Will es auch mal mit einem China Radio versuchen

  • MWSEC schrieb:

    das muss damit funktionieren, ich hab allerdings auch keine Ahnung was du an einem Verstärker mit Zündungsplus willst, da gehört Dauerplus drauf.

    Ich möchte es natürlich so haben, dass die Endstufe nur dann an ist, wenn auch das Radio an ist.


    Gusman schrieb:

    Nimmst Dauer plus von der Batterie und dann geht das auch,ist die Nr.10 das kabel solltest du normal auch haben,bei meinem Kabelbaum ist es dran

    Die Endstufe soll aber ausschalten, wenn das Radio aus ist. Wenn ich es an Dauerplus klemme, ist diese doch immer an, oder?


    ossi328 schrieb:

    @Burak89

    Mach doch mal ein Bild von deinem Stecker.

    Auf dem Foto vorher siehst du es.
    2 und 9 gehören zusammen.
    Und an 10 hängst du das Remote dran


    Die Nr.2 habe ich nicht.

    Hier ein Bild von meinem Stecker:

  • Deine erste Endstufe im Auto? Dauerplus und Masse an den Verstärker und die Remoteleitung an das Remote-Terminal vom Verstärker. Ist meistens der Anschluss zwischen Dauerplus und Masse am Verstärker oder jedenfalls direkt in der Nähe. Dann ist der nur an, wenn er an sein soll. Nur mit Masse und Dauerplus läuft keine mir bekannte Kfz-Endstufe, ergibt ja auch keinen Sinn. Die Remoteleitung schaltet den Verstärker ein und aus, je nach Betriebszustand des Radios. Good luck :trinken:
    Edit: Das sollte nun auch Sinn ergeben:

    ossi328 schrieb:

    2 und 9 gehören zusammen.

    Und an 10 hängst du das Remote dran
  • Aber bitte korrektes Kabel verwenden, nicht so nen Klingeldraht aus der Restekiste. Für nen Versuchsaufbau oder Funktiontest auf der Werkbank vielleicht noch ok, aber bitte nicht für einen Festeinbau im Auto verwenden. Und schon gar nicht ohne Sicherung in der Nähe (25cm?) der Batterie. Wird richtig hässlich, wenn die Kabel unter Last anfangen zu qualmen und keine Sicherung drin ist, die schlimmeres wie einen Kabelbrand verhindert. Wenn der Wagen abbrennt und die Ursache ein solcher Einbau ist, zahlt auch keine Versicherung. Also: ordentlichen Querschnitt und Sicherung verbauen!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von toby_e39 ()

  • toby_e39 schrieb:

    Deine erste Endstufe im Auto? Dauerplus und Masse an den Verstärker und die Remoteleitung an das Remote-Terminal vom Verstärker. Ist meistens der Anschluss zwischen Dauerplus und Masse am Verstärker oder jedenfalls direkt in der Nähe. Dann ist der nur an, wenn er an sein soll. Nur mit Masse und Dauerplus läuft keine mir bekannte Kfz-Endstufe, ergibt ja auch keinen Sinn. Die Remoteleitung schaltet den Verstärker ein und aus, je nach Betriebszustand des Radios. Good luck :trinken:
    Edit: Das sollte nun auch Sinn ergeben:

    ossi328 schrieb:

    2 und 9 gehören zusammen.

    Und an 10 hängst du das Remote dran


    Gusman schrieb:

    Du müsstes an der Endstufe Anschlüsse haben,so oder so ähnlich,und da ist halt Plus,Minus,und Remote zum An und Ausschalten

    Ich glaube, ihr habt hier etwas durcheinander gebracht.

    Meine Endstufe habe ich schon seit Jahren drin.

    Es geht um die Remoteleitung. Ich habe an dem neuen Xtrons bzw. an dem mitgelieferten Stecker (siehe Bild, welches ich in meinem letzten Post gesendet habe) keine Remoteleitung.

    Also wo soll ich diese dann anschließen? Das eine Ende an das Remote-Terminal am Verstärker ist klar. Jedoch wohin das andere Ende, wenn ich keinen Anschluss dafür habe?
  • Neu

    Hallo erstmal,

    habe den Thread jetzt komplett gelesen, bin begeistert, danke für die Tipps und Einblicke.
    Das xtrons ist bestellt und bin mal gespannt wie der Einbau läuft. Vor allem weil ich dann auch eine RFK einbauen möchte und der Aufwand beim Touring wohl nicht gering ist. Aber wenn man schon die Möglichkeit hat. ;)
    Unklar ist mir noch wie ich das mit dem USB-Hub löse, da ich für ODB2 für den Diesel noch einen weiteren Anschluss benötige.

    Gerade bin ich bei der DAB+ Thematik, Stick ist klar, nur bei der Antenne blicke ich noch nicht ganz durch. Habe einige Beiträge von toby_e39 gefunden und die Lösung mit der MW-Antenne klingt ganz nett.
    Bis jetzt habe ich noch nichts zerlegt, möchte aber gerne schon mal passende Kabel besorgen. Das Bild ist auch von toby_e39, ich habe nur die Markierung eingefügt. Wird an dieser Stelle das Kabel getrennt und nach vorne zum DAB+ Stick verlängert? Und was für ein Kabel wird dazu benötigt, sieht für mich nach einem normalen zweiadrigen aus?

    Alternativ habe ich hier im Forum noch folgenden Splitter gefunden, aber der wird mit Diversity wohl nicht funktionieren?
    Antennentechnik Bad Blankenburg 4724.02
    amazon.de/Antennentechnik-Bad-…arp_d_product_top?ie=UTF8

    Hoffe Ihr habt dazu ein paar Tipps oder toby_e39 hat noch ein paar Bilder?

    Viele Grüße,
    Dennis
    Bilder
    • cimg0019i8snoxvb0h.jpg

      58,85 kB, 1.024×683, 8 mal angesehen
  • Neu

    Moin, DAB+ im E39 ist schon ne feine Sache, zumal langsam aber sicher immer mehr Sender on Air gehen und sich langsam auch die UKW-Platzhirsche auf DAB+ sehen lassen. Im Hamburg sind mittlerweile 33 Sender und es sollen bis Jahresende gerüchteweise noch mehr werden.

    Als Einsatz am Xtrons bieten sich zwei Varianten. Einmal "Xtrons-Original" mit Xtrons-Stick und zugehöriger Frontscheiben-Antenne und einmal die RTL2832-Methode. Beide Varianten sind nicht schlecht, allerdings haben beide Ihre Vor- und Nachteile. Und das nicht nur beim Empfang.

    RTL2832-Variante: gebraucht wird ein passender USB-Stick mit eben diesem Chipsatz, der RTL2832u-Treiber aus dem Playstore und eine DAB+-App. Aktuell gibts da Wavesink Plus und Welle.io . Als Antenne habe ich bei der Variante die ehemalige MW-Antenne mittels Koax-Kabel direkt von der Heckscheibe an den Stick angeschlossen und das Kabel in einem Stück nach vorne gezogen. Die Lötstelle vom Kabel nach vorne zur Antenne in der Heckscheibe ist direkt am Auslass an der Heckscheibe, um das Signal möglichst früh in ein geschirmtes Kabel zu leiten und so Störungen auf ein Minimum zu reduzieren. Nachteil: die Antenne ist (in der Limousine jedenfalls!) horizontal ausgerichtet (von links nach rechts), was nicht der Polarisation von DAB-Sendern entspricht. Das hat außerhalb von Ballungsgebieten leider Pegelverlust zur Folge. Da ich meistens in der City rumgurke und auf der Bahn doch lieber meine Festplatte laufen lasse, stört mich das nicht wirklich.

    Variante "Xtrons-Original": Stick an USB anschließen, Antenne an der Frontscheibe montieren (Masseband nicht vergessen!), Antenne am Stick anschließen und loslegen. Der Installationsaufwand hält sich komplett in Grenzen und das Resultat ist brauchbar. Empfang auch außerhalb von Ballungsgebieten recht kräftig, jedoch muss man den optischen Nachteil der Antenne in Kauf nehmen. Aber ganz ehrlich: Man gewöhnt sich dran und irgendwann fällt die Antenne gar nicht mehr auf.

    Was bei mir mangels Zeit noch aussteht ist der Kreuztest beider Antennen mit dem jeweils anderen Stick. Die Kosten driften ein wenig auseinander. Die Xtrons-Variante kostet mehr, glaube alleine der Stick kostet nen Fuffi, während es RTL2832er-Sticks schon für nen 10er in der Bucht gibt. Bilder vom Einbau hab ich damals leider keine gemacht. Die Geschichte ist aber auch so simpel umzusetzen, dass das gar nicht nötig ist.

    Noch zum Antennenverstärker im E39: Es scheint unterschiedliche Versionen zu geben, so dass manche Version den Verstärkungsbereich so einschneidet, dass nur der Bereich UKW verstärkt und der Rest des Frequenzbandes weitestgehend gekappt wird. Ergo kommt da nix anderes durch außer UKW. Von den Diversity-Versionen mal ganz abgesehen. Daher halte ich den Erfolg von Splittern nicht für garantiert, kommt wohl auf den Einzelfall an.
  • Neu

    Verlängern ist kein Problem. Wie Fernsehkabel halt. Frequenzen liegen um die 200 MHz - je nach Gegend. Zum Verlängern würde ich normales Antennenkabel nehmen - nicht das sonst im KFZ übliche dünne. Dadurch sind die Verlußte geringer. (wobei sich das in Grenzen hält, aber jedes dB mehr am Radio verbessert dem Empfang)
    MfG Mario . . . . . .
  • Neu

    toby_e39 schrieb:

    RTL2832-Variante: gebraucht wird ein passender USB-Stick mit eben diesem Chipsatz, der RTL2832u-Treiber aus dem Playstore und eine DAB+-App. Aktuell gibts da Wavesink Plus und Welle.io . Als Antenne habe ich bei der Variante die ehemalige MW-Antenne mittels Koax-Kabel direkt von der Heckscheibe an den Stick angeschlossen und das Kabel in einem Stück nach vorne gezogen. Die Lötstelle vom Kabel nach vorne zur Antenne in der Heckscheibe ist direkt am Auslass an der Heckscheibe, um das Signal möglichst früh in ein geschirmtes Kabel zu leiten und so Störungen auf ein Minimum zu reduzieren. Nachteil: die Antenne ist (in der Limousine jedenfalls!) horizontal ausgerichtet (von links nach rechts), was nicht der Polarisation von DAB-Sendern entspricht. Das hat außerhalb von Ballungsgebieten leider Pegelverlust zur Folge. Da ich meistens in der City rumgurke und auf der Bahn doch lieber meine Festplatte laufen lasse, stört mich das nicht wirklich.
    Nur zum Verständnis. Du hast also den BMW-Antennenverstärker umgangen? richtig? Und die Scheibenantenne direkt an den DAB-Stick angeschlossen? Korrekt? Das heißt aber auch, dass du die Seitenverkleidung hinten abmachen musstest um
    an die Verstärker zukommen? Oder hast du direkt an der Scheibe angelötet?

    Ich suche seit einiger Zeit nach einer Methode DAB im E39 zu empfangen ohne eine zusätzliche Antenne aufzubauen. Bisher war alles erfolglos. Habe auch die Bad Blankenburg Antennensplitter probiert etc.
  • Neu

    toby_e39 schrieb:

    Noch zum Antennenverstärker im E39: Es scheint unterschiedliche Versionen zu geben, so dass manche Version den Verstärkungsbereich so einschneidet, dass nur der Bereich UKW verstärkt und der Rest des Frequenzbandes weitestgehend gekappt wird. Ergo kommt da nix anderes durch außer UKW. Von den Diversity-Versionen mal ganz abgesehen. Daher halte ich den Erfolg von Splittern nicht für garantiert, kommt wohl auf den Einzelfall an.
    Kann ich bestätigen. Habe in meinem 3003er mit Diversity bisher nichts zum laufen bekommen in Sachen DAB empfang mit Bestandsantennen. Zusätzliche Antenne auf dem Dach funktioniert einwandfrei. Habe mehrere Splitte probiert. Kein DAB-signal raus zu bekommen.
  • Neu

    Also ... ich habe es für mein XTRONS nicht eingebaut - vielleicht irgendwann mal.
    Mit einem handelsüblichen DAB+ Radio mit Wurfantenne habe ich den Empfang im Auto mal getestet = bescheiden, wenn die Wurfantenne nicht schön ans Fenster gehalten wird.
    Was aber ziemlich gut ging, das Dranhalten des Drahtendes an die Heckscheibenheizung.

    Sowas in der Art hatte ich auch in meinem ersten E30 eingebaut und das hat für UKW recht gut funktioniert: einfach den Innenleiter des Antennenkabels über eine 10pF - Kondensator (Wert ist unkritisch) an den + Heizungsanschluss. Nach besser funktioniert das, wenn dann in Reihe zum Pluskabel noch eine kleine HF Drossel eingelötet wird. Die verhindert das "Abwandern" von Empfangssignalen in Richtung Kabelbaum der Elektrik und das Eindringen von Störsignalen auf die Antennenleitung zum Radio.

    Damals mit UKW hat das sehr gut geklappt und sollte eigentlich auch bei DAB+ funktionieren, da der Frequenzbereich nur etwas höher ist.

    Früher gab es auch mal fertige Filter für diesen Zweck, es kann aber sein, dass dort wieder oberhalb UKW Schluss ist und DAB+ nicht durchkommt. Das habe ich noch nicht probiert. Bin mir auch nicht sicher, obs diese Filter bzw. Weichen noch zu kaufen gibt.
    MfG Mario . . . . . .
  • Neu

    Hallo, ich habe die Xtrons DAB Antenne an die hintere Seitenscheibe rechts (Touring) geklebt, und das Kabel an der Antenne hat ganz entspannt bis nach vorne zum Handschuhfach gereicht. Im Handschuhfach über den Sicherungen habe ich den USB Anschluss vom Radio hingelegt. Das Kabel habe ich in den Gummilippen geführt, man sieht nichts davon.



    Grüße Michael
  • Neu

    Hi,
    zum Thema USB-Hub:
    Ich hab einen direkt hinterm Radio. An diesem ist der I-Bus-Adapter und ein weiterer Hub angeschlossen der im Handschuhfach liegt.
    Hatte bis jetzt noch keine Probleme.

    Zum Thema DAB+
    Ich habe einen RTL2832 bin aber noch nicht zum Einbau gekommen.
    Probehalber hat er am Hub mit der mitgelieferten Magnetfußantenne funktioniert.

    Ich will noch versuchen einen Hub in den Kofferraum zu Bauen um den Dab-Stick dort anzuschließen. (Hab momentan viel zu tun deshalb komme ich zu nichts.)
    Ich werde auf jeden Fall berichten ob es funktioniert hat.
  • Neu

    Headbangerle schrieb:

    Hi,
    zum Thema USB-Hub:
    Ich hab einen direkt hinterm Radio. An diesem ist der I-Bus-Adapter und ein weiterer Hub angeschlossen der im Handschuhfach liegt.
    Hatte bis jetzt noch keine Probleme.

    Zum Thema DAB+
    Ich habe einen RTL2832 bin aber noch nicht zum Einbau gekommen.
    Probehalber hat er am Hub mit der mitgelieferten Magnetfußantenne funktioniert.

    Ich will noch versuchen einen Hub in den Kofferraum zu Bauen um den Dab-Stick dort anzuschließen. (Hab momentan viel zu tun deshalb komme ich zu nichts.)
    Ich werde auf jeden Fall berichten ob es funktioniert hat.

    interessant wäre gewesen welchen Hub du nutzt.
    Ich unterstütze niemanden der zu Faul ist die Suchfunktion zu nutzen :finger: