Heckscheibenrahmen Touring konservieren

    • Eckart1 schrieb:

      Kleinen Verbesserungsvorschlag zu Deiner Maßnahme am "Daily" hätte ich noch.


      Statt Fluid-Film halte ich Owatrol Öl für wesentlich besser geeignet.

      Das Owatrol dringt besser in den Rost ein und schließt ihn vor allem luftdicht ab.
      Hallo Eckart1, danke für den Hinweis mit dem Owatrol.

      Als ich die Maßnahme damals durchführte, kannte bzw. hatte ich das Owatrol-Halböl leider noch nicht.

      Nimmst du das originale Owatrol oder mischst du es dir selbst an? (25% Leinölfirnis + 75% Terpentinersatz)

      Vielleicht hole ich das im Sommer noch mal nach. Würde dann einfach den Zwischenraum vom "U" von oben mit reichlich Bremsenreiniger von Fluid-Film freispülen und dann nochmal Owatrol einfüllen...


      tiobb schrieb:

      Anstatt die beiden Dichtungen oben zu verschließen, lieber die äußere "Dichtung" entfernen. Ich kann jedem nur Raten diese so schnell wie möglich zu raus zu schneiden.
      Nach dem Inhalt meines Beitrags würde es wenig Sinn machen die äußere, aufliegende Dichtung wegzuschneiden.

      Ganz Im Gegenteil würde ich sie sogar zusätzlich dünn mit Karosseriedichtmasse versiegeln.

      Es geht in meinem Vorschlag ja darum den vorhandenen Rost zu konservieren, bzw. am ausbreiten zu hindern.

      Dazu verwende ich Fluid-Film, oder wie Kollege @Eckart1 anmerkte, besser zunächst Owatrol-Öl, und anschließend Fett/Hohlraumschutz.

      Und Ohne Abdichtungsmaßnahmen, würde das Fett im Sommer einfach raus laufen. Eben, weil die äußere Dichtung nur aufliegt.

      Wenn man nicht konservieren möchte, kann man die Dichtung natürlich wegschneiden. Besser als nichts, da das Wasser nicht mehr permanent stehen bleibt. Aber der dortige Rost wird trotzdem ständig mit Wasser in Berührung kommen, wenn es auch ablaufen und bei trockener Witterung besser trocknen kann. ;)
    • joh530d schrieb:



      Nimmst du das originale Owatrol oder mischst du es dir selbst an? (25% Leinölfirnis + 75% Terpentinersatz)
      Ich kaufe das fertig in der Sprühdose.


      joh530d schrieb:



      Und Ohne Abdichtungsmaßnahmen, würde das Fett im Sommer einfach raus laufen. Eben, weil die äußere Dichtung nur aufliegt.

      Wenn man nicht konservieren möchte, kann man die Dichtung natürlich wegschneiden. Besser als nichts, da das Wasser nicht mehr permanent stehen bleibt. Aber der dortige Rost wird trotzdem ständig mit Wasser in Berührung kommen, wenn es auch ablaufen und bei trockener Witterung besser trocknen kann.



      Wenn Du den Rost mit Owatrol verschlossen/konserviert hast, kann da das Fett m.E. ruhig weglaufen, sofern Du nicht Fluid Film verwand hast.

      Wenn Du z.B. das Time Max nimmst, das ich an/in alle Autos gesprüht habe, bleibt da trotz Weglaufens im ersten Sommer noch mehr als ausreichend übrig.(ev. auch mit dem Sanders Fett, da habe ich aber keine längeren Erfahrungen mit)

      Beim kompletten Tausch des Scheibenrahmens würde ich dann die äußere Dichtung eben weg lassen.

      Habe ich im vorletzten Jahr so gemacht, als ich mir einen neuen Scheibenrahmen gegönnt habe und dann nur den Rahmen unter der Scheibe schön mit Hohlraumwachs eingepinselt.

      Wollte kein Fett nehmen, hatte keine Lust auf schon wieder einen Sommer voller Inkontinenz dort.

      LG

      eckart
    • joh530d schrieb:

      Es geht in meinem Vorschlag ja darum den vorhandenen Rost zu konservieren, bzw. am ausbreiten zu hindern.
      Ich habe bei meinem Scheibenrahmen vor 3 Jahren die "Dichtung" entfernt und mit Ovatrol und Hammerite Konserviert, bis jetzt ist alles noch gut, obwohl der Rost schon zugeschlagen hatte.
    • Neu

      Das Problem, dass Wasser in die dritte Bremsleuchte gelangt und von da auf die Laderaumabdeckung tropfte, hatte ich auch.
      Bei genauem Hinsehen drang das Wasser in der Lücke zwischen dem lackierten Blech oberhalb der Scheibe und der Scheibe selber ein. Auf die Schnelle hab ich die ganze Fuge mit schwarzem Silikon ausgespritzt (Notreparatur, musste schnell gehen).

      Inzwischen habe ich mir die Sache mal genauer angesehen, weil ich die völlig festgegammelte Wischerwelle wieder gangbar gemacht habe (siehe anderen Beitrag). Tatsächlich ist bei mir über weite Bereiche umlaufend die Scheibe selber schon vom Blech abgerostet. Echt eine blöde Konstruktion....
      Da die Scheibe gerade noch so hält, habe ich erst mal soweit möglich alles aus dem Spalt herausgekratzt, grob entrostet und mit POR15 und nachfolgend Fluidfilm provisorisch versiegelt. Es ist mir klar, dass das keine Dauerlösung ist, aber ich brauche den Dicken derzeit täglich zum Fahren. Heute habe ich mir dann beim Schrotti einen rostfreien Hesckscheibenrahmen besorgt, der wird dann im Sommer da mal drauf lackiert, konserviert und drauf gebaut. Der (BMW-Spezial-)Schrotti meinte übrigens, dass die Heckscheibenrahmen nicht mehr lieferbar sind. Bei Leebmann sieht es aus, als wenn es den noch gibt, na ja.

      Keine ganz einfache Geschichte. Bin froh, dass ich heute einen Rahmen bekommen habe.

      Gruß
      Wolfgang
    • Neu

      Warum der noch da lag, neben einem angerosteten, aber wohl rettbaren: oben am lackierten Teil gibt es genau auf der Ecke eine ziemliche Delle. Ist für mich nicht so schlimm, da ich da eh auf meine Farbe umlackieren muss, dann werde ich die ausspachteln (die Kanten stehen noch richtig). Ich hab dann 90 dafür gegeben.
      Was er für den anderen haben will, kann ich nicht sagen. Ebenso weiß ich nicht, wie sehr der da rostet, wo man erst mal nicht hinschauen kann. Ich hätte den für kleines Geld aber mitgenommen, wenn der andere nicht da gewesen wäre, wie geschrieben ist der bei meinem Dicken wirklich übel dran, da hätte ich den eben in Ruhe machen können und dann austauschen.

      Gruß
      Wolfgang