Emma kauf - Motor raus

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • kurzer Zwischenstand:

    Neue Front und Heckscheibe sind reingekommen. Leider muss die Frontscheibe nochmal raus wegen Windgeräusche am oberen Rahmen :motz:
    Wer da Infos zum korrekt Einbau hat und worauf man tunlichst achten sollte, der kann das ja mal gerne hier niederschreiben :)

    Nachdem ich schon die Individual Lautsprecher nachgerüstet hatte, sind nun die Subs gefolgt. Das Bild von der bearbeiteten Hutablage ist leider etwas unscharf, aber man erkannt da ziemlich gut die Sub-Ausschnitte.

    Leider bin ich vom Klang sehr enttäuscht. Ich bin ständig im Equalizer und muss von Song zu Song den Pegel der Subs ändern. Mal dröhnt er nervig und mal brauch ich einfach mehr Dampf.
    Ich werde noch auf den DSP2 umsteigen und den modifizieren. Mal schauen, wie es sich dann anhört. Ich habe aber nicht all zu große Hoffnung, dass es besser wird.


    Am 7.12 war ich beim ADAC-Drifttraining. Oh man war das spaßig. Ich kann es nur jedem empfehlen, der ein Sperrdiff an Bord hat. Es ist eigentlich so easy und macht tierisch viel Spaß :D

    Hier ein kurz Video, von einem Driftversuch:
    Spoiler anzeigen
    ImznxaiBGGw



    Aktuell steht der M in der Garage und wartet auf besseres Wetter. Ich muss unbedingt die Batterie mal wieder aufladen, die DWA-LED gibt irgendwie kein Lebenszeichen mehr von sich..

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xam2k8 ()

  • Du brauchst bei der Frontscheibe zwei Keile welche die Scheibe in der Mitte niederdrücken. Das ist essentiell wenn es ordentlich werden soll. Die Symptome die du beschreibst sind leider typisch für unsachgemäßen Einbau der E39 FRontscheibe.

    Und ja, kreiseln fetzt :D

    Wegen den Subwoofern musst du DRINGEND eine andere Endstufe dazwischen schalten. Entweder wie bereits von dir erwähnt den DSP2 Verstärker als absolutes Minimum oder halt was gescheites dazwischen. Die Teile sind auf jeden fall mit reichlich Potential ausgelegt. Die magern dir quasi nur ab an der verkümmerten DSP1 Endstufe.
  • Wir müssen erstmal klären, was eine DSP1 und eine DSP2 ist :D

    Es gibt 3 bauliche Hauptarten des DSP Verstärker:
    • DSP0: von Philips, nicht codierbar
    • DSP1: von Lear/Loewe, codierbar mit CI1
    • DSP2: von Lear, codierbar mit CI2


    DSP1 und 2 unterscheiden sich nur noch geringfügig. Ich habe aktuell eine DSP1 mit der Tnr: 6 905 119
    Diese wurde auch beim Individual Soundsystem verbaut und ist korrekt codiert. Zudem ist meine DSP1 modifiziert und Leistungstechnisch aktuell besser als eine Standard DSP2. Meine hat 2x 12900µF pro Subkanal und der DSP2 2x 4700µF.
    Leider nervt mich das gedröhne, an Bass mangelt es eigentlich nicht. Der Bass an sich könnte nur noch etwas knackiger sein.
    Ich hab die Hoffnung, dass vllt die Klang-/Frequenzkurve in dem DSP2 besser hinterlegt ist. Mal abwarten, aktuell komme ich nicht dazu den DSP2 zu bearbeiten.


    Das mit dem Keilen habe ich auch im TIS gelesen, hätte es aber beim nächsten Versuch wahrscheinlich auch wieder weggelassen.. bei dem ich hoffentlich diesmal beiwohnen darf, nachdem der erste misslungen ist :rollen:
    Ist sonst noch auf etwas besonders zu achten?

    Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Xam2k8 ()

  • Original von derMaggus
    Du brauchst bei der Frontscheibe zwei Keile welche die Scheibe in der Mitte niederdrücken. Das ist essentiell wenn es ordentlich werden soll. Die Symptome die du beschreibst sind leider typisch für unsachgemäßen Einbau der E39 FRontscheibe.

    Und ja, kreiseln fetzt :D

    Wegen den Subwoofern musst du DRINGEND eine andere Endstufe dazwischen schalten. Entweder wie bereits von dir erwähnt den DSP2 Verstärker als absolutes Minimum oder halt was gescheites dazwischen. Die Teile sind auf jeden fall mit reichlich Potential ausgelegt. Die magern dir quasi nur ab an der verkümmerten DSP1 Endstufe.


    Deswegen hat man im Stand bei niedriger Lautstärke auch viel zu viel Bass (das gibt es leider auch...) und wenn man lauter macht, nimmt der Bass rapide gegenüber der Lautstärke der Hoch-/Mitteltonlautsprecher ab. Da fehlt der Endstufe einfach irgendwann die Leistung und was haben wir früher schon auf Partys gelernt: Klingeldraht und zu schwache Verstärker töten Lautsprecher... Also Vorsicht beim Anheben des Basses über den Equalizer und hoher Lautstärke. Die Subs sind auch gebraucht ziemlich teuer...
  • Original von Pubert
    Deswegen hat man im Stand bei niedriger Lautstärke auch viel zu viel Bass (das gibt es leider auch...) und wenn man lauter macht, nimmt der Bass rapide gegenüber der Lautstärke der Hoch-/Mitteltonlautsprecher ab.

    Das macht das Standard oder Hifi-System, aber sowas habe ich noch nicht im DSP System gehört :O
    Was du beschreibst könnte die Loudnessfunktion sein, die bei niedriger Lautstärke den Höhen und den Bass anhebt.

    Wenn die Endstufe nicht modifiziert ist, hört man bei hoher Lautstärke ein verzerren, dass minimiert sich mit der Modifikation des DSP beträchtlich.

    Ich gebe dir allerdings recht, dass die Endstufen für die Subs etwas größer hätten ausfallen können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xam2k8 ()

  • Ja, wir reden hier vom Clipping. Die Subwoofer vertragen richtig Pfeffer. Frag mal den X-Men. Der füttern die so richtig schön mit externer Endstufe an und die klingen wirklich fein.

    Wenns dröhnt, sollte man eventuell schauen ob es vielleicht nur Resonanzfrequenzen der Hutablage, dem Blech, Dach oder etwas anderes ist. Auch damit hatte er schon zu tun. Grundsätzlich tut dem E39 korrekte Dämmung schon irre gut. Da ist richtig Potential.

    Die DSP Endstufen "ab" Lear sind erstmal grundsätzlich vorzuziehen. Aber leider eben noch immer weit weg von dem was die schönen Subwoofer vertragen. Lautsprecher sterben halt eher durch zu wenig als durch zu viel Schmalz.

    Bei der Scheibe halt darauf achten, dass du zwei dieser Würste ansetzt. Weiß leider nicht wie es im TIS beschrieben ist, aber ich denke es wird ähnlich sein. Jeweils im Fahrer und Beifahrerbereich ansetzen und dann mit Spanngurten oder was ähnlichem entsprechend fixieren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derMaggus ()

  • Was meinst du mit "zwei dieser Würste"?
    Die zwei Keile?
    Spanngurt ist auch ne Idee. Im TIS ist es mit Klebeband, was man einmal umwickelt und dann die Keile drunter schiebt beschrieben.

    Wahrscheinlich muss ich die Hutablage nur mal richtig Dämmen. Nur was ist richtig?
    Bitummatten von unten anbringen oder doch ganz anders vorgehen?!
    Zudem sind überall Löcher in der Hutablage, für den Druckausgleich der Fahrgastzelle. Ich denke die sind für den Klang auch nicht gerade förderlich, aber verschließen möchte ich die eigentlich auch nicht.
    Btw. ich habe eine umklappbare Rücksitzlehne.
  • Original von Xam2k8
    Original von Pubert
    Deswegen hat man im Stand bei niedriger Lautstärke auch viel zu viel Bass (das gibt es leider auch...) und wenn man lauter macht, nimmt der Bass rapide gegenüber der Lautstärke der Hoch-/Mitteltonlautsprecher ab.

    Das macht das Standard oder Hifi-System, aber sowas habe ich noch nicht im DSP System gehört :O
    Was du beschreibst könnte die Loudnessfunktion sein, die bei niedriger Lautstärke den Höhen und den Bass anhebt.

    Wenn die Endstufe nicht modifiziert ist, hört man bei hoher Lautstärke ein verzerren, dass minimiert sich mit der Modifikation des DSP beträchtlich.

    Ich gebe dir allerdings recht, dass die Endstufen für die Subs etwas größer hätten ausfallen können.

    Bei dem System gibt es noch eine Loudness Funktion... Bin ich noch gar nicht drüber gestolpert. Ich hatte bis jetzt nur den Wechsler gegen dieses Maintronic Teil getauscht und alles auf linear gestellt. Dann beim Probehören ist mir nur die oben genannte Problematik aufgefallen. Dann werde ich gleich mal in die BDA schauen... ;)
  • Mit Würsten meine ich zB zusammengerollte Badehandtücher oder so was :)

    Dämmen musst du unterschiedlich. Einerseits möchtest du Blech und Kunststoffen das schwingen austreiben, andererseits möchtest du Hohlräume so gut es geht reduzieren bzw. deren Oberflächen brechen damit es keinerlei Reflexionen gibt (Eierbecher zB in Studiowänden).

    Türblech kannst du super mit T Aluprofilen als Basis beruhigen und on top dann Alubutyl einbringen. So gehst du bei allen großen und flachen Flächen vor. Dort wo es wellig wird, dann nur Alubutyl. Das reduziert die Schwingungen ungemein. Insbesondere das Blech der Hutablage kann davon einiges vertragen. Die Hutablage selbst, kannst du damit ebenfalls etwas versteifen. Ob es dort Sinn macht die Hohlräume zusätzlich zu stopfen, wage ich zu bezweifeln, da der Ein- und Ausbau des Dings eh schon ein Albtraum ist. Mal davon ab, wird er Schall ja recht gut mittels der Auflagen der Subwoofer daran gehindert in den Zwischenraum zu schwingen.

    So mal grob angerissen und als Beispiel genannt.
  • Original von derMaggus
    Mit Würsten meine ich zB zusammengerollte Badehandtücher oder so was :)

    Also anstatt der 2 Keile, zwei Badehandtücher (oder ähnliches) nehmen?
    Ansonsten kann ich dir nicht ganz folgen :kratz:

    Original von Pubert
    Bei dem System gibt es noch eine Loudness Funktion... Bin ich noch gar nicht drüber gestolpert. Ich hatte bis jetzt nur den Wechsler gegen dieses Maintronic Teil getauscht und alles auf linear gestellt. Dann beim Probehören ist mir nur die oben genannte Problematik aufgefallen. Dann werde ich gleich mal in die BDA schauen... ;)

    Den CP600 habe ich auch drin. Der läuft bei mir aktuell noch über das digitale Kabel. Die Loudnessfunktion lässt sich nur per Diagnosesoftware abschalten.
  • Warum sollte man es verschweigen? Hätte ja sein können, dass es da noch andere Software gibt. Kenn mich mit dem Hifi Zeug ja net aus :lol:
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Original von Xam2k8
    Original von derMaggus
    Mit Würsten meine ich zB zusammengerollte Badehandtücher oder so was :)

    Also anstatt der 2 Keile, zwei Badehandtücher (oder ähnliches) nehmen?
    Ansonsten kann ich dir nicht ganz folgen :kratz:
    Jo, Max. Statt der Keile einfach dezent Badehandtücher zusammenrollen und diese stattdessen verwenden. Halt in dem Bereich wo der Spanngurt anliegt.
  • huiuiui, hab jetzt den ganzen Thread durch, krasses Projekt mit viel Investition :top: echt großen :respekt:

    Ich wünsche dir das die wohl erfahrenen Negativredner unrecht haben, aber irgendwo her wird die Negativrederei ja kommen :confused: also immer schön auf die Signale achten die er dir gibt das nix schlimmeres passiert und gerade bei so einem um nicht zu sagen wiederaufbereitetem :D Fahrzeug immer Vorbeugend arbeiten ;)
    I mou weg :mussweg: