Welche Marke ist ErstausrüsterQualität ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Original von Nordlicht-E39
    Original von bmwsmiley
    Na das mit den Tonnelagern hatte ich ja auch schonmal. Siehe hier:

    Klick mich hart



    Jup wollte es nur nochmal betonen, da ja hier nach Erstausrüster Marken gefragt wurde... :)

    PS: Gerade noch mal mit meinem Teilefritzen von Matthies beim Sport gesprochen.KEIN DE Autohersteller fertigt seine Bremsscheiben oder Beläge selber --- NEIN, NEIN und nochmals NEIN, auch BMW nicht... :D

    Das sitzen große und Namenhafte Firmen hinter, welche in Lizens für den OEM Markt fertigen... :respekt: ... :top:


    Hi

    War da nicht mal was das BMW irgendwo selber Bremsscheiben herstellt und ein Werk hat?
    Ich meine sowas mal gelesen zu haben. :kratz:
  • Ja man liest sowas ja immer wieder mal, aber bisher konnte das eigendlich auch keiner hier wirklich belegen/nachweisen, sprich ob das es so ist und WO diese BS gefertigt werden.

    Auch findet sich im Internet meißt nur die Aussage, das BMW angeblich BS selber fertigt, aber NIE eine Quelle oder andere Information dazu...:nixweiss:

    Edit gerade was dazu gefunden, ich ziehe meine Aussage teilweise zurück... :D

    klick mich

    Anscheind fertigt BMW doch eigene BS in seinem Werk in Berlin.Allerdings weiß ja keiner, welche BS für welche Modelle (sprich aktuelle Modelle oder andere) dort produziert werden.Ich könnte mir evt. vorstellen das wenn dann eher für NEUFAHRZEUGE (aktuelle Modelle) und weniger für den OEM-Teilemarkt, sprich von bereits nicht mehr produzierten Modellen.Irgendwie weiß ja keiner genau, ob man nun von BMW gefertigte BS selber bekommt wenn man welche kauft oder ob sie doch nur von einem Partner zugekauft und somit werden und mit dem BMW Logo/in der Verpackung verkauft werden... :confused:

    Mit anderen Worten, keiner weiß so genau Wo und von Wem seine BS, wenn er diese Orginal bei BMW kauft produziert wurden....:nixweiss:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nordlicht-E39 ()

  • bmwgroup.com/d/0_0_www_bmwgrou…tandorte/werk_berlin.html

    Ganz unten steht :
    Die rund 2000 Mitarbeiter des Werks Berlin fertigen jedoch nicht nur Zweiräder. Seit 1979 entstehen auch Komponenten für die weltweite BMW Automobilproduktion. So wurden 2014 gut 5,5 Mio. Bremsscheiben für alle BMW Serien-Automobilmodelle gefertigt.

    Lässt ja drauf deuten das BMW auch Bremsscheiben produziert .

    Gruß Flori
  • Ich habe es schon selber editiert - Danke... :)

    Das heißt aber nicht, dass Du wenn du Orginal BMW BS kaufts, auch welche aus diesem Werk bekommst, sprich nicht doch welche von einem Zulieferer wie "Jurid, ATE" u.s.w. denn auch dort kauft BMW Teile ein/zu... ;)

    Mit anderen Worten was bringt einem das Wissen darüber, dass BMW selber BS produziert, man aber nicht genau weiß ob die BS welche man Orginal gekauft hat, auch dort produziert wurden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nordlicht-E39 ()

  • Da steht doch
    [...]Bremsscheiben für alle BMW Serien-Automobilmodelle gefertigt.[...]


    Warum sollten sie zukaufen wenn sie ALLE Scheiben sowieso aus eigener Produktion nehmen können? Würde für mich keinen Sinn machen.
    Klar kauft BMW Teile zu, können ja nicht für alles das Rad neu erfinden. Bremssättel sind ja bspw. ganz unzensiert von ATE.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sebastian99 ()

  • Ja und, nur weil da steht "Alle" ist das dann Perse auch für alle NEU produzierten BMW Fahrzeuge und vorallem gebrauchten BMW Fahrzeuge, welche sich Weltweit im Verkehr befinden und aus dem OEM Geschäft beliefert werden,so zutreffend, sprich alle OEM Bremsscheiben kommen aus diesem Werk..?

    Sorry, aber Papier/Texte sind geduldigt und was dort steht, ist lediglich eine Allg. gültige Information und stellt kaum einen Anspruch auf Vollständigkeit da.Zumal kennst Du oder Ich auch nicht die genauen Stückzahlen an OEM BS, welche BMW Weltweit pro Jahr benötigt.Fakt ist, auch BMW kauft bei selbstproduzierten Teilen mit zu und das in allen Bereichen.Ansonsten würde es kaum die Aussagen/Infos von Leuten darüber geben, welche selber bei groißen Hertstellern wie Jurid u.s.w für BMW entsprechende Teile gefertigt haben...

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nordlicht-E39 ()

  • Möglich, dass vielleicht zu gekauft wird. Aber wie ich schon sagte, warum stellt man dann nicht einfach komplett auf Zukauf um wenn sich daraus ein wirtschaftlicher Nutzen ergibt ohne Einbußen in Hinblick auf Qualität? Zweigleisig fahren wird ja üblicherweise zu gunsten der Wirtschaftlichkeit unterlassen.
    Deine Aussage, keiner würde mehr Scheiben in Deutschland fertigen, ist damit übrigens widerlegt, das nur am Rande.

    Aber ich sehe schon, dein ideeller Anspruch ist nicht mit meiner Ansicht der Lage kompatibel.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sebastian99 ()

  • Original von Sebastian99
    Möglich, dass vielleicht zu gekauft wird. Aber wie ich schon sagte, warum stellt man dann nicht einfach komplett auf Zukauf um wenn sich daraus ein wirtschaftlicher Nutzen ergibt ohne Einbußen in Hinblick auf Qualität? Zweigleisig fahren wird ja üblicherweise zu gunsten der Wirtschaftlichkeit unterlassen.


    Zweigleisig wird häufig aus dem Grunde in der Großindustrie gefahren, um die Verfügbarkeit von Teilen zu Gewährleisten, sprich sich in gewissen Bereich auch Unabhängig von anderen Firmen zu machen.Warum BMW nicht komplett auf Zukauf bei Bremsscheiben umstellt, diese Frage darfst du dann direkt an die BMW Group stellen, falls es deine Neugierde damit befriedigt.

    Deine Aussage, keiner würde mehr Scheiben in Deutschland fertigen, ist damit übrigens widerlegt, das nur am Rande.


    Meine Aussage darüber habe ich schon selber widerlegt und zwar in dem obigen Beitrag von mir, wo Ich selber die Quelle und den Hinweis dazu genannt habe.Das nur mal am Rande...

    klick mich

    Einen Text vollständig zu lesen, kann durchaus helfen.Wird aber leider nur in den seltensten Fälle berücksichtigt, wie man sieht...


    Aber ich sehe schon, dein ideeller Anspruch ist nicht mit meiner Ansicht der Lage kompatibel...


    Mein ideeler Ansprich ist vollkommen unwichtig, aber ich leben/denke in der Realität und lasse mich weniger durch Ansichten in irgendwelchen Texte leiten...

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Nordlicht-E39 ()

  • Also bei mir im Unternehmen hat man eine hohe Produktionstiefe genau um auf möglichst wenig Fremdfirmen angewiesen zu sein. Aber das scheinen mir dann wohl unterschiedliche Ansichten zu sein.

    Ein Post bildet für mich einen in sich geschlossenen Text. ;)
    Da die Aussage des BMW Fuzzis ja jetzt widerlegt ist, hat sich der allgemeine Konsens, dass BMW eben doch selber Scheiben fertigt, zumindest teilweise, als wahr herausgestellt. Also alles beim Alten.

    Unterm Strich zählt für mich ob die Teile ihrem Zweck erfüllen, ob die jetzt tatsächlich von BMW gefertigt wurden oder nur in BMW Kartons stecken. Und, dass das so erfolgreich praktiziert wird zeigen ja diverse Teile. Aber scheinbar hat es bei den Scheiben BMW nicht gepasst. Warum im Detail ist ja auch egal, Fakt ist, man wird sich nicht aus Spaß an der Freude die Scheibenproduktion ins Haus geholt haben.

    Febi ist ja prinzipiell schon in der Liste drin. Vielleicht erbarmt sich ja einer die Zweifel aus der Liste zu streichen, dann sind doch wieder alle zufrieden oder nicht? :)

    Edit: Bei den Lemförder Teilen die ab Werk bei BMW verbaut wurden, ist ja ganz klar ersichtlich, dass die von Lemförder sind. Produktionsmonat ist ebenfalls mit drauf. Ist das bei der Limo mit den Febi Teilen anders? Also findet man da nicht das Febi Logo drauf?
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Sebastian99 ()

  • Ja und es gibt halt Unternehmen, u.a in der Automobilindustrie, Flugzuegindutsrie welche sich u.a Aufgrund von Produktionssicherheit nicht von einem Supplier abhängig machen wollen/können. Mit anderen Worten, es gibt unterschiedliche Arten von Strategiezielen welche ein Unternehmen damit verfolgen tut.Naja und nur weil das Unternehmen für das Du tätig bist, es nunmal nicht tut und hauptsächlich auf einen Zuliefer setzt, muss das ja noch lange nicht heißen, dass alle anderen es auch tun.Meine Firma macht das z.b auch nicht, wir fertigen für die Flugzeugindustrie und haben bei Teilen auch verschiedene Supplier am Start, einfach um die Liefersicherheit für unseren Kunden, z.B Airbus zu gewährleisten.Kostengünstig und Wirschaftlich gesehen, kann man aber trotzdem agieren und zwar indem man die Preise teilweise vorgibt/diktiert oder in sog. LCC´s fertigen lässt.Aber das ist jetzt ein anderes Thema und hat hiermit nichts zutun...

    Nur zur Richtigkeit, es war kein "BMW-Futzi" von mir, sondern ein Mitarbeiter eines großen Teilehändlers (Matthies Autoteile) hier im Norden.Und JA, die Aussage ist damit widerlegt, womit ich aber auch kein Problem habe dieses zuzugeben.(Sonst hätte ich meine Aussage darüber auch kaum revidiert)
    Dennoch bleibt die Vermutung/die Aussage darüber bestehen, dass auch BMW bei BS diese zumindestends teilweise mit dazukauft.Warum und aus welchem Grund diese evt. getan wird, dass kann vermutlich nur BMW selber auflären...

    (Nur weil ein Post einen für dich geschlossen Text bildet, wird dieser ja aber trotzdem durch Absätze und Leerzeichen voneinander getrennt und in verschiedene Inhalte eingeteilt.Aber das Thema hatte wir ja letztes erst, belassen wir es dabei... ;) )

    Hier in diesem Thread ging es in erster Linie um das Thema Erstausrüster und nicht um OEM Teile von BMW selber.Und JA natürlich ist es wichtig, dass die Teile ihren Zweck erfüllen, dass tun aber auch Teile von Erstausrüsterfirmen, welche kein BMW Logo tragen und nur darum ging es hier ja.Und außerdem fertigt BMW seit 1979 eigene Komponenten u.a ja BS in seinem Werk in Berlin.Ob da etwas nicht gepasst hat oder nicht, ist leidglich eine Mutmassung.Keiner kennt den genauen internen Hintergrund warum BMW das so macht.Andere Teile werden ja evt. auch bei BMW direkt gefertigt und/oder einfach nur zugekauft. Also sollte man auch mit Spekulationen WARUM etwas so ist durchaus Vorsichtig sein...

    Ich für meinen Fall kann definitiv bestätigen das Febi hier als Ersausrüster bei den TL für die Limo im Programm ist.Wenn es daran Zweifel gibt oder es nicht geglaubt wird, dann kann ich euch auch nicht helfen...:nixweiss:

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Nordlicht-E39 ()

  • Wollte mit dem BMW Fuzzi nur sagen, dass die Tatsache in einem größeren Betrieb zu arbeiten, nicht unbedingt eine Aussage richtiger/glaubwürdiger machen muss.

    Steht denn jetzt auf den ersten Tonnenlagern bei den Limos Febi drauf wie Lemförder (bzw das Logo) bei den Tourings oder woran hast du es festgemacht? Ist imo wichtig(er) weil man dann einen Anhaltspunkt hat wie lange sie von der Produktion bis zum Ausbau gehalten haben. Angenommen BMW hat zwischenzeitlich den Zulieferer gewechselt, würde ich trotzdem den verbauen der vorher drin war, weil das Teil ja nachweislich Jahre und zehntausende Kilometer seinen Zweck erfüllt hat. :kratz: Klar könnte man sagen, dass vielleicht die Qualität zurück gegangen ist, aber so eine Wissenschaft mach dann selbst ich nicht aus dem Kauf von Aftermarket Teilen :D
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sebastian99 ()

  • Hat ja auch keiner behauptet das es die Aussage deswegen richtiger/glaubwürdiger macht, aber zumindestends würde ich so jemanden eher in seiner Aussage glauben schenken, als jemanden der das nicht Berufsmässig macht...;)

    (Egal ob nun BMW Teilefutzi wie Du ihn nennst oder eben Mitarbeiter bei einem großen freien Teilehändler, wie ich es als Beispiel genannt habe)

    Zum Thema TL bei der Limo:
    Der TL Wechsel ist bei mir gute 7j her, ich kann Dir daher also nicht mehr genau sagen, ob da ein Febi Bilstein Logo (ähnlich wie es bei LF der Fall ist) mit drauf war.Sie waren auf jeden Fall in einer Orginal Kartonage von Febi Bilstein verpackt und auch die Rechnung war darüber von Febi Bilstein ausgestellt...

    Ich habe es daran fest gemacht gemacht, weil auf dem NEU gekaufte Satz TL von Febi Bilstein jeweils das BMW Logo rausgeschliffen wurde.Dies hat man ganz deutlich bei allen 4x Lagern gesehen, da auf dem einen Lager das BMW Logo nicht zu 100% rausgefräst war.Mit anderen Worten, es ist zu 99% davon auszugehen, dass die BMW Orginal Teile im Bereich der TL bei der E39er Limo vom Hersteller Febi Bilstein stammen.Oder warum sollte dort sonst das BMW Logo rausgeschliffen worden sein.Mehr habe ich dazu nicht geschrieben... ;)

    Und wenn BMW zwischenzeitlich den Hersteller bei den TL in der Limo gewechselt hat, dann ist das eben so.Kann Dir aber genauso bei allen anderen Teilen auch passieren, von daher ist diese Liste zwar Nett, aber wenn sie nicht regelmässig gepflegt wird auch relativ vergänlich.Wenn Du dir da nicht sicher bist, dann kaufe demnächst NUR bei BMW direkt oder bau das Teil vorher aus und schaue nach einem Fremdhersteller außer BMW, nur dann bist du auf der sicheren Seite.Man kann sich das Leben aber auch selber schwer machen, indem man alles irgendwo in Frage stellt... :lol:

    PS: Ist es eigendlich Normal das wir beide ständig in jedem Thread der letzten Tage irgendwie aneinander vorbeireden.Verstehst du mich falsch/verstehe ich dich falsch oder drücken wir beide uns nur jeweils Unverständlich für den anderen aus... :kratz:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nordlicht-E39 ()

  • Wir scheinen unterschiedliche Philosophien zu haben und/oder Texte anders aufzufassen Ka :D
    Ich bau üblicherweise wieder das ein was vorher drin war wenn ich mit der Haltbarkeit zufrieden war. Daher Lemförder beim Fahrwerk. Hab so nachgefragt weil ich ja keine Limo hab und diese Thematik bisher noch nicht wahrgenommen hab.
    Febi soll ja auch für'n Touring annehmbar sein, aber aus genannten Grund machen mir die paar Euro Differenz zu lemförder dann auch nichts aus.
    Kranplätze müssen verdichtet sein!

    „Alles Komplizierte ist unnötig. Alles Notwendige ist einfach - genau wie mein automatisches Gewehr.“ ―Michail Kalaschnikow
  • Naja, aber es geht dabei ja nun nicht immer unbedingt um FW Teile...;)
    Was machts du denn, wenn du Teile austauschen musst, wo du nicht weißt wer dort Orginal Ausrüster war/ist...?

    Ich verfahre nach der Devise, dass ich Teile/Hersteller einbaue, die ICH kenne und wo ich weiß das diese was taugen.Und das müssen bei mir nicht zwangsläufig die Orginalausrüster sein, die vorher dort drin waren... ;)

    Wie machst du das denn bei Bremsen, kaufst du alle deine Bremsenteile jetzt ausschließlich bei BMW... :lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht-E39 ()

  • Bei dem vor ein paar Tagen gekauften Ölfiltersatz (11427510717) war ein Hengst Filter drin.

    Scheinwerfer --> Hella
    Querlenker --> Lemförder / Trw
    Nockenwellensensor --> Siemens/VDO
    Kurbelwellensensor --> Siemens/VDO
    Anhängerkupplung --> Westfalia
    Viskolüfter --> Behr
    Kühler --> Behr
    Tonnenlager Touring --> Lemförder
    CD- Wechsler --> Alpine
    DSP Verstärker --> Phillips / Loewe / Alpine
    Bremsen --> Textar / Jurid / ATE
    Tonnenlager Limo --> Febi (sicher?) / Lemförder
    Radlager --> FAG / SKF / Koyo
    Frontscheibe --> SEKURIT
    Bremssattel --> ATE
    Stossdämpfer --> SACHS Boge
    Ölfilter = Mann / Mahle / Hengst
    Luftfilter = Mahle
    Kraftstofffilter = Kayser / Knecht / Mahle
    Öl = Castrol
    Zündkerzen = NGK / Bosch
    Zündspulen = Bremi / Bosch
    Abgasanlage = Eberspächer / Boysen
    Heckklappendämpfer = Stabilus
    Wischerblätter = SWF
    Servoölbehälter = ZF
    Innenraumfilter = Mann
    Kupplung = LUK / Sachs
    Wasssepumpe = INA / Saleri
    Thermostatgehäuse = WAHLER
    Thermostat = BEHR / Wahler
    Aussenspiegel = Britax / Visiocorp
    Innenspiehel = Britax / Visiocorp
    Felgen = RONAL / BBS / LEMMERZ / Melber/ OZ / BORBET
    Spannrollen = INA
    Steuerkette = Iwis
    Steuerkettenspanner = INA
    Luftmassenmesser = Siemens / VDO / Bosch
    Einspritzventile = Bosch / Siemens / VDO
  • Geiler Thread! Hab den jetzt erst entdeckt :O

    Kann auch ein paar Dinge aufzählen wenn ich wieder zuhause bin.

    PDC Sensoren - - > SWF
    Hardischeibe - - > SGF
    Domlager - - > Sachs
    Vorförderpumpe Diesel - - > Pierburg
    ....
    Reflektorhalter FL / VFL tauschen und codieren

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von lars_87 ()

  • Servus zusammen,


    weiß jemand, wer Erstausrüster beim Innenraumgebläsemotor ist?
    Teil 1 hier : realoem.com/bmw/de/showparts?i…9-BMW-525i&diagId=64_0681
    Bei meiner Recherche bin ich auf Angebote von Vemo bzw. Febi Bilstein gestoßen.
    Vielleicht kann mir einer hier verlässlich sagen, woher das Gebläse denn wirklich kommt... :trinken:


    Viele Grüße
    Bruno
    __________________
    Viele Grüße
    Bruno