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von notsure ()

  • Hallo zusammen,

    leider ist bei mir alles beim alten bzw. schlimmer geworden. D.h. ich muss mitlerweile kein Vollgass geben, es reichen manchmal schon 3.00U/min und das Öl drückt sich raus, bzw ist im Ansaug.

    Habe gerade nochmal die Unterdruckleitungen geprüft ( siehe Thread von blueracer Unterdruckschläuche ersetzen ), weil ich mir bei der Reihenfolge am Unteruckverteiler nicht mehr sicher war, sprich ist der Motorlager von mir richtig montiert? Habe gleich nochmal eine neue BMW KGE verbaut, da ich nicht mehr weiter weiß, gebe ich den Wagen zum Kompressionmessen zum Motorenbauer und Fehlersuche sollte es das nicht sein.

    opaauto hatt mir vor längerem schon mal die Unterdruckpumpe ans Herz gelegt, aber bei 350€ wollte ich vorher eure Meinung hören.

    Sie hat ja einen Luftaustritt zum Kurbelgehäuse. Kann diese auch dafür Verantwortlich sein, das ich zuviel Druck im Kurbelgehäuse habe? Weiß nicht wie sie arbeitet in Richtung Kurbelgehäuse.

    Gruß Matte